Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Panische Angst vor Implantat setzen!

Susanne
Susanne

Guten Morgen,
in 2 Wochen bekomme ich ein Implantat im UK, links, letzter Zahn in Reihe.
Wäre dort ne Brücke gegangen hätte ich die genommen, aber bei einem letzten Zahn ging das ja leider nicht.
Im März 06 wurde mir der Zahn dort gezogen.

Ein Knochenaufbau soll angeblich nicht stattfinden, der Knochen wäre ausreichend.

Nun habe ich Panik ohne Ende, kann schon kaum noch schlafen und denke Tag und Nacht an den Termin!
Habe Angst vor dem Eingriff, vor den Schmerzen danach, vor der Spritze, das was schief geht, das es nicht richtig einwächst, das der Knochen bricht usw.
Habe mir danach extra 2 Wochen Urlaub genommen, damit ich mit geschwollenem Kieferknochen nicht im Büro sitzen muss.

Was soll ich bloss machen?

Gruss
Susanne



chris
chris

Hallo susanne,

ich fühle mit dir!!

Ich hab vor 6 Wochen einen Frontzahn im Oberkiefer gezogen bekommen, da soll auch ein Implantat rein. Der ZA will aber noch 2 Monate warten (also August/September).

Brücke wollte ich nicht, da man gesunde Nachbarzähne beschleifen müßte.

Und weißt du was: Ich hab noch sooo viel Zeit, und trotzdem schon Angst. Wenn ich an den Eingriff denke, bekomm ich Gänsehaut...

Und vorne, da tut auch noch die Spritze weh, daß hab ich beim Zahnziehen schon gemerkt.

Ob der Knochen ausreicht, weiß ich noch nicht. Wird das noch untersucht?
Finden irgendwelche Voruntersuchungen statt, bevor implantiert wird?

Hab meinen ZA noch nicht danach befragt.

lg
chris



Susanne
Susanne

Hi chris,
ja, es wird kurz vorher ein Röntgenbild gemacht wo nachgeschaut wird wie der Knochen aussieht.
Wobei ich gehört habe das sich UK und OK doch sehr unterscheiden und in vielen Fällen wird im OK ein Knochenaufbau gemacht.

Möchte allerdings nicht mit dir tauschen, denn Frontzahn-OP ist ja noch schlimmer als meins! *zitter*

Je näher der Termin rückt desto nervöser werde ich....

Gruss
Susanne



aarven
aarven

hallo susanne

schau dir mal meine post an...so muss es nicht immer sein, aber so ist es doch meistens...

http://www.implantate.com/index.php?sid=f64ac5688ea55a54a5e0da347886155f&typ=patient&kap=forum&sub=1&forum=&thema=0&id=mk44a8c90b6e0bf&action=detail

und wenn du so einen guten arzt hast wie ich, wird er dir sogar die stellen wo er mit der spritze einsticht vorher mit einem weichen wattetupfer lokal betäuben....oh mann....ich hab von anfang bis ende NICHTS gespürt...

grüsse aarven



aarven
aarven

sorry falscher link...

...z-systems ist jetzt mal drin...vom 30.6. heisst der link

...hab übrigens abends gegrillt und wein getrunken...

grüsse aarven



stingray5
stingray5

Hallo Susanne,

Möchte dir etwas Mut machen, du brauchst nicht so viel Angst zu haben (natürlich ist das leichter gesagt als getan...) Ich bin auch eine eher ängstliche Patientin und habe vor einiger Zeit folgendes ins Forum geschrieben:

http://www.implantate.com/index.php?sid=2cb718e772ca78d72673d90a7d974186&typ=patient&kap=forum&sub=1&forum=&thema=0&id=mk44a8d8543a789&action=detail

bzw. du kannst einfach mal das Stichwort "Erfahrungsbericht" in der Suchfunktion des Forums eingeben, dann kommt eine ganze Liste von ähnlichen Beiträgen Die meisten sind positiv; ernsthafte Schmerzen während des Eingriffs kommen wohl ziemlich selten vor.

Also: Kopf hoch!



Dolores
Dolores

Kann Dich sehr gut verstehen! Ich soll im Oberkiefer 6 Implantate bekommen, vorher Knochenaufbau. das soll 5 Stunden dauern. Ich glaube, das halte ich nicht aus. Ich bin, was Zähne betrifft, überempfindlich und mir ist schlecht vor Angst, wenn ich daran denke. Ich drücke Dir die Daumen!



HGReschke
HGReschke

Hallo, Susanne,
die Angst bzw. Panik ist absolut unbegründet. Es gibt genug Beiträge in diesem Forum, die diese Aufassung ebenfalls vertreten. Ich selbst habe in einer Sitzung 7 Implantate gesetzt bekommen(4 im OK und 3 im UK). Bei 7 Implantaten dauerte alles in allem gute zwei Stunden. Örtliche Betäubung und bis auf die Bohrgeräusche, die absolut harmlos waren(ich verstehe die übertriebenen Äußerungen dazu in diesem Forum absolut nicht) habe ich nichts verspürt. Anschließend gut gekühlt, eine Schmerztablette und keinen weiteren Probleme. Wenn Sie sowieso Urlaub nehmen wollten o.k., ansonsten brauchen Sie für ein Implantat nicht 14 Tage Urlaub(zwei Tage höchstens). Also lassen Sie nicht durch andere Panikbeiträge verrückt machen, man kann sich auch gegenseitig "hochschaukeln"; es ist wirklich nicht schlimm.
Alles Gute von
HGReschke



Martina
Martina

Hallo Susanne!

Ich hab das hier zwar auch schon ein paar geschrieben, aber damit Du Dich wohler fühlst, wiederhole ich mich eben: Jede Wurzelbehandlung ist schlimmer als die Implantatsetzung. Nur die ersten 2 Tage hatte ich eine leichte Schwellung. Ich habe lediglich 1 Schmerztablette am Abend nach der OP eingenommen. Inzwischen sind fast 4 Monate vergangen und meine I. sind gut eingeheilt und werden demnächst endversorgt. Wünsche Dir viel Glück für den Eingriff!

Lg Martina



mariechen
Mitglied seit 10. 11. 2008
272 Beiträge

Hallo Susanne,

Du schreibst "Wäre dort ne Brücke gegangen hätte ich die genommen, aber bei einem letzten Zahn ging das ja leider nicht."
Das stimmt so nicht. Mir fehlten zwei Backenzähne (die letzten, unten rechts) und ich habe schon fast 20 Jahre eine Teleskopschiene. Wird an die vorhandenen Zähne aufgesetzt (Doppelkronen) und mit einem Ringel verankert, hält bombenfest und macht keinerlei Beschwerden.
Deine Angst verstehe ich, habe auch noch die Implantation (4 Stück oben) vor mir, Knochenaufbau ist bereits gemacht.

Wünsche Dir alles Gute.
Liebe Grüsse vom mariechen