Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Schmerzen bleiben nach Implantatentfernung

Pechmariechen
Mitglied seit 31. 10. 2021
6 Beiträge

Kurz zu meiner Geschichte:
Mir wurden im Oberkiefer vor ca. 2,5 Jahren 2 Backenzähne entfernt. Mit Knochenaufbau bekam ich 2 Implantate gesetzt.
Bei der Implantation kam es zu Komplikationen, ich hatte eine Kieferhöhlenentzündung. Knochenersatzmaterial ist dort eingedrungen und es hatte sich alles entzündet.
Per OP wurde die Kieferhöhle gereinigt.

Das eine Implantat schmerzte jedoch dauerhaft und wurde wieder entfernt. Danach war alles gut. Ich entschloss mich einen neuen Versuch zu starten. Auch das neue Implantat schmerzte und musste wieder entfernt werden. Der Oralchirurg konnte nie einen Grund für die Schmerzen feststellen... 3D Röntgen war immer ohne Befund.

Jetzt habe ich dauerhaft Druckschmerz im Oberkiefer und einen eitrigen Geruch in der Nase . Die Nebenhöhlen sind frei und keiner findet etwas. Bei Anstrengung pocht es richtig.

Was kann das sein? Bin für jeden Hinweis Dank...meine Nerven sind am Ende!



Docwolff
Docwolff

Guten Tag,
Der von Ihnen geschilderte Ablauf zeigt eine komplizierteren Eingriff auf, der natürlich mehr Anlass für Spekulationen gibt. Es muss ja auch einen grösseren Defekt im Knochen gegeben haben, sonst wäre ja kein Material in die Kieferhöhle eingedrungen. Eingriffe in der Kieferhöhle mit Säuberung sind grundsätzlich problematisch, da die Regeneration meist nicht vorhersagbar abläuft
mfg
Wolff



Pechmariechen
Mitglied seit 31. 10. 2021
6 Beiträge

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Die Kieferhöhlen sind, laut CT, nicht entzündet ...
Als das Implantat noch gesessen hat , war meine Wange auch ständig geschwollen. Das ist nun besser. Allerdings machen mich dieser fiese Schmerz, das einseitige Brennen in der Nase und das Ausstrahlen bis ins Ohr langsam mürbe.
Was würden Sie mir raten?

Ich werde jedesmal mit "da ist nix" abgespeist. Auch schon vor der Implantatentfernung und sichtbarer dicker Wange....



Docwolff
Docwolff

Vielleicht brauchen Sie jemanden, der mit einem neuen Blick auf die Probleme schaut.



Berlin
Berlin

Hallo Pevhmariechen, Knochenaufbau muss raus.
LG



Pechmariechen
Mitglied seit 31. 10. 2021
6 Beiträge

Hallo Berlin,
vielen Dank für die Nachricht. Laut Oralchirurg ist der Knochenaufbau nicht entzündet.
Hast Du da Erfahrung?



Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
349 Beiträge

Auf "Osteomyelitis" im Kiefer untersuchen lassen. Begriffe googlen.

Diese Knochen(marks)entzündung ist häufig nicht auf Röntgenbilder, CT bzw. DVT darstellbar. Entweder MRT, je nach Beschwerden auch Knochenszintigramm (deutlichere Darstellung) zur Abklärung der Beschwerden.

Alles Gute!



Gast
Gast

...und falls ihr Oralchirurg ein Zahnarzt ist und nur Zahnarzt ist, dann bitte einen Mund-Kiefer-und Gesichtschirurgen aufsuchen!...
Meiner (!) Meinung nach mischen sich einige (wenige) Zahnärzte in Thematiken ein, die in die Hände eines MKG Chirurg gehören!..



Pechmariechen
Mitglied seit 31. 10. 2021
6 Beiträge

Vielen Dank für die Hinweise.
Ich werde meinen Hauszahnarzt nochmal kontaktieren, wie wir nun weiter vorgehen.



Pechmariechen
Mitglied seit 31. 10. 2021
6 Beiträge

Kann mir jemand einen guten MKG im Raum Osnabrück/Münster empfehlen? Wäre für Tipps sehr dankbar! Würde auch eine längere Anfahrt in Kauf nehmen!