Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Wurzelresektion fehlgeschlagen

Alex
Alex

Hallo,
ich habe 2 Wurzelspitzenresektionen hinter mir und beide zeigten keine Wirkung, leider !!

Nun habe ich warscheinlich keine andere Wahl außer den zahn ziehen zu lassen.

Nun ist mein bedenken das evt. der Knochen zu sehr beschädigt ist nach 2 Resektionen.Kann da ein Implantat ohne Risiko eingesetzt werden?
Und da mein Zahn ja noch drin ist könnte ich ja eine sogenanntes "Sofortimplantat" machen wo der Stift dann in den zuvor gezogenen Wurzelkanal eingebracht wir , oder ?

der wäre es besser den Zahn zu ziehen und einige Zeit zu warten ob die Entzündung dann überhaupt zurückgeht oder ob es eine andere Ursachen hat.Es könnte doch bei der ersten ressektion auch nicht die komplette spitze entfernt worden sein und die hat sich wieder entzündet,oder ? Dann wäre es ja ziemlich schlecht auf so einen Basis ein Implantat zu setzen?
Oder kann der Zahnarzt auf dem Röntgenbild einen solchen Fall ausschließen ?

Ich hoffe es kannmir jemand weiterhelfen und gute Tip`s geben.
Werde warscheinlich auch noch einen 2.Zahnarzt konsultieren bevor ich etwas entscheide.
Worauf sollte dabei geachtet werden?
Gibt es da neuere Metoden oder Computergestütze Geräte wo der genaue Sitz der Zähne besser geplant werden kann ?

Meine Mutter hat sich nämlich vor Jahren ein Implantat einpflanzen lassen womit sie sehr unzufrieden ist,es schmeckt nach Metall und es sitzt auch nicht direkt auf dem Zahnfleisch und somit kommen ständig essensreste unter den Zahn welche sich nur sehr schwer wieder herausputzen lassen.War das ein Fehler des Zahnarztes ?

Viele Fragen und Ängste, ich weiß ,aber diese Entscheidung kostete mich nun schon einige schlaflose nächte, wobei man ja auch den Kostenfaktor nicht aus den Augen lassen kann , leider....

Gruß Alex



nicole
nicole

Hallo Alex, bin kein Experte, aber ein Sofortimplantat würde ich mir auf deiner Stelle nicht setzen lassen, da sich deine Entzündung und sie scheint ja bei dir hartnäckig zu sein, erst vollständig zurückbilden muss, sonst hält das Implantat nicht.
Ansonsten hast du Recht, ich hätte auch nie gedacht, dass Zähne so viele Probleme machen können.
Und das mit dem metallischen Geschmack sollte denke ich nicht sein.
Wie alt bist du denn?



Alex
Alex

Hallo Nicole,
ich bin 30 und deshalb denke ich auch das ich mit einer Implantation auf lange sicht besser dran wäre, da wie ich glesen habe sie bei guter Pflege ein lebenlang halten können und ich dann auch nicht 2 Zähne dafür (bei einer Brücke) dafür opfern muß.
Bin jetz schon die ganze Zeit am Surfen um meine Angst etwas zu minimieren.
Von komplikationen liest man aber nicht all zu viel.....

Gruß Alex



Nicole
Nicole

ja wenn die Nachbarzähne noch gesund sind, dann ist ein Implantat die beste Lösung.
Ich kämpfe gerade noch um meinen Zahn, aber über kurz oder lang, wird er dran glauben müssen und dann kommt auch nur ein Implantat für mich in Frage. (bin auch erst 26)
Hoffentlich schreiben hier noch paar Experten wegen deiner zwei Resektionen.

Gruss



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4035 Beiträge

hallo,
nach 2 Resektionen könnte der Knochendefekt vielleicht schon zu groß für eine Sofort- bzw. verzögerte Sofortimplantateion (nach 1-2 Wochen, dann ist der Infekt sicher weg) sein. Das ist aber von hier aus nicht zu entscheiden. Bei einem Einzelzahnimplantat mit Knochendefekt ist der Einsatz von 3D und Navigation whrscheinlich keine Hilfe. Das Knochenmanagement unter Sicht wird da entscheidend sein.
Gruß
B. Zahedi



Alex
Alex

Hallo,
das heiß aber nicht das es nicht möglich ist ein Implantat zu setzten, oder ?
Warscheinlich dann erst in 6-8 Wochen nach der abheilung.
Ich habe morgen einen kurzfristigen Termin bekommen und hoffe auf eine gute Beratung. Allerdings will ich aber eine 2. Meinung einholen, denn inmeiner nähe ist anscheinend ein guter Z.Arzt der oft implantiert.
Ich hoffe nur das mein Behandelnder Artz mir die Röntgenbilder mitgibt,damit nicht nochmlas geröngt werden muß !

Gruß Alex



nicole
nicole

Ja verlange auf jeden Fall die Röntgenbilder und melde dich nochmal, was dir gesagt wurde. Wenn du magst auch gerne auf meine Mail sladkaja@list.ru



Alex
Alex

Ja, werde mich auf jedenfall mieder hier melden.Ich finde dieses Forum super und will auch anderen helfen die wie ich Ängstlich und unwissend sind !!

Gruß Alex



Alex
Alex

So, nun komme ich gerade vom ZA .
Die Eitertasche die sich rel. weit oben am Zahnfleisch gebildet hat wurde nun nochmel geöffnet und mittels eines "scharfen Löffels" (was auch immer da ist) gesäubert und ausgespühlt.
Sie hat gemeint wenn ich viel Glück habe dann ist es nur eine oberflächliche Entzündung ,es könnte beim Helungsprozeß der noch hicht sehr weit zurückliegt etwas eingeschlossen worden sein (speißeresete oä.) das sich nun entzündet hat. Morgen muß ich nochmal hin und den Streifen der nun in der Wunde ist wechseln zu lassen. Ich hoffe nur das sie recht behällt und nicht ich mit meiner Vermutung !!!!

Hoffnungsvolle Grüße ,
Alex



nicole
nicole

Hallo Alex,

heißt das jetzt, dass du den Zahn erstmal behälst?