Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Schmerzen nach Implantation

Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
3990 Beiträge

Hallo,
Schmerzen nach Implantatbehandlungen über die ersten tage hinaus sind nicht typisch und bedürfen eigentlich immer der Abklärung!
B. Zahedi



Kerstin
Kerstin

Hallo,
vor drei Wochen wurde mir im Unterkiefer ein Backenzahn durch ein Implantat ersetzt.
Die Nachwirkungen der OP dauerten fast eine Woche. Die Schwellungen waren imens.
Die Wundheilung verlief aber trotzdem äußerlich gut.
Nach dem Fädenziehen hatte ich dann auch einige Tage Ruhe.
Dann fingen die Schmerzen an.
Es zog und pikste bis in die Zahnreihe im Oberkiefer.
Natürlich stellte ich mich dem Chirurgen vor.
Er wollte aber noch abwarten.
GGf. dann ein kürzeres Implantat neu setzen.
Der Nerv ist nicht beschädigt, aber durch die Einheilung könnte er gereizt sein.
Die Schmerzen sind in der Woche dann auch etwas besser geworden, aber ganz weg sind sie noch nicht.
Wie soll ich mich nun verhalten?
Auf einen Austausch oder Entfernung bestehen oder noch eine weitere Woche abwarten.
Ist nun für den weiteren Verlauf damit zu rechnen, das es wieder zu Schmerzen kommt, wenn das Implantat durch die Krone und das Kauen belastet wird!
Über eine Rat oder eine Auskunft würde ich mich sehr freuen.
Viele Grüße



Johannes
Johannes

auch ich habe am 01.02. ein Implantat in den Unterkiefer gesetzt bekommen, stehe vor den gleichen Problemen wie Du. Habe immer noch Schmerzen im Kiefer, wie Du sie beschreibst. Auf dem Röntgenbild sieht alles gut aus, weiß auch nicht, ob ich das Implantat wieder entfernen lassen soll. Mir wird immer wieder gesagt, dass nach der Zeit eigentlich keine Schmerzen mehr vorhanden sein dürften. Nächste Woche werde ich noch mal mit meinem Arzt reden, aber ich tenderiere jetzt schon zur Entfernung, weil ich keine Schmerzen mehr haben will.
Liebe Grüße Johannes
mit m



Kerstin
Kerstin

Hallo Johannes,
vielen Dank für das Feedback.
Ist ja nicht so schön, was du da schreibst.
Ich gehe heute nochmal zu meinem Arzt.
Mal hören, was er vorschlägt.
Ich kann dann gerne davon später berichten.
Grüße
Kerstin



Johannes
Johannes

Hallo Kerstin,
würde mich freuen, wenn Du mich auf dem Laufenden hältst.
LG von Johannes



Jutta
Jutta

Hallo Kerstin,

Schau mal das fand ich gerade auf einer Seite:
Tief verwurzelt
Mit der Zahnwurzel steckt der Zahn im Kieferknochen. Dieser Bereich ist vom Zahnzement überzogen. Durch den Knochen führen Nerven und Blutgefäße bis in die Zahnhöhle.

Und durch den Stollen den der Zahnarzt/ Chirurg rein bohrt werden Blutgefäße verletzt und das braucht echt Zeit. Geb deinem Implantat einmal 6 Wochen, dann kannst du zur Kontrolle gehen und schauen lassen, wenns noch weh tut.
Nerven sind schnell irritiert und brauchen sehr lang um sich zu beruhigen. Ich weis was es bedeutet,Angst zu haben und nur negatives zu lesen, deswegen sagte ich ja warte erstmal ab....sofern keine schlimme Entzündung zu sehen ist.

lg
jutta



Kerstin
Kerstin

Hallöle,
nach dem ich gestern einen recht angenehmen Tag hatte, will mein Arzt noch die nächste Woche abwarten.
Dann wird es aber höchste Zeit zu reagieren.
Leider habe ich heute schon wieder Beschwerden. Nicht in der Impantatgegend sondern im Oberkiefer.
Außerdem bekomme ich Kopfschmerzen.
Diese Implantat steht unter keinem guten Stern.
Wenn es Neues von deinem Arztbesuch gibt, würde ich gerne davon hören.
Bis dahin erstmal toi, toi, toi.

Viele Grüße
Kerstin



Jutta
Jutta

Ich hatte nachdem die ersten 3 Implantate im Ok gesetzt wurden....16 Tage ein blau-lila- gelbes Gesicht und eine dicke Wange...nun muss ich dazu sagen ich muss Marcumar( Blutverdünnung nehmen) ich musste auf Heparin umsteigen für die Op...

Das dauert... 3 Wochen ist doch noch keine Zeit...der Kieferkamm und der Knochen wurde aufgerödelt....da wurde ein Stollen in den Knochen gebohrt und das muss sich erst regenerieren....unsere hautzellen brauchen alleine ja schon 4 Wochen..Wollt ihr nicht lieber noch etwas warten, bis ihr das wieder entfernen laßt, es war doch auch teuer.

Ist denn das Implantat wirklich zu lang, liegt es in der Nähe des Nerven? Sowas wird doch vorher vermessen, welche Größe man nimmt.

lg



Kerstin
Kerstin

Hallo Jutta,
Danke für die Info.
So eine Auskunft könnte mir doch aber auch der Chirurg sagen, dass es wirklich bis zu vier Wochen oder länger dauern kann.
Leider wird doch überall - auch in meiner Umgebung - so getan, das alles Tage säter schon super ist.
Da macht man/frau sich doch Sorgen, wenn nach vier Wochen immer noch Schmerzen da sind.
Nun warte ich natürlich die Woche ab.
Eine spürbare Besserung sollte dann doch auftreten.
Laut aller Röntgenaufnahmen mit Bohrschablone und so, war alles ok.
Nerv ist auf jeden Fall nicht beschädigt.
Aber ich finde es liegt auf dem Kontrollröntgenbild alles doch sehr nah.
Danke für deine aufmunternden Worte.

Viele Grüße



kerstin
kerstin

Danke auch Ihnen für die Info.
Welche Formen der Abklärung gibt es denn noch, außer den bereits genannten?
Wie sind denn Ihre Erfahrungen?
Es liegen keine Entzündungen vor und der Nerv ist nicht verletzt!
Mein Arzt sieht eigentlich dann auch nur die Entfernung oder einen Austausch der Implantatsgröße!
Über eine weitere Info wäre ich sehr dankbar!

MfG
Kerstin