Schmerzfreie Implantatbehandlung

Den meisten Menschen bereitet der Gedanke an eine Zahnarztbehandlung ein mulmiges Gefühl. Für eine Implantation gilt das um so mehr, da es sich ja um eine Operation handelt. Neben den Kosten scheint daher die Angst vor dem Eingriff die vielleicht größte Hürde für die Versorgung mit Zahnimplantaten darzustellen.
Eine Implantatbehandlung kann durch moderne Anästhesievefahren mit Sicherheit schmerzfrei gestaltet werden. Für eine angst- bzw. stressfreie Behandlung können noc zusätzliche Maßnahmen wie Sedierung oder Vollnarkose ergriffen werden.

 
Wer hat keine Angst vor einer
Impantatbehandlung?
 


Lokalanästhesie

Durch eine Injektion mit einem Lokalanästhetikum wird das Operationsgebiet betäubt, so dass weder Schmerz noch Temperatur oder Berührung gespürt werden können. Eine lokale Betäubung ist auch bei einer Sedierungen notwendig. Sogar bei Vollnarkosen wird sie zusätzlich eingesetzt. Der Bedarf an Anästhesiemedikamenten wird gesenkt und durch die Adrenalinzusätze auch die Blutungsbereitschaft herabgesetzt.

Mehr zum Thema örtliche Betäubung

Orale Sedierung

Sedativa, z.B. Midazolam (Dormicum®) wirken auf das Gehirn und haben eine angstlösende, beruhigende Wirkung. Sie machen auch schläfrig und haben den Effekt, dass man sich manchmal gar nicht an die Behandlung erinnern kann (Amnesie). Es ist die preiswerteste, einfachste Art der Sedierung. Eine Betreuung im Nachgang ist allerdings notwendig, da die Benommenheit durchaus einige Stunden anhalten kann.

Mehr zum Thema Sedierung

Sedierung mit Lachgas/Stickoxydul

In den USA nutzt fast jede Zahnarztpraxis die Vorteile von Lachgas: es wirkt angstlösend, beruhigend und entspannend. Es wird über eine Maske eingeatmet ist fast nebenwirkungsfrei. Nach einer Lachgassedierung ist man sofort wieder fit und darf Auto fahren.

Mehr zum Thema Lachgassedierung

Vollnarkose

Die Allgemeinanästhesie kommt dann infrage, wenn man als Patient nichts von der Behandlung mitbekommen möchte und sich nicht auf die leichtere Verfahren der Sedierung einlassen möchte. Eine Beatmung ist bei der Vollnarkose immer nötig, was dieses Verfahren aufwendig, teuer (zusätzlich: Anästhesist), belastender und risikoreicher macht.

Mehr zum Thema Vollnarkose


implantate.com-Fazit:

Auch bei ausgeprägter Angst ist es möglich, mit den richtigen Maßnahmen von Sedierung bis Vollnarkose eine Implantatbehandlung schmerz- und stressfrei durchzuführen.

 

Literatur:
Schwenzer, N.; Ehrenfeld, M.:
Zahn-Mund-Kiefer-Heilkunde: Zahnärztliche Chirurgie
Thieme; Auflage: 4 (23. September 2009)

Mathers, F.: Orale Sedierung mit Midazolam – Anxiolyse für Patienten mit moderat bis stark ausgeprägter Angst
ZWR 2014; 123(4): 171

Letzte Aktualisierung am Donnerstag, 05. Januar 2017



Anzeige
Leistungen
    Implantologen finden...

    Qualifizierte Spezialisten, mit implantate.com - Gewährleistung und -Preisgarantie in Ihrer Nähe (Deutschland, Österreich, Schweiz).


    Erweiterte Suche
    Wussten Sie schon, dass...

    wenn die  Mehrzahl der bleibenden Zähne genetisch bedingt nicht vorhanden sind, man von einer generellen Nichtanlage spricht und selbst die gesetzlichen Krankenkassen dann die Kosten einer Implantatbehandlung übernehmen müssen?


    Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation