Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Prothese sitzt zu fest

fbbayer
Mitglied seit 06. 09. 2015
5 Beiträge

Hallo,
ich bin neu hier und habe ein Problem. Im März diesem Jahres habe ich mir vier Implantate im Unterkiefer einbringen lassen.
Danach hatte ich einen langen weg mit schmerzen und Schwierigkeiten wie z.B. Zahnfleischformer verloren, Entzündungen, Zahnfleisch unter die Former gewachsen weil sie fest waren. Nun habe ich Endlich am vergangenen Freitag meine lang ersehnten Zähne bekommen und schön wieder das nächste Problem, ich bekomme die Prothese nicht mehr raus, sie sitzt so fest ich habe keine Chance und es schmerzt da sie nicht ganz sitzt. Beim einsetzen am Freitag sollte ich schon mal versuchen die Prothese rauszunehmen aber da ging es schon nicht und der Zahnarzt hat es auch nicht noch mal versucht. Es wurde nur gesagt ich soll mir mühe geben und üben.
Ich bin nun schon ganz schön sauer den gut 10000.- Euro habe nicht mit solchen Problemen gerechnet, aber Hauptsache das Geld kommt Pünktlich.
Hat jemand Erfahrung mit dem Problem die Prothese nicht mehr raus zu bekommen.

Gruß Frank



DocWolff
DocWolff

Guten Tag,
mit welchen Verbindungselementen wurde der Zahnersatz denn auf den Implantaten eingesetzt?
mfg
Wolff



fbbayer
Mitglied seit 06. 09. 2015
5 Beiträge

Guten Tag ,

also ich habe ja vier Implantate und auf der Rechnung steht, je Pfeilerzahn als Brücken oder Prothesenanker mit einer Teleskopkrone auch Konuskrone, vielleicht hilft das weiter.

Danke



DocWolff
DocWolff

Teleskope haben anfänglich eine sehr hohe Friktion, die sich zwar durch Ausschleifen reduzieren lässt, allerdings werden Teleskopprothese mit der Zeit sowieso lockerer, deswegen würde ich mich über den guten Halt freuen und da lieber ein bisschen an der Entnahmetechnik feilen.
mfg
Wolff



fbbayer
Mitglied seit 06. 09. 2015
5 Beiträge

Das klingt ja erst mal nicht schlimm, ich werde das einfach mal weiter versuchen, habe jetzt durch wackeln schon etwas mehr Glück. Wo ich natürlich sehr zufrieden bin mit der Qualität wie ich jetzt wieder Essen kann.

Gut dann danke erst mal und freundliche Grüße



Mischa119
Mitglied seit 14. 07. 2012
2 Beiträge

Ich hatte ähnliche Probleme. Sowohl im Unter- als auch im Oberkiefer habe ich seit 2012 implantatgestützte Vollprothesen. Besonders die unten ging nur schwer heraus. Irgendwann ging es dann gar nicht mehr. Ich hatte dann von unten einen kleinen Schraubenzieher angesetzt und mit einer Kombizange behutsam gegengeschlagen. Nach zwei Tagen hatte ich sie dann endlich raus.

Nachdem mir das eine Woche später erneut passierte, war Nachdenken angesagt. Schließlich hatte ich die rettende Idee: Ich stopfte kleine Wattestückchen in die Löcher der Prothese. Dadurch konnten die Impantatstifte nicht mehr so tief eindringen, und die Prothese saß nicht mehr so fest. Durch mehr oder weniger Watte konnte ich das alles feinjustieren. Funktioniert absolut problemlos und hält wochenlang. Das Ding sitzt fest, lässt sich aber leicht herausziehen.



fbbayer
Mitglied seit 06. 09. 2015
5 Beiträge

Hallo Mischa119, entschuldige das ich jetzt erst Antworte , ja mit meiner Prothese das hat sich etwas gegeben ich habe schon den Rat vom DocWolff übernommen und an der Entnahme Technik gearbeitet und jetzt bekomme ich sie schon besser raus aber mit der Watte könnte ich auch mal versuchen.



Gast
Gast

Hallo Zahngemeinde, dassist ja echt krass. Schraubenzieher Kombizange!
Gibt es allenfalls noch eine feinere Lösung? Bei mir klemmt es im Oberkiefer. Die neuen Zähnchen sind Gold --feste Kronen-- und Gold/Keramik der aufgesetzte Zahnersatz. Wie bekomm ich die Zähnchen da runter ohne Panikanfall?
LGe. Gast



fbbayer
Mitglied seit 06. 09. 2015
5 Beiträge

Hallo, ich kann nur den Rat wieder geben von DocWolff, die Übung und eine eigene Technik ist die Lösung. Ich habe sie am Anfang nicht raus bekommen und schon ein wenig Panik bekommen aber dann habe ich die Technik raus und jetzt geht es zwar immer noch nicht ganz Perfekt aber schon viel besser. Also Üben und versuchen.
Viel Glück



Muriol
Mitglied seit 14. 02. 2020
1 Beiträge

Der Beitrag ist zwar schon sehr alt aber vielleicht kann der Eine oder Andere doch noch von meinen Erfahrungen profitieren.
Ich habe jetzt ein gutes viertel Jahr Vollprothesen im Ober-, und Unterkiefer. Im Oberkiefer dienen 2 überkronte Zähne als Teleskope im Unterkiefer sind es je rechts und links zwei Zähne. Für ein besseres Anpassen und Entnehmen der Prothesen habe ich mich für Gold in den Prothesen entschieden. Die Kronen selbst sind aus normalen Metall.
Mit der Prothese im Oberkiefer gab es nie Probleme, sie ließ sich leicht einsetzen und ebenso leicht auch wieder rausnehmen. Die Prothese im Unterkiefer war das ganze Gegenteil. Einsetzen war völlig problemlos, immer mit einem leichten "Klackgeräusch", so als würde die Prothese quasi "einrasten". Beim rausnehmen allerdings folgte das Dilemma. Egal was ich probierte, mit welcher Technik ich der Prothese zu Leibe rückte, nichts half. Ich hab dann mehrmals die Prothesen nachbessern lassen, um die Entnahme zu erleichtern. Jedoch war auch das nicht unbedingt von Erfolg gekrönt, sodass ich am Ende dann fast eine Stunde brauchte, um die Prothese unter Schmerzen zu entfernen.
Die Lösung: Öl! Metall auf Metall wird mit Öl leichtgängiger. Gedacht, getan. Ich nahm eine Einwegspritze, zog Speiseöl auf und gab nach dem Reinigen der Prothese in die vier vergoldeten "Käppchen" je ein bis zwei Tropfen Öl. Geschmacklich war dies anfangs natürlich nicht der Renner aber gut in Kauf zu nehmen, wenn es den Zweck erfüllt. Und was soll ich sagen, es half tatsächlich. Am Abend ließ sich die Prothese mit der Wackeltechnik nahezu problemlos und völlig schmerzfrei entfernen. Seitdem gehört die Ölvariante zu meiner täglichen Routine.



  • 1