Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Zirkon-Brücken neu

Platypus
Mitglied seit 14. 06. 2022
5 Beiträge

Guten Tag,
wenn nach Nachbesserungen die Teleskopprothese trotzdem nicht verwendbar ist (viel zu groß und voluminös) und der ZA feste Zirkon-Brücken kostenlos(?) im Rahmen der Nachbesserung als Wechsel anbietet bzw. neues Provisorium schon in Arbeit ist, wie gestalteten sich jetzt die Kosten? Muss die nicht verwendete Prothese (HKP KK erfolgt + Kostenvoranschlag ZA unterschrieben) oder der tatsächliche verwendete Zahnersatz (Kosten unbekannt) bezahlt werden.
Muss man diese Änderung der KK zur Überprüfung melden, wenn ja, durch wen? Es sind ja andere (zusätzliche) Kosten entstanden.
Vielen Dank für eine rasche Antwort.
Heike



Platypus
Mitglied seit 14. 06. 2022
5 Beiträge

Hallo nochmal,

hat niemand eine Idee für mich, wie ich mich jetzt richtig verhalte?



Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
404 Beiträge

Die nicht verwendete Prothese muss nicht bezahlt werden. Sollten höhere Kosten für den neuen Zahnersatz entstehen, sollte der ZA dich davon in Kenntnis setzen bzw. du solltest ihn danach fragen.

Für Meldungen an die KK ist der Patient zuständig.

Alles Gute!



Platypus
Mitglied seit 14. 06. 2022
5 Beiträge

Hallo Agnes,
vielen Dank für deine klare Antwort. Der ZA ist eigentlich ein ganz lieber, empathischer Behandler. Es gab Beratungsdefizite, die ich ihm anlasten muss. Das mit der KK fertigt die Zahnarzthelferin an, hat sie mir gestern versprochen. Der ZA will, dass ich zufrieden bin :o)
Es hat sich somit zum Guten gewendet. Im August wird es ein Jahr, dass ich ständig dahin pilgere. Ich habe noch ganz viele andere gesundheitliche Probleme und war mit dieser neuen Baustelle überfordert. Das Buch meiner Lebenserfahrungen kann jetzt aber erweitert werden. Mit Sicherheit stimmt der Satz: "Hinterher ist man immer schlauer."
Viele liebe Grüße,
das Platypus (was keine Zähne braucht)



  • 1