Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

schwellung nach op

dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hallo Heidi,
oh das tut mir aber leid, dass die Schwellung nur minimal besser wurde. Also mir gehts doch schon wieder ganz gut und ich wünsche Dir, dass es bei Dir auch besser wird. Also, runterbeugen darf ich mich auch nicht (hat den Vorteil, dass ich nicht putzen kann oder sonstige Hausarbeiten - hahah - und mein lieber Mann das nun verrichten darf - und es pocht auch ab und an noch ein bissle - aber nur dann wenn ich liege und zur Ruhe komme. Übrigens an dem Tipp - beim Liegen das Federkopfkissen weglegen - war wirlich gut - das ist total richtig.

Krank geschrieben war ich genau eine Woche oder 5 Arbeitstage. Meine OP war ja Montag und bis einschl. Freitag war ich krank. Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich mind. vier Tage - besser fünf - auch wirklich malade war - auch von der Dämmerschlafspritze - und dann waren auch Schmerzen und Schwellungen und blaue Flecken - und ich konnte ja keine Prothese tragen - oder höchstens nur zeitweise - also ich bin keine Krankfeierin - aber diese Tage habe ich gebraucht und war auch echt dankbar dafür.
Morgen gehe ich aber wieder arbeiten, Dienstag habe ich Termin zum Fädenziehen - hurra - dann bericht ich weiter.

Machs gut und viele Grüße von dodo



Heidi
Heidi

Danke euch allen für die lieben und aufmunternden Worte.

Heute bin ich den ersten Tag wieder arbeiten und es is auch okay, Schwellung is für nicht eingeweihte äußerlich kaum sichtbar, nur innen im Mund is noch weng dick. Ich find auch das sich von Sonntag auf heut sehr viel getan hat und ich mich ganz allgemein besser fühle. Heut abend ein Kontrollbesuch beim Doc., mach mir aber jetz keine so großen Sorgen mehr. Schätzungsweise kommen am Mittwoch (des wär dann genau 1 Woche nach der OP) die Fäden raus.

Werde weiter berichten.
Viele Grüße, Heidi

Ps: Darf ich fragen wie alt ihr denn so seit, wenn ihr teilweise scho 12 (respekt) Implantate bekommen habt?!



silvia
silvia

hallo, heute erster arbeitstag - alles palletti- morgen abend dann zum fäden ziehen- bin guter hofnung, dass es gut wird)))
ich war1woche krank geschrieben und auch richtig krank - von der gesellschaftsfähigkeit mal abgesehen..., hätte ich nicht arbeiten können.
so- jetzt wieder an die arbeit- mittagspause vorbei- grüße an alle leidensgenossen!!!
silvia



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hallo Heidi,
na schön, dass es Dir auch wieder besser geht - weiterhin gute Besserung.
Mir gehts auch besser - aber oben rechts spüre ich immer noch so ein blödes Pochen - ich hoffe, dass es nur am Zahnfleisch ist - es sieht aus wie so ein eingewachsener Knoten vom Faden.
Morgen werden die Fäden gezogen, darauf freue ich mich schon.
Übrigens: ich bin 54 J. und habe in den zahnlosen OK 6 Implantate erhalten. Wir sind alle noch nicht so alt - manche erst 40 rum - man meint immer, es trifft einem alleine so. Es gibt halt Menschen, die haben mit 75 noch fast alle Zähne - und dann gibts halt solche wie uns. Dafür haben die andere Leidensgeschichten ....

@Silvia
auch für Dich alles Gute und weiterhin gute Besserung - ja genauso ging es mir auch mit dem Krankschreiben - man war nicht richtig krank, aber arbeitsfähig auch nicht und ansehlich auch nicht - in diesem Sinne habe ich da auch kein schlechtes Gewissen.

tschüss und Grüße von dodo



SteLu
Mitglied seit 05. 11. 2008
110 Beiträge

oh man, wenn ich das hier so lese, dann wirds mir richtig schwummrig. 12 Implantate. Da komm ich mir mit meinen 3 ja richtig belanglos vor und meine Probleme werden ganz klein. Viele Grüße an alle und alles Gute. Schreibt bitte weiter Eure Erfolgsgeschichten. Den ersten Teil habe ich auch hinter mir. Der 2. Teil folgt hoffentlich auch erfolgreich ab Februar (Freilegung).
Tschüss Steffi



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hi Steffi,
ganz egal, ob drei, sechs (wie bei mir) oder 12 (wie z. B. bie Sabine) - der Eingriff bleibt immer der Gleiche - also tapfer sein muss man immer.
Aber wenn Teil 1 (bei mir war Knochenaufbau und Implantatsetzung Teil 1 und 2) schon vorbei ist und Teil 2 - Freilegung - noch bevorsteht (bei mir auch im Februar, bin schon sehr gespannt - wir müssen uns austauschen, wir sind Leidensgenossinnen), dann ist das Schlimmste doch schon geschafft, oder?

Weiterhin viel Erfolg
Grüße von dodo



Ellen
Ellen

Hi Heidi,

prima, dass Du Dich besser fühlst :-)

Ich bin eine von den ganz Jungen ;-) Gerade 37 Jahre alt, aber ich hatte nie ein vollständiges Gebiß. Ich habe ne hochgradige Oligodontie, die Zähne waren also nicht angelegt.

Und ich muß zugeben, ich würde nicht noch mal 12 Implantate auf einmal setzen lassen. Für mich ist das schon recht viel Streß.

Liebe Grüße,
Ellen



Heidi
Heidi

Guten Morgen.

An alle zur Information: ich bin 23 und wahrscheinlich die allerärmste Sau.

War gestern doch zur Nachkontrolle beim Doc.
Hab jetz allem Anschein nach eine Kieferhöhlenentzündung. Muss jetz Antibiotika nehmen. Wenns bis Mittwoch Abend net weg is dann muss des eine Implantat (das knapp an die Kieferhöhle stößt) raus. Dann würde es 3 wochen "verheilen lassen" und dann ein 2 mm kürzeres reingeschraubt. Es gäbe noch die Möglichkeit das Implantat nur 2 Gewindehöhen rauszudrehen, dann kann es aber nicht vernäht werden sondern muss "offen heilen".

Ich weis gar net was schlimmer is - die Kieferschmerzen oder die psychische Belastung!

Schönen Tag an alle.



silvia
silvia

hallo heidi - du bist j echt arm dran!!!mein mitleid ist mit dir. ich wargestern abend zum fäden ziehen - es sieht ganz gut aus- nächsten monat kommt dann meine zahnspange raus (endlich!!) und ich bekomme auf die 2 frontzähne vinniers drauf. die oberteile der implantate sollen dann mitte/ende januar eingesetzt werden (wenn alles weiterhin gut läuft). wenns nur schon soweit wäre...
was kosten denn eure behandlungen so???
also bei mir wurde/werden im unterkiefer eine mikroskopische wurzelbehandlung gemacht, 1 krone eingesetzt, im oberkiefer 2 zähne gezogen, 1 kieferortopädische behandlung (um platzt für die implantate zu schaffen) gemacht, 2 implantate gesetzt, 2 vinniers , komplette aufhellung (bleaching) der zähne und anpassungdes zahnfleischbogens in oberkiefer - kostet mich summa summarum 6300€- meine krankenkasse zahlt alles- insoweit bin ich ganz glücklich daruber



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hallo Heidi,
ich wünsche Dir gute Besserung und vor allem toi toi toi - dass die Kieferhöhlenentzündung ausheilt und dass alles nicht so schlimm wird. Übrigens: Kieferhöhlenentzüngen hatte ich auch schon so - ohne Implantate - mit Antibiotika bekommt man das ganz gut in Griff - wenn natürlich sonst nichts ist.

Ich hoffe aber und wünsche Dir, dass alles gut ist.

Liebe Grüße
dodo

PS: Willst Du wissen, wie es mir geht. Ich schreibe jetzt einen neuen Bericht - nach den Fäden ziehen -