Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

schwellung nach op

Ellen
Ellen

Grins, mich haben meine Lieben letztes Jahr immer Titan-Hamster genannt, weil ich nach meinen insgesamt 12 Implantaten so hübsch aussah :-)
Wir haben bis Tag 6 nach OP Fotos gemacht, danach wurde es dann unspektakulär.

Liebe Grüße,
Ellen



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

@Ellen,
na das sind ja Aussichten - danke - aber immerhin. War heute nochmals beim Zahnchirurgen zum Nachsehen. Er meinte, es sähe alles wunderbar aus, es liegt keine Entündung vor - eine kleine Blase von einem Fadenknoten, den er aber jetzt nicht entfernen könne - und die Schwellung -naja, so schlecht sei die nicht (aber wie das Leben so spielt, vergangene Nacht bis zum heuten Mittag war es extrem - und kurz vor dem Arztbesuch klang diese Schwellung doch ab, komisch, gell?!)
Grüße dodo



silvia
silvia

hallo an alle,heute tag 6 nach der op- die schwellung ist fast weg- nur die hamsterbäckchen sind noch ziemlich doll- bin aber schon fast wieder rausgehfähig-nächste wcohe kommen dann die fäden raus und dann werde ich irgendwann die allerweltsschönsten zähne haben...-die hoffnung stirbt zuletzt...
also mein fazit: 6 tage bis man halbwgs tageslichttauglich ist, sind anscheinend normal- ich war nur so verwirrt, weil mir keiner gesagt hat, dass das so arg kommen kann - eine kleine schwellung- naja, aber gleich 6 tage lang wie ein mißhandeltes monster???- also kopf hoch an alle leidensgenossen, nach 1 woche ist alles halbwegs überstanden...



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hallo Silvia,
danke für die zusätzlichen Informationen.
Bei mir ist heute Tag 4 nach 6 Implantaten - und die Schwellung geht auch bei mir zurück. Mir ging es genauso, ich war auch erschrocken. Die Backen waren so dick, die Haut hat sich richtig gespannt, ich war schon erschrocken.
Es gibt dafür aber noch einen Grund, und zwar eine Bindegewebsschwäche. Frauen neigen allgemein zu Bindegewebsschwächen, weshalb Frauen nach solchen Eingriffen auch mehr anschwillen und blau und grün und gelb werden können als Männer. Naja, ist ja vielleich gut so, das starke Geschlecht könnte damit ja gar nicht umgehen- oder?
Ja und ich neige ohnehin zu Bindegewebsschwäche, habe ja auch gewisse Venenprobleme, also lag das auf der Hand. Mir wurde auch versprochen, dass nach 6 Tagen kaum mehr was zu sehen sei -. Da bin ich aber froh. Ich wurde ja auch eine Woche = 5 Arbeitstage krank geschrieben. Montag gehe ich wieder arbeiten und bin ganz zuversichtlich, dass ich da ansehlich in meinem Sekretariat sitzen und arbeiten kann.
Danke und Gruß dodo



silvia
silvia

hi dodo,ich gehe auch ammontag wiedr ins büro- dawerde ich dann wieder normal aussehen und muß mirvon kundschaft und kollegen keine dummen kommentare anhören- ich hoffe, dass jetzt das schlimmste überstanden ist...
alos: kopf hoch und warten



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hi Silvia,
war heute Vormittag beim Zahnchirurgen - die Prothese konnte leider nicht fertig eingesetzt werden - es muss so eine Weichmasse drauf und die muss in den OK eingedrückt werden - und da die Fäden erst am Dienstag gezogen werden, geht es auch erst nach den Fädenziehen, also Dienstag Abend.
Die Schwellung der Backen geht nun tatsächlich zurück - das heißt das Ganze verlagerte sich nun nach unten - und dort wurde ich nun farbig - das heißt bläulich-grünlich-gelblich. Obwohl ich das mit Make-up abdecken kann, wenn ich nach draußen gehe, habe ich es heute Morgen belassen, damit der Arzt auch was davon hat - hat ihn aber nicht sonderlich beeindruckt - Chirurgen sind halt keine Weicheier, so könnte man auch sagen.

Also ich denke bis Montag zur Arbeit werde ich wieder einigermaßen ansehlich aussehen.

Bis denn viele Grüße
dodo



Heidi
Heidi

Hallo Zusammen, ich möcht gern auch meinen Senf zu euerer Diskussion abgeben, wenns erlaubt is.

Zuerst bin ich ziemlich erleichtert, dass ich nicht die einzige bin, die momentan mit ner Hamsterbacke zu kämpfen hat. am MI, 24.10. hab ich zwei Oberkieferimplantate incl. Knochenaufbau bekommen. Bin seit DO auch ziemlich zugeschwollen. War am FR nochmal beim Doc und der hat gesagt, dass die Schwellung bis spätestens SO abgeklungen sein muss, da sonst der Körper das Implantat abstößt ... super, hat mir ja voll Mut gemacht. Vorallem da heut scho SA is und ich immer noch mitm Eisakku rumrenn.

Hat sich bei euch mittlerweile was getan, ging die Schwellung zurück? Hattet ihr auch Schmerzen dabei oder war es die reine Schwellung?
Ich hab leichte Schmerzen im Nebenhöhlenbereich und in der Backe. Is aber ohne Schmerzmittel "einigermaßen auszuhalten", nur Nachts zum Einschlafen hau ich mir eine (Tablette) rein ;o)

Würd ich super über eine Antwort und vielleicht ein paar Tipps freuen.
Dankeschön schon mal,
Heidi



Ellen
Ellen

Guten Morgen Heidi,

hm, bin ja kein Doc, aber am Sonntag ist doch erst der 4. Tag und scheinbar haben ja viele bis 6 Tage nach OP die schicken Schwellungen.
Meine persönliche Erfahrung: bis 6. Tag nach OP-Tag sah ich wirklich schick aus. Die Schwellungen beim Sinuslift waren am hartnäckigsten. Schmerzen habe ich auch lange gehabt und bin dabei nicht mit einer Tablette zur Nacht ausgekommen. Ich habe 12 Implantate bekommen und alle sind eingeheilt.
Nachdem was Dein Doc da sagt, dürfte das ja nicht der Fall sein ;-)

Hilfreich für das strapazierte Zahnfleisch fand und finde ich immer noch Genigel. Das gibt es als Gel und als Spray, besteht wohl hauptsächlich aus Hyaluronsäure und hat wirklich eine prima beruhigende und kühlende Wirkung. Nehme ich derzeit auch grad wieder, weil mir bei den letzten Abdrücken soviel Zahnfleisch entfernt werden mußte. Gibt es in der Apotheke :-)

Liebe Grüße und gute Besserung,
Ellen



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hallo Heidi,
ich würde mir da auch mal keine so großen Sorgen machen, mir geht es ganz ähnlich wie Dir. Also wie gesagt, meine OP war am Montag und heute - Samstag - muss ich sagen, dass es mir schon echt besser geht. Die Schwellungen gingen zurück - das heißt sie sind nun nach unten gesackt - und siehe da - unterhalb des Kinns ist Farbe aufgetreten - alle Schattierungen - ist aber nicht so wild. Da hat man nun als Frau gewisse Vorteile, Make-up und ein schönes Tuch um den Hals, und alles ist fast nicht mehr zu sehen.

Aber ganz schmerzfrei bin ich auch nocht nicht, ich habe auch im oberen Nasennebenhöhlenbereich so ein ständiges Pochen. Nachts - wenn man zur Ruhe kommt - ist das Pochen stärker - deshalb nehme ich nachts auch immer noch eine Ibuprufen - ist ja auch entzündungshemmend - und zwischen durch - immer mal wieder hinlegen und kühlen, kann auch kein Fehler sein.
Aber wie gesagt, es sind nur noch leichtere Schmerzen, man kann sie aushalten, so ähnich wie bei Dir. Manchmal kommen die Schmerzen auch von den blöden ziependen Fäden. Noch drei Tage, dann sind auch die ziependen Fäden weg und dann ist das Meiste überstanden.

Ich trage auch zwischendurch die Prothese - auf jeden Fall zum Essen - und spüle auch nach jedem Essen den Mund aus - mit Meridol.

Danke Heidi für den Tipp mit dem Genigel - kenne ich gar nicht - werde ich mir als Gel mal holen in der Apotheke.

Viele Grüße, gute Besserung, schönes Wochenende von
dodo



Heidi
Heidi

Hi Dodo und Silvia,

danke für eure antworten und eure "aufmunternden" Worte. Mittlerweile is Sonntag, Schmerzen sin noch genauso, Schwellung is aber nur minimal zurückgegangen. Bei mir isses auch vorallem wenn ich den Kopf senke, dass der Nebenhöhlenbereich pocht... Den nächsten Zahnarzttermin hab ich Montag Abend erst. Man gespannt was er sagt, schließlich meinte er am FR, dass es sein kann, dass der körper das Implantat abstößt, wenn es sonntag immer noch geschwollen ist *angst*

Hoff es lässt mal nach, langsam nervts mich nur noch. Muss ja morgen wieder arbeiten.
Wart ihr krankgeschrieben oder habts ihrs durchgezogen und habt gearbeitet?

Danke für den Tip mit dem Genigel, des werd ich mir morgen in der Apotheke holen.

Ciao