Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Parodontitis/Wunsch nach Zahnersatz

Jujuba
Mitglied seit 11. 04. 2020
2 Beiträge

Hallo liebes Forum,

nach 10 Jahren Zahnarztabsinenz habe ich mit gerade mal 28 Jahren eine weit! fortgeschrittene Parodontitis. Ich sehe wirklich mehr als furchtbar aus.

Die ersten 5 Jahre bin ich aus jugendlichem Leichtsinn nicht gegangen, die anderen 5 wegen schwerer Depressionen - ich habe es gerade nur noch so geschafft meinen Alltag halbwegs gebacken zu kriegen - das heißt: arbeiten, essen, schlafen und das ganze von vorne.

Die Depressionen stammen aus schlimmen Kindheitserlebnissen. Um es kurz zu fassen: Mein Leben lang habe ich mich von Problem zu Problem kämpfen müssen und immer wurde mir eingeredet dass ich nichts tauge und besser nicht geboren wäre. Diese Haltung habe ich irgendwann auch so angenommen.

In den letzten 2 Jahren habe ich mich mit der Aufarbeitung meiner Depressionen beschäftigt, was auch eigentlich gut funktioniert hat.

Dann wollte ich mein Zahnproblem angehen, dann kam der Schock. Deutlicher Knochenschwund. Leider wurde ich nie darüber aufgeklärt, dass sowas passieren kann, sonst hätte ich es wohl nie soweit kommen lassen.

Nun stehe ich da.. Mag kaum mehr sprechen, das Lachen ist mir ganz vergangen. Zum Ziehen, noch zu gut laut Zahnarzt, der will mir diesen Haufen Mist noch die nächsten 50 Jahre erhalten. Für mich eine völlig unvorstellbare Situation.

Mein Wunsch wäre das ganze durch z.B. all on 4 ersetzen zu lassen.

Momentan stehe ich kurz vor dem endgültigen Zusammenbruch, weil mein Zahnarzt mir nur "Hoffnung" macht meine Zähne frühzeitig loszuwerden, indem ich die Entzündung fortschreiten lasse.

Jeden Tag sitze ich weinend Zuhause, weil ich einfach nicht weiß wie es weitergehen soll. Ich - die, die nie Alkohol getrunken hat, ertränke mittlerweile meine Sorgen im Wein.

Auf meine Sorgen wird leider überhaupt keine Rücksicht genommen. Ich soll halt schauen, dass ich anders für mein Wohlbefinden sorge laut meinem Zahnarzt. Dass ich mein Leben bezüglich Partnerschaft und Arbeit als beendet ansehe scheint niemanden zu interessieren.

Nun - der Grund warum ich hier schreibe ist der, dass ich immer noch hoffe, dass es jemanden gibt, der mir irgendwie helfen kann - auch wenn meine Hoffnung gering ist. :/

Anbei ein Röntgenbild zur Beurteilung der Situation.

Lg, Jujuba.

Anhänge ( 1 )


DocWolff
DocWolff

Guten Tag,
das Röntgenbild sieht ja nicht wirklich schlimm aus. Haben sie ein Foto, damit man das optische Problem erkennen kann?
mfg
Wolff



Jujuba
Mitglied seit 11. 04. 2020
2 Beiträge

Einmal so wie es mal war und einmal Zustand heute. Bzw mittlerweile sind oben 10 Zähne überkront wie man auch auf dem Röntgen sehen kann, um die enstandenen Lücken grob zu schließen.

Mein ZA ist vollauf zufrieden, ich nicht. :-/

Anhänge ( 2 )


Darf ich fragen wo sie Ihre Praxis sitzen haben? Die Chance ist zwar gering, aber vor Ort ist eine Praxis unter selben Namen.



  • 1