Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

pochen nach Implantatsetzen

12zahn
12zahn

Hallo,

mir wurden vor 3 Wochen im OK drei Implantate gesetzt. Es ist alles wunderbar verheilt (geschlossen). Mein Problem ist, dass bei der kleinsten Anstrengung die Gegend um die Implantate zu pochen beginnt, was sofort wieder nachlässt, wenn ich einige Zeit ruhig bleibe. Macht mich ein wenig unsicher, ob da alles in Ordnung ist.
Hat jemand ähnliche Erfahrung, oder kann mich beruhigen ??
Vielen Dank

Gruß
Bernd



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4044 Beiträge

Hallo,
das kann alles und nichts sein, "nichts" ist dabei aber wesentlich häufiger ;-)
Gruß
B. Zahedi



Heidrun
Heidrun

Ich habe zu diesem "Problem" auch schon 2 x geschrieben, leider bisher ohne Antwort.
Mittlerweile sind fast 6 Wochen vergangen, das Pulsieren ist immer noch an einem Frontzahn im OK (8 Impl. wurden gesetzt). Implantologe und Hauszahnarzt meinen, es sieht alles gut aus..., dennoch wurde ein kleinerer Deckel aufgebracht, in der Hoffnung, das Pochen hört auf - tut es aber nicht.
Ich zweifle an mir...schließlich möchte ich dem Zahnarzt nicht auf die Nerven gehen, nachdem ich nun schon zweimal nachgefragt habe. In 4 Wochen habe ich den nächsten Kontrolltermin. Werde weiterhin täglich hoffen, dass das Pochen endlich aufhört...
Auch kann ich nicht draufbeißen, wie bei den anderen 7 Implantaten ohne Probleme möglich. Könnte es sein, dass das Implantat nicht anwächst (angewachsen ist)??.

Heidrun



Angie
Angie

Hallo,
bei mir war das auch bei der Arbeit oder beim Sport. Mein Zahnarzt hat damals gemeint, dass passiert, weil dann vermehrt der Wundbezirk durchblutet wird, deshalb pocht das. Ich würde mir nicht allzu große Sorgen machen, sobald das nur bei Anstrengung passiert und danach wieder aufhört. Vielleicht solltest du eine Zeit lang größere Anstrengungen meiden. Bei mir ist auf alle Fälle alles gut gelaufen.
Gruß Angie



hansjörg
Mitglied seit 30. 10. 2008
53 Beiträge

habe die gleichen erfahrungen aber das gibt sich nach einigen monaten



Heidrun
Heidrun

Hallo,
ich kann heute mitteilen, dass 8 Wochen nach dem Implantatsetzen das Pochen völlig verschwunden ist.
Ich bin vielleicht froh...

H.



Stephan
Mitglied seit 26. 01. 2023
1 Beiträge

Auch ich habe nach der Implantation ein Pochen bzw. ein Pulsieren im Bereich des Implantates.
Mehrere Kontrolltermine beim Arzt waren ohne Ergebnis (mit der Ausnahme das alles super aussehe).

Ich lese auch immer wieder maximal 14 Tage Schmerzen...das verunsichert.
Aber jeder Körper reagiert eben anders auf Schmerzen und was beim einen nur leicht zwickt treibt einen anderen an den Rande der Verzweiflung.
Mein Zahnarzt ist der Überzeugung das es schlicht noch Wundheilungsschmerzen sind und ich noch Geduld bräuchte.
Wenn für den Facharzt bzw. den Profi nichts zu erkennen ist...weder an der Wunde noch an den Röntgenbildern; was sollte ich dann hinein interpretieren?
Ich muss als Patient ja Vertrauen haben oder aufbauen....alles andere macht einen nervlich zu den Schmerzen nur noch mehr fertig.

Ich denke ich warte jetzt einfach ab, denn das ganze Nachlesen im Internet macht nur noch mehr Angst und nach Standard lässt sich eben kein Schmerz eintaxieren.
Was beim einen 2 Wochen sind beim anderen 2 Monate.

Die Hoffnung stirbt zuletzt :-)



Kerstin
Kerstin

Bei mir wurden im Oktober 5 Implantate im OK gesetzt. Das pulsierende Gefühl hatte ich auch wochenlang. Mittlerweile nur noch an 1 Implantat und dort fühlt sich manchmal auch wie ein Gluckern an, so, als würde ein Bläschen aufsteiegen. Vorgestern Kontrolle, Arzt ust sehr zufrieden.



erich49
Mitglied seit 05. 12. 2022
44 Beiträge

Hallo

Hast du das Pochen den ständig oder nur hin und wieder.
Bzw erst nach aufsetzen der Kronen oder schon bei der Einheilung

Lg



Davet
Mitglied seit 14. 11. 2022
15 Beiträge

Wobenzym direkt nach der OP für 7 Tage (Hochdosis) zusätzlich für etwa 4 Wochen hochdosiertes Ubiquinol - also ich hatte bei 5 Implantaten im OK mit internem Sinuslift (Backe) und Knochenaufbau(Front) in einer Sitzung nachdem nachlassen der Betäubung nicht mal Schmerzen gehabt und am nächsten Vormittag war die Schwellung praktisch weg.

Die beiden Mittelchen (Enzyme und Q10) sind bewährte Mittel für sehr schnelles Abschwellen und antientzündlich und hochgradig Heilungsfördernd.
Man kann das sogar anstelle Innerlich mit einem Lokalen Ubiquinol Spray verstärken.
So zumindest meine Nachsorge vom Ganzheitlichen ZA.

Mein Provisorium musste jedenfalls nicht nochmal angepasst werden. Es passte am nächsten Tag schon wieder. Sollte es aber für 3-4 Tage nicht anziehen. Pochen oder so bei Anstrengung gab es auch nicht. Hab nen 50kg Hund und der muss halt Täglich mehrere Stunden raus.

Generell bei Zahnfleischentzündungen und Präventiv wegen Implantaten hab ich Ubiquinol aufgebrummt bekommen und ich soll den Spiegel bei >1.5 halten und mindestens Jährlich kontrollieren lassen (Labor)
Wird schon was dran sein, raus musste bei ihm noch kein Implantat und er setzt seit 18 Jahren.