Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Zahnfleisch

anonym
anonym

Ich habe im UK 3 Implantate machen lassen. Vorher hat mein Zahnarzt eine Brücke im OK darüber, unter der er Karies entdeckte, abgenommen u. Karies entfernt. Ich bekam im OK ein Provisorium, das wegen Einheilphase, Kostenvoranschlag, Kassen-Zusage etc. 5 Monate draufblieb. Das Zahnfleisch war ständig entzündet, weil das Provisorium aus der alten Brücke neu zusammengekleistert war und überall rau war. Jetzt habe ich wegen der ständigen Schmerzen ein laborgefertigtes Provisorium machen lassen, aber das Zahnfleisch tut immer noch weh. Zahnarzt meint immer noch, es sei alles in Ordnung. Weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll, bin dankbar für jeden Tipp!!!



Leopoldine
Leopoldine

Versuchen Sie es mit einer Ölziehkur,
2x täglich einen TL der Ölmischung ca. 15 Minuten durch die Zähne ziehen, dann ausspülen und die Zähne putzen und mit Salbeitee nachspülen, viel Erfolg



Sema
Sema

Hallo Leopoldine,

welches Öl nimmt man? Kommt ausser Öl noch etwas anderes hinein?

Danke + LG
Sema



mariechen
Mitglied seit 10. 11. 2008
272 Beiträge

Hallo Sema,

ich kenne die "Ölziehkur" auch, ist ne tolle Sache. Am besten ist Sonnenblumenöl (Erdnuß-oder Distelöl gehen auch) –kaltgepreßt- im Reformhaus gekauft.
Zu Beginn war das für mich eine eklige Sache (es hat mich sogar "gehoben", aber man gewöhnt sich dran und vor allem hilft es.

Liebe Grüsse vom mariechen



anonym
anonym

Vielen Dank für den Tipp!!!
Ich hab das Ölziehen schon mal wegen einer ganz anderen Sache versucht u. hatte auch den Eindruck, daß es dem Zahnfleisch hilft, es dann aber wieder gelassen, weil es bei täglicher Anwendung auf Magen oder Galle ging. Jetzt probiere ich es nochmal, aber besser nur jeden 2. oder 3. Tag.



Leopoldine
Leopoldine

Haben Sie das Öl geschluckt? Es kann natürlich wie bei allen Naturheilmitteln Reaktionen geben aber bei der Ölziehkur ist mir bisher nur bekannt, daß die Zunge belegt ist. Sie ist auch nur sinnvoll, wenn sie täglich, besser 2x täglich, angewendet wird. Wenn Sie es nur jeden 2.od.3 Tag anwenden kann ich mir nicht vorstellen, daß Sie einen Erfolg haben. Zahnfleichprobleme können auch auftreten, wenn das Verdauungssystem nicht in Ordnung ist. Ich würde Ihnen empfehlen, eine naturheilkundliche Praxis aufzusuchen. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.



Leopoldine
Leopoldine

Hallo Sema, ich habe eine bereits fertige Ölmischung genommen (Tip Suchmaschine und Ölziehkur eingeben), die ist auch geschmacklich besser als nur das Öl. Es sind verschiedene Öle drinnen u. a. auch Schwarzkümmelöl das besonders das Immunsystem stärkt und ätherische Öle z. B. Zitrone, Zimt, Teebaum und Bergamotte. Wichtig ist, daß es naturreine Öle und keine künstlichen sind. Das Öl keinesfalls schlucken!!!
Viel Erfolg



anonym
anonym

Hallo Leopoldine,
natürlich habe ich das Öl nicht geschluckt, aber wenn ich jeden Morgen damit spüle, ist mir spätestens nach 3 Tagen schlecht. Muss man morgens spülen? Vielen Dank!



Leopoldine
Leopoldine

Hallo, beobachten Sie einmal Ihre Zunge morgens vor dem Ölziehen und nachher. Aber wenn Ihnen schlecht wird davon ist es wahrscheinlich nicht die richtige Methode für Sie. Mir hat mein Zahnarzt vor ca. 20 Jahren Kavosan (gibt es in der Apotheke) empfohlen und eine Munddusche. Das war weit unangenehmer als die Ölziehkur, aber nach 10 Tagen war die Entzündung weg und ich habe seither kein Problem mit meinem Zahnfleisch, allerdings verwende ich seither die Munddusche täglich. Liebe Grüsse



anonym
anonym

Hallo,
ich hab von einer anderen Zahnärztin nachsehen lassen. (Mußte ich selbst zahlen.) Sie stellte fest, daß viel zu viel Zement beim Einsetzen verwendet worden war. Sie setzte das Provisorium ganz vorsichtig mit gerade so viel Zement ein, daß nichts rausquoll. Habe das Gefühl, daß sich das Zahnfleisch jetzt mit Unterstützung durch Spülungen langsam erholt. Hoffe, daß mein Zahnarzt streikt oder sonstwie abhaut, damit ich aus seiner Behandlung rauskomme und immer zu dieser Kollegin gehen kann!