Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Provisorium nur Ästhetik

Vall
Mitglied seit 20. 07. 2021
1 Beiträge

Moin zusammen!
Ich habe gestern mein Provisorium für den linken Schneidezahn zum Zahntechniker gebracht, weil es Risse hatte. Anfangs hatte ich ein Klemmchen, mit Schneidezahn und Gaumenteil als Gegenhalt. Der Zahn passte relativ schnell nicht mehr, weil das Zahnfleich und der Gaumen abgeschwollen sind. Jetzt habe ich habe eine Kunststoffschiene, ähnlich einer Knirscherschiene, in die der Schneidezahn eingebaut ist. Das Provisorium ist 6 Wochen alt. Letzte Woche ist sie - beim Putzen- durchgebrochen, als wir im Urlaub waren. Nein, ich bin keine Grobmotorikerin und trage seit langem eine IPR- Schiene.
Gefertigt wurde die Schiene, weil der Zahn durch ein Implantat ersetzt werden soll.
Gestern beim Zahnarzt und beim Zahntechniker erzählte man mir nun, dass dieses Provisorium rein ästhetischer Natur wäre. Ich dürfe es zum Essen nicht tragen. Auch das Klemmchen, welches sie mir als Backup aufpolstern wollen, sei nicht zum Essen geeignet. Auf meine Frage, wie bei einem gesetzten Implantat -ohne Provisorium- eine totale Druckentlastung stattfinden soll, konnte man mir nicht beantworten. Da müsse ich nun durch, hieß es.
Ich bin echt verzweifelt. Provisorium nur, um Optik zu gewährleisten? Essen ohne Zähne?!? Ich mag gar nicht daran denken, wie es ist, Essen zu gehen!?! Im Urlaub?!? Wir wollen im November für 4 Monate nach Spanien. Wie soll das gehen???
Gibt es wirklich keine Provisorien, mit denen man essen kann?



  • 1