Lexikon

Implantat

Material das zum Verbleib in einen Körper eingebracht wird.

[mehr zu Implantat]

Implantataufbauten

Teile der Suprakonstruktion, die vom Implantathersteller für die Verbindung zwischen Implantatkörper (im Knochen eingewachsen) und Zahnersatz gefertigt werden.

[mehr zu Implantataufbauten]

Implantatfreilegung

Bei der Implantatfreilegung wird das unter dem Zahnfleisch liegende Implantat mit einem kleinen Schnitt in örtlicher Betäubung eröffnet und die Verschlussschraube durch einen Zahnfleischformer ersetzt.

[mehr zu Implantatfreilegung]

Implantatoberflächen

Die Außenfläche des Implantatkörpers, die in direkten Kontakt mit dem Körpergewebe tritt und damit Einfluss auf Einheilung, Stabilität und Haltbarkeit hat.

[mehr zu Implantatoberflächen]

Implantitis

Implantitis bedeutet Implantatentzündung, was als Begriff jedoch nicht glücklich gewählt ist, da Implantate (als totes Material) sich gar nicht entzünden können.

[mehr zu Implantitis]

Implantologe

Der Begriff Implantologe subsumiert eine heterogene Gruppe von Zahnärzten, die Implantate in Patientenmünder einsetzen

[mehr zu Implantologe]

Implantologie

Implantologie ist die Bezeichnung für ein Fachgebiet der Zahnheilkunde, das sich mit dem Einbringen von Zahnimplantaten in den Kieferknochen befasst.

[mehr zu Implantologie]

interforaminal

Der interforaminale Bereich liegt im Unterkiefer zwischen den Nervenaustrittspunkten des N. mentalis. Er spielt für die Positionierung von Implantaten eine Rolle.

[mehr zu interforaminal]

Interimsimplantate

Interimsimplantate sind Mini-Implantate, die übergangsweise zur Fixation von Prothesen aber auch Kronen/Brücken eingesetzt werden

[mehr zu Interimsimplantate]

Intermediats

Intermediats sind ein Synonym für Interimsimplantate bzw. provisorische Implantate

[mehr zu Intermediats]

ISQ

Messwert der Implantatstabilitätsmessung mittels Resonanz-Frequenz-Analyse (RFA, Fa. Ostell)

[mehr zu ISQ]