Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Starkes Bluten nach Zahnfleischentnahme im Gaumen

Johannes
Johannes

Hallo,
hoffe hier dringend einige Infos oder einen guten Rat zu bekommen.
Hatte vor einer Woche im Zuge der Vorbereitung zu Implantation eine Zahnentnahme im oberen Frontbereich. Hierbei wurde im Gaumen ein Stück Zahnfleisch entnommen und an der Entnahme Stelle eingenäht.
Jetzt eine Woche danach fängt die Wunde im Gaumen immer wieder sehr stark an zu bluten (innerhalb von Sekunden ist der ganze Rachen voller Blut) und ich kann das Bluten nur dadurch stoppen wenn ich die Kunststoff / Silikon Schiene für das obere Gebiss einsetzte. Ist das normal bzw. wie kann ich die Wunde sonst behandeln ?
Ohne Schiene komme ich dauernd mit der Zunge an die Wunde ran und es geht vor vorne los !
Wurde da evt. eine Arterie verletzt - mein Zahnarzt meinte das gibt sich mit der Zeit von selbst ?
Vielen Dank für Antworten !!
Johannes



DocWolff
DocWolff

Guten Tag,
das spricht eher für eine Wungheilungsstörung. Eine Arterie würde ständig pulsierend bluten. Vielleicht die Platte etwas länger tragen...?
mfg
Wolff



Johannes
Johannes

Hallo,
selbst mit der Schiene pulsiert und blutet die Wunde stark .. bin so langsam verzweifelt....Unfallchirurgie eine Lösung ?



Peluda
Peluda

Hallo,
ich hatte im Herbst auch eine Schleimhauttransplantation. Bei mir hat es lediglich die ersten 2-3 Tage stark geblutet und zwar immer dann, wenn ich die Gaumenschiene rausgenommen habe. Allerdings wurde mir auch gesagt, dass ich diese mindestens 10 Tage dauerhaft tragen muss, um die Heilung im Gaumen zu verbessern (nicht so viel Speichel, keine dauernden Berührungen). Lediglich zum Putzen der Zähne und der Schiene habe ich sie rausgenommen. Bei mir hat es nach den angegebenen 2-3 Tagen nicht mehr geblutet. Also vielleicht die Schiene noch einige Tage tragen um die Heilung der Wunde zu erleichtern.

MfG
Peluda



Dr.Thilo Fechtig
Mitglied seit 14. 08. 2010
371 Beiträge

Hallo

sicherlich hat sich die Blutung gelegt?
Am Gaumen blutet es deshalb mehr, da eine kräftige Arterie meist in der Nähe der Entnahmestelle liegt und diese wegen der sehr unbeweglichen Schleimhaut des Gaumens nicht gut gedeckt werden kann.
Leider kann die "normale" Unfallchirurgie auch nichts machen - besser zurück zum Behandler oder zum Oralchirurgen, der mit einer Umschlingungsnaht die Stelle verengen kann.

MfG
Dr.T. Fechtig / DGOI Mitglied / Schweizer Grenze /Südbaden



Romina
Romina

Hallo! Deine Frage ist schon ewig her, aber ich bin gerade erst darauf gestoßen. Ich hatte vor 5 Wochen eine Schleimhautentnahme. Bei mir hat es gleich nach der OP stark geblutet, und es wurde dann verödet.
Drei Wochen nach der OP und gestern(5 Wochen danach) hat es wieder stark zu bluten angefangen.
Wie lange hat sich das bluten bei dir gezogen? Ich hab langsam Panik, dass es gar nicht mehr besser wird. DIe Blutung stille ich immer durch ganz starken Druck mit einem Handtuch.



C
C

Was hat bei euch schließlich geholfen? Bei mir blutet mein Gaumen seit eine Woche und die Behandlung war vor 2 Wochrn



  • 1