Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Professionelle Zahnreinigung unerlässliche Voraussetzung vor einer Implantat-OP?

LHXLkpgP
Mitglied seit 12. 01. 2019
9 Beiträge

Grüß Gott,

ist eine professionelle Zahnreinigung unerlässliche Voraussetzung vor einer Implantat-OP? In welcher Richtlinie steht das? Reicht vielleicht auch eine Zahnsteinentfernung gem. BEMA-Nr. 107?

BEMA-Nr. 107

Entfernen harter Zahnbeläge, je Sitzung

Ober- und Unterkiefer, komplett
ca. 20,00 Euro über die Versichertenkarte

Mein Zahnarzt beschreibt die von ihm angebotene Professionelle Zahnreinigung folgendermaßen:

Zahnsteinentfernung mit Ultraschall, Airflow (Sandstrahlen zur gründlichen Entfernung der Beläge) und anschließender Politur sowie Fluoridierung.

Dies entspricht aber keiner Professionellen Zahnreinigung, sondern doch eher der GOZ-Nr. 4050:

Entfernung harter und weicher Zahnbeläge, gegebenenfalls einschließlich Polieren an einem einwurzeligen Zahn oder Implantat, auch Brückenglied

je Zahn oder Implantat, auch Brückenglied
1,0-fach 0,56 €
2,3-fach 1,29 €
3,5-fach 1,97 €

Denn die Professionelle Zahnreinigung nach der GOZ-Nr. 1040 umfasst

das Entfernen der supragingivalen/gingivalen Beläge auf Zahn- und Wurzeloberflächen einschließlich Reinigung der Zahnzwischenräume, das Entfernen des Biofilms, die Oberflächenpolitur und geeignete Fluoridierungsmaßnahmen, je Zahn oder Implantat oder Brückenglied.

je Zahn oder Implantat, auch Brückenglied
1,0-fach 1,57 €
2,3-fach 3,62 €
3,5-fach 5,51 €

Also simpel ausgedrückt:

Bei der Zahnsteinentfernung gem. BEMA Nr. 107 fließt kein Blut.

Bei der Entfernung von harten und weichen Zahnbelägen gem. GOZ-Nr. 4050 fließt kein Blut.

Bei der Entfernung von supragingivalen/gingivalen Beläge auf Zahn- und Wurzeloberflächen fließt Blut. Deshalb wird beim Blutspenden auch abgefragt, ob man in der letzten Woche eine PZR hat machen lassen, wegen des damit verbundenen Blutverlustes.

Fragebogen für Blutspender

Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand

Hatten Sie in der letzten Woche:
? einen unkomplizierten Infekt (z.B. Schnupfen, Erkältung, Harnwegsinfekt) ohne Fieber,
? eine zahnärztliche Behandlung oder professionelle Zahnreinigung,
? eine Verletzung oder einen kleinen operativen Eingriff?
Wenn ja, welche:

Ist das so richtig?



miraZFA
miraZFA

Hallo,
die professionelle Zahnreinigung 1040 umfasst alle Maßnahmen, Tinkturen, Behandlung von Mundschleimhautentzündungen, Fluoridierungen, die im Gegensatz zur 4050/4055 nicht mehr zusätzlich abgerechnet werden können. Die PZR darf nur nach besonderer Ausbildung und nicht von einer "normalen" Zahnarzthelferin erbracht werden. Das macht die Sache teurer.
Gruß
M.
PS: wenn mit den Zähne alles tipptopp ist, dürfte die PZR wohl keine Voraussetzung für eine Implantatbehandlung sein.



gwittstock
Mitglied seit 30. 06. 2014
106 Beiträge

Hallo,

eine professionelle Zahnreinigung vor einer Implantat-OP ist dann unerlässlich, wenn übermäßig Zahnstein und Beläge (bakterielle Beläge) vorhanden sind.
Sind diese vorhanden, dann sehe auch ich eine PZR vor der OP als unerlässlich, falls nein, ist eine Zahnreinigung nicht unbedingt nötig.

Der Gedanke dahinter ist der, während des operativen Eingriffs, die Keimbelastung so niedrig wie möglich zu halten um die Einheilwahrscheinlichkeit des Implantats und die Gefahr von postoperativen Infektionen niedrig zu halten. Wenn nun aber ein Implantat gesetzt wird und an den anderen Zähnen bakterielle Beläge und Zahnstein vorhanden sind, ist natürlich klar, dass diese mit höherer Wahrscheinlichkeit die Wunde besiedeln können. Das ist weder im Interesse des Patienten, noch des Behandlers.

Insofern ist die Entscheidung ob die Zähne vorher professionell gereinigt werden müssen individuell zu sehen, der Grundgedanke Ihres Behandlers ist aber vollkommen plausibel.

Viele Grüße,

Dr. Gero Wittstock



LHXLkpgP
Mitglied seit 12. 01. 2019
9 Beiträge

Herzlichen Dank.



  • 1