Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Schwindel , Sehstürze , übelkeit , NAckenschmerzen nach Zahnbrücken

Kevin
Kevin

hi , mein Name ist Kevin , ich bin 30 Jahre alt, und mir geht es seitdem mir die zähne abgeschliffen, und ich meinen Zahnersatz bekommen habe zunehmend schlechter.

Ende März diesen Jahres wurden mir die Zähne abgeschliffen , und ca zwei Wochen später , mitte April , bekam ich dann meine Brücken.

Seitdem geht es mit mir eigentlich nur noch Bergab.

Anfangs waren es nur schmerzen , welches der Zahnarzt damit abwälzte, das sich die zähne noch an den ganzen Umstand gewöhnen müssten....
Tage darauf kam mein erster Sehsturz, noch nich so massiv wie die darauf folgenden , aber es sorgte schon für Unwohlsein Verwunderung.

Theoretisch ist das auch alles jetzt viel viel viel zu viel um das hier alles aufzuschreiben , aber ich versuche es hier jetzt mal sao gut es geht zu schildern.

Naja oder ich komme einfach doch auf den punkt, weil es aufgrund meiner Konstitution momentan mir viel zu anstrengend ist das alles aufzuschreiben.

ich war jetzt schon stationär im Krankenhaus , bei mir wurde MRT und CT gemacht,
das nervenwasser wurde unterucht, Hirnstromtests wurden gemacht, ich war beim HNO, ich war in der Augenklinik , und ich war des Öfteren schon bei meinem Hausarzt der auch nur noch mit den Achseln zuckt weil er nicht mehr weiß wie er mir helfen soll .

ich leide permanent unter Sehstörungen bis hin zu richtigen sehstürzen , habe permanent Kopfschmerzen , mein nacken tut weh , ich habe ständig Unwohlsein und es fühlt sich so an als würde ich Achterbahn fahren oder hätte 3 Bier getrunken , wobei ich gar keinen Alkohol trinke.

ich halte das so einfach nicht mehr aus.

kann es sein das ich eine allergische Reaktion auf die Brücke habe , und wenn ja , was kann ich machen um das heraus zu finden.

bitte helft mir.

danke , gruß Kevin



dentschulz
dentschulz

Puh,
aus welchem Material ist den die Brücke?



Kate
Kate

Evtl. ist der Biss schief....was zur Folge hat, dass es Auswirkungen auf die Kiefergelenke
hat. Kiefergelenke liegen direkt an den Ohren,....Gleichgewichtsorgan....
Folgen,: Schwindel, Gleichgewichtsprobleme, diffuser Kopfschmerz, Sehprobleme, muskuläre Verspannungen.
Viel Glück.



Ingrid Ritter
Ingrid Ritter

Hallo Kevin. Ich bin erst jetzt auf Ihren Artikel gestoßen weil es mir ebenso schlecht geht und ich Hilfe benötige. Ich hoffe es geht Ihnen inzwischen gut. Ist ja schon sehr lange her.
Ich habe am 23.12.2021 am Oberkiefer (habe noch 5 eigene Zähne) eine Zahnprothese bekommen. Zuerst ging das Ding nicht raus. Es saß einfach bombenfest. Selbst der Zahnarzt hatte Schwierigkeiten das Teil raus zu bringen. Nach mehreren Besuchen und Korrekturen beim Zahnarzt hat es dann endlich geklappt, dass auch ich das Teil herausbrachte. Ich hatte und habe immer noch das Gefühl , dass etwas nicht passt. Seit dem 10.01.2022 leide ich unter massivem Schwindel. Der Zahnarzt sagt das kann nicht sein. Ich habe das Gefühl, dass mir etwas im Nacken sitzt. Dieser ist total verspannt genau wie die Schultern. Das Komische ist, dass der Schwindel nur bei Bewegung auftritt. Im Sitzen und Liegen ist alles ok. Mein Hausarzt sagte mir gleich, dass das an der Prothese liegt. Er hatte eine Patientin, die 1 1/2 Jahre nach Zahnersatz an Schwindel litt. Ich hoffe auf Ihre Antwort



Klausbreiholz@yahoo.de
Klausbreiholz@yahoo.de

Habe Zahnimplantate erhalten und einige Monate später OP Grauer Star.2 Wochen später begann Ps-Arthritis und Benommenheit,Tinnitus,Nasenbluten,Atmungsprobleme,Übelkeit,Durchfall.Verschwommenes Sehen.Wo da wohl eine Verbinndung besteht.Kein Arzt kann eine Ursache finden



Niny
Mitglied seit 06. 06. 2022
6 Beiträge

Zu dem vorherigen Beitrag:
Ich würde Ihnen Raten wegen ihrer körperlichen Beschwerden einen Titanstimulationstest machen zu lassen, falls Ihre Implantate aus Titan sind.
Ich habe nach dem Einsetzen der Implantate massive körperliche Beschwerden bekommen, kann meine Arme, mein Nacken und meine Beine nicht mehr ohne starke Schmerzen bewegen. Zudem ist mein Knie seit Monaten angeschwollen. Und ich habe stark erhöhte Endzündungswerte. Seit über 2 Monaten habe ich kein normales Leben mehr, kann mich alleine kaum bewegen, mich nicht anziehen, kann kein Auto mehr fahren usw. Weder mein Hausarzt, noch ein Orthopäde können medizinisch etwas finden. Mir scheint so als sei mein Körper vergiftet. Laut Zahnarzt sieht alles gut aus, auf dem Röntgenbild ist nichts zu sehen.
Nun habe ich einen Titanstimulationstest durchführen lassen und dieser fiel positiv aus. Nächste Woche habe ich einen Termin beim Zahnarzt und die Implantate werden entfernt. Ich hoffe das ich somit mein altes normales und eigenständiges Leben zurück bekomme.
Direkt nach der Entfernung werde ich eine Entgiftung bei einem Heilpraktiker vornehmen lassen.
Die Krankenkasse beteiligt sich größtenteils an den Kosten, da die Entfernung aus gesundheitlichen Gründen erfolgen muss.



Sandra
Sandra

Hallo,
ich habe im Juli eine Zahnbrücke über 3 Zähne erhalten. Seit dem geht es auch bei mir bergab. Es fing mit Müdigkeit an. Hinzu kam im September eine Gesichtslähmung, Gürtelrose im Ohr (andere Seite wie die Zahnbrücke) und Hirnhautentzündung. War 3,5 im Krankenhaus und bin seit 5 Wochen in der Reha. Massiver Schwindel macht mir sehr zu schaffen, kann nur mit Gehstöcken laufen, im Liegen und Sitzen ist es nicht schlimm.
Könnte so kein Auto mehr fahren, arbeiten etc. ........kann das an der Krone liegen?
Danke schon jetzt für Rückmeldungen.
????



  • 1