Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Was passiert nach Freilegung

Micahni81
Mitglied seit 11. 05. 2020
3 Beiträge

Ich habe ein Frontzahnimplantat bekommen und als Provisorium eine Aufbissschiene mit integrierten Zahn.
Nun ist die Freilegung dran.
Die Zahnärztin empfiehlt eine provisorische Krone nach der Freilegung bis die richtige Krone drauf kann., weil es schwer wird mit dem Käppchen diese Schiene anzupassen, so dass es noch hält.

Jetzt habe ich aber gelesen, dass man den Gingivaformer nur 2-3 Wochen braucht. Aber auch gehört, je länger umso besser...

Ich bin mir unsicher.
Die provisorische Krone kostet noch mal 600€ extra. Wenn es keine weiteren Vorteile hätte, könnte man sich das Geld ja echt sparen...



Micahni81
Mitglied seit 11. 05. 2020
3 Beiträge

Ist die provisorische Krone dann statt des Gingivaformer?
Ich verstehe das alles nicht so recht ????



Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
300 Beiträge

Genau, die provisorische Krone ist in Prinzip der Gingivaformer. Der Vorteil bei einem Frontzahnimplantat ist, dass sich das Zahnfleisch bereits im Voraus richtig formen und um die provisorische Krone legen kann.

Wer einen hohen Anspruch an die Ästhetik hat, liegt mit einer provisorischen Krone richtig. Kostet zwar, aber bei mir hat es sich gelohnt (Frontzahn 11). Ich habe sie 6 Wochen getragen. Als die endgültige Krone eingepasst wurde, umschloss das vorgeformte Zahnfleisch sie auf ganz natürliche Weise - trotz bogenförmigen Zahnfleischverlaufs.

Ein Frontzahnimplantat ist ein besonderes Implantat und nicht mit Implantaten im Seitenbereich zu vergleichen, siehe
https://www.implantate.com/das-frontzahn-implantat.html

Alles Gute
Agnes



  • 1