Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

wieso krone komplett privat zahlen???

Snowflake
Snowflake

hallo,

um vielleicht mal ein bißchen licht ins dunkel zu bringen: ich weiß ja nicht wo dir implantat gesetzt wurde (z.b. in einer sonst geschlossenen zahnreihe) ...die kasse bezahlt heutzutage nicht mehr prozentual etwas dazu, sondern es gilt der sogenannte befundbezogene festzuschuss. auf deutsch heißt das es gibt je situation einen festen zuschuss, beispiel: ein zahn muss gezogen werden, kasse würde nur eine brücke über die zwei benachbarten zähne bezahlen. dann kann man diesen zuschuss beantragen und ihn dann auch zur realisierung eines implantates benutzen. man muss dann allerdings den differenzbetrag zwischen brücke und implantat selbst bezahlen.

am besten du sprichst deinen za nochmal auf die kosten an, fragst ob dir nicht ein festzuschuss von der kk zusteht der dann von deinem eigenanteil abgezogen wird.

lg snowflake



Karl-Josef Mathes
Karl-Josef Mathes

Hallo,

eigentlich ist die Antwort auf Ihre Frage ganz einfach: weil wir ein dermaßen blödes gesetzliches Versicherungswesen haben! Und weil Politiker gar nicht in der Lage sind, ihr eigenes Handeln zu durchschauen, weil sie immer wieder Mandat und Amt mit Kompetenz verwechseln.

Sie sind ( wahrscheinlich ) Zwangsmitglied in einer Versicherung, bei deren Leistungsbeschreibung nie gefragt wurde, was Sie eigentlich wollen. Könnten Sie sich Ihre Versicherung aussuchen, Sie wären vielleicht nicht in der, in der Sie sind. Und im Katalog Ihrer Versicherung kommt das Implantat, bis auf wenige Ausnahmen, nicht vor, auch nicht die Erst-Versorgung eines Implantates Und was da nicht vorkommt, muß privat abgerechnet werden. So einfach ist das. Das liegt nicht an den Zahnärzten, das liegt am Gesetzgeber.

Dass es da Preisunterschiede gibt, das finde ich ganz normal. Die haben Sie auf allen Gebieten Ihres Lebens. Sie können doch mehrere fragen, was es da kostet. Dann suchen Sie sich den aus, dessen Angebot Ihnen zusagt. Wo ist da das Problem? Das macht jeder, der z.B. eine Renovierung in Auftrag gibt oder sich ein Auto kauft oder was sonst auch. Nur, die Politiker wollen Ihnen einreden, dass Sie dafür zu dumm sind. Ihnen muß man als Entscheidungsfinder einen Sachbearbeiter vor die Nase setzen. Das ist das Problem.

Also, lassen Sie sich noch ein oder zwei Angebote machen, und dann wählen Sie in Ruhe aus.

Viele Grüße

K.-J. Mathes



luya
luya

Hallo,

ich frage alle Fachleute mit der Hoffnung auf eine ehrliche , objektive Antwort :Wieseo beantagt der Zahnarzt die Kosten der Krone über die Kasse, wenn die Krone
ohnehin 1300 Euro kostet. Ein Implantologe verlangt in der Regel die gleiche Summe für Metalkermikkrone.Die Beantragung der Kosten in dem Falle ist nur für den Zahnazt von Vorteil, wenn hier der Patient 1000 Euro Zahlen würde, die Restsumme wird mit Kasse verrechent, also der Patient zahlt den Rest indirekt..



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4036 Beiträge

Hallo,
da es auch für Implantatversorgungen Festzuschüsse gibt, ist ein Kassenantrag über die Planung Pflicht. Da es sich dann um eine ausservertragliche Leistung handelt (Privatleistung) wir der Betrag dann komplett in Rechnung gestellt. Mit dem bewilligten Kassenantrag (HKP) erhalten Sie dann den Fetszuschuss direkt von Ihrer KK erstattet. So isset.
Gruß
B. Zahedi



zahnweh
zahnweh

hallo lisa, zum dritten mal - es geht mir vor allem um das zahnärztliche honorar. habe noch keine "normale" krone, aber da würde ich mal davon ausgehen, dass die gesetzliche krankenversicherung das zahnarztHONORAR übernimmt, oder?



zahnweh
zahnweh

hallo herr mathes,

ich will jetzt mal nicht in den politischen diskurs einsteigen... bei mir ist es einfach so, dass ich nach langem zögern und suchen bei diesem zahnarzt endlich das gefühl habe, in guten händen zu sein und deshalb jetzt nicht unbedingt wieder auf die suche gehen, sondern längerfristig bei ihm in behandlung bleiben möchte. deswegen war ich nachgerade beinahe enttäuscht über das teure "angebot" und dachte, oh, hab ich mich getäuscht, doch so ein verkappter luxusladen. da es aber offenbar durchaus im rahmen zu liegen scheint, bin ich bereit, den preis auch zu zahlen. ich hoffe, das ist die richtige entscheidung für den richtigen zahnarzt. mit gruß, zahnweh



HD
HD

Was mich interessiern würde:
Wie hat ihnen denn ihr Zahnarzt den ja nicht sehr geringen Preisunterschied von Euro 400 zwischen einer "normalen" und einer "Implantatkrone" erklärt...



zahnweh
zahnweh

hallo HD,

erklärt hat er mir noch gar nix... ich habe den voranschlag schriftlich bekommen. wie kommen sie denn auf 400 euro? von so einer günstigen krone habe ich noch nicht gehört? der preis von 1300 umfaßt _alles_, also auch abdruck, "montage" etc., material, arbeit des dentallabors, sein honorar usw. der preis für die krone als solche ist wesentlich geringer. ich hatte mich vor allem gewundert, dass ich das honorar selbst zahlen soll, die krone als solches schockierte mich eher weniger. dass eine krone für ein implantat wegen des aufbauteils teurer ist, leuchtete mir ja übrigens ohnehin ein... grüße vom zahnweh



HD
HD

Die 400 bezogen sich nicht auf den Preis für die Krone -obwohl es für diesen Preis auch eine gibt - sondern auf den PreisUNTERSCHIED zwischen "normaler" und "Implantatkrone"...



ulrike
ulrike

hallo
ich bekomme gerade 3 Implantate im seitenzahnbereich gesetzt.
das implantieren der Implantate hat mich 1700 E gekostet. Der Heil und kostenplan für den aufbau beläuft sich auf 4000E und mein zah ist immer weit unter dem plan geblieben. also kosten mich 3 implantat, wobei 2 noch als brückenpfeiler dienen maximal 5700 E. also ist mein zah nicht viel, aber doch billiger. Übrigens ein toller zahnarzt kann ich im raum minden nur empfehlen.