Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Was ist da schiefgelaufen?

Manfred11
Mitglied seit 06. 04. 2019
2 Beiträge

Was ist da schiefgelaufen?

Vor drei Wochen wurde eine vorherige Teleskopbrückenarbeit im Oberkiefer erneuert. Zu 2 bereits vorhandenen Implantaten wurden 3 weitere hinzugefügt. Bei den „Vorarbeiten“ bemerkte ich, wie der ZA immer wieder versuchte, durch starken Druck vermutlich die Position der neuen Brücke zu korrigieren. Schließlich wurde die aus Zirkon-Kronen bestehende Brücke auf die vorhandenen Implantat-Aufbauten zementiert eingesetzt. Die Sichtbarkeit der Implantat-Aufbauten bemerkte ich erst später, da ich mich unmittelbar nach der Behandlung auf Geschäftsreise befand. Das Resultat ist für mich nicht akzeptabel, da die Arbeit m .E. fehlerhaft durchgeführt wurde. Aus ästhetischen und zahnhygienischen Gründen ist das so für mich nicht hinnehmbar. Im Telefonat mit dem ZA zeigte sich dieser kooperativ. Er möchte, dass ich zufrieden bin und will die Arbeit korrigieren bzw. erneuern. Wie er das machen will, hat er mir bisher noch nicht mitgeteilt. Für die neue Behandlung hat er 4 bis 5 Behandlungstage Anfang Mai eingeplant. Gibt es jemanden im Forum, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat und der mir sagen kann, welche Fehler hier gemacht wurden und wie diese zu beheben sind?
Ich erhoffe mir nun Ratschläge und Erfahrungsaustausch mit „Leidensgenossen“ hier aus dem Forum. Ein Foto ist beigefügt.

Anhänge ( 1 )


docwolff
docwolff

Guten Tag,
möglich wäre ein Austausch der Aufbauteile (Abutments). Allerdings kann das nur funktionieren, wenn das Implantat tief genug unter dem Zahnfleisch sitzt.
mfg
Wolff



Manfred11
Mitglied seit 06. 04. 2019
2 Beiträge

Vielen Dank für Ihre Antwort.



  • 1