Lexikon

Biologische Breite

Schlagwort für die anatomische Region des Zahnhalteapparats zwischen Knochengrenze und Zahnfleischsaum (Sulcus).
Die biologische Breite ist nicht für jeden Zahn und bei jedem Menschen gleich und liegt etwa bei 2mm. Bedeutsam ist die biologische Breite insbesondere bei der Versorgung eines Zahnes mit Kronen, und entspricht dem einzuhaltenden Abstand zwischen Knochen und Fremdmaterial (z.B. Kronenrand), da sich beim Unterschreiten dieses Abstandes Entzündungen und chronische Reizzustände entwickeln können. In der Implantologie spricht man auch von einer biologischen Breite, wobei hier die Entfernung zwischen Knochengrenze und Kronenrand bzw. Abutment-Rand zugrunde gelegt wird.

-> Wissenschaftliche  Aufbereitung zum Thema biologische Breite und Faktoren, die den Knochenerhalt bei Implantaten beeinflussen.

Anzeige
Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).


    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    Implantate langfristig auch die wirtschaftlichere Lösung darstellen können, wenn Sie helfen, herausnehmbaren Zahnersatz zu vermeiden? Das liegt an den Folgekosten, die durch Prothesen entstehen: sie sind reparaturanfälliger und führen häufiger zum Verlust der überlasteten eigenen Zähne, was Nachbehandlungen und Neuanfertigungen zur Folge hat.