Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Zementreste als Entzündungsursache?

Annette M.
Annette M.

Ich habe seit ca 3 Jahren ein Implantat im Ok und hatte bis vor einem halben jahr keine Beschwerden. Dann merkte ich, dass aus dem zahnfleisch über dem implantat eiter rauskam. mein zahnarzt meinte, es seien die zementreste, die beim zementieren der krone übergeblieben sind. diese wurden dann entfernt und zusätzlich wurde noch eine bindegewebstransplantation gemacht. es eiterte danach 3 monate nicht mehr. dann fing es wieder an. mein zahnarzt nahm mich nicht ernst und meinte es würde nicht eitern, er könne nichts feststellen. vor 2 wochen (7 monate nach der bgb) wurde die krone abgenommen. Um die krone herum war alles voller eiter, der sehr unangenehm roch. In der krone war ein riss, wo sich wohl bakterien angesiedelt haben. dieser riss wurde vom zahntechniker verschlossen. zwei wochen war ich jetzt beschwerdefrei, doch nun kommt wieder sekret, das allerdings nicht übel riecht, so wie es sonst immer der fall war!!! es ist auch nur einmal am tag sekret da, und das kommt auch nur, wenn ich oben auf das zahnfleisch drücke. Ich gehe nicht unbedingt davon aus, dass es sich diesmal wieder um eiter handelt, denn es riecht nicht und es kommt auch nur selten was. Dennoch bin ich beunruhigt. Ein teil des knochens ist durch die erste entzündung schon abgebaut worden. Kann es sich auch um essensreste oder dergleichenhandeln? Bitte schreiben sie mir schnell zurück, denn ich hab angst, dass es wieder eine entzündung ist.
Vielen dank im vorraus.
Annette, Medizinstudentin im 8. Sem.



  • 1