Lexikon

3D-Bohrschablone

Die 3D-Bohrschablone ist ein Hilfsmittel zur exakten Positionierung von Implantaten in der Kieferhöhle. Sie wird mithilfe einer 3D-Planung (mittels Computertomografie, DVT) und spezieller Software erstellt. Für das genaue Implantat-Einbringen stellt sie eine Alternative zu den Navigationssystemen dar. Wichtig Voraussetzung für den Einsatz einer Bohrschablonen ist die sichere, eindeutige Fixation auf dem Kiefer. Technisch wird bereits für das 3D-Röntgen eine Mess-Schablone mit exakter Positionierung zum Kiefer und röntgensichbaren Markereinsätzen gefertigt und beim Röntgen dann Datensätze (Dicom) produziert. Diese zeigen dann über spezielle Softwares sowohl den Kieferknochen als auch die Mess-Schablone an. Nach Wahl der idealen Implantat-Position wird diese Schablone dann mittels einer 3-dimensionalen Fräsvorrichtung, bei der die Daten des 3D-Röntgens zugrundegelegt werden, zu einer 3D-Bohrschablone umgebaut. Hierfür wird eine Kanalfräsung in der Kunststoffschablone durchgeführt, welche die ideale Bohrrichtung für das Implantat festlegt. Mit Hilfe spezieller Hülsen und/oder abgestimmter Bohrer (je nach Hersteller) sind auch bohrtiefenbegrenzende Stopps möglich.

Zu bedenken bleibt bei der Fertigung einer Bohrschablone, dass eine höhere Strahlenbelastung für die 3D-Röntgendiagnostik (DVT, CT) stattfindet. Mit den zudem um einige hundert Euro gesteigerten Kosten zur herkömmlichen Planung, ist eine sorgfältige Abwägung von Aufwand und Nutzen notwendig, die bei herkömmlich gut zu planenden Eingriffen (z.B. Einzelimplantat bei gutem Knochenangebot) nicht für eine 3D-Planung spricht.

Durch die genaue Positionierung der Implantate im Knochen ist mit der 3D-Bohrschablone allerdings auch die Option für eine minimal-invasive Implantologie gegeben, da hier die chirurgische Notwendigkeit einer großen Zahnfleisch-Eröffnung wegfällt. Das dürfte die operative Belastung und die postoperative Schmerzsymptomatik des Patienten reduzieren.

 

 

Anzeige
Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).


    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    bei Beantragung eines Zuschusses für Zahnersatz (Heil- und Kostenplan) bei der gesetzlichen Krankenkasse,  dieser immer den gleichen Betrag ausmacht, egal ob Sie sich für ein Implantat, eine Brücke oder einen herausnehmbaren Zahnersatz entscheiden? Das ist dann der sogenannte Festzuschuss. Dieser lässt sich allerdings durch regelmässige Zahnarztbesuche in den letzten 5 Jahren (um 20%) bzw. 10 Jahren (um 30%) steigern.

    Mehr zum Thema Festzuschuss der gesetzlichen Krankenkassen.


    Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation