Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

OP am 02.11.07

Kati
Kati

Hallo,

ich habe am Freitag meine OP, 8 Implantate (4 im OK. + 4 im UK.), unter Vollnarkose...

Leider ist das mein 3. Termin, der erste ist wegen eines Arbeitsgerichttermins meinerseits ausgefallen, der 2. wegen Krankheit des Anästhesisten... Schon da hatte ich ein komisches Gefühl, so ala´ "Soll es vielleicht nicht sein?" ...zwischenzeitlich konnte ich der Zeitung entnehmen, dass es in dieser Praxis, unter diesem Team einen unglücklichen Zwischenfall gab. Eine Patientin ist ins Wachkoma gefallen, sie hatte Diabetis, jedoch ist bis Dato nicht klar, warum es passiert ist. Die Sache ist bei der Staatsanwaltschaft. Ich hatte am letzten Freitag einen Termin bei meinem Zahnarzt und auch er konnte mir die Angst nicht nehmen.

Was soll ich nur machen? Ich habe hämmernde Kopfschmerzen und kann nicht schlafen...

Was würdet Ihr tun? Auf diese "Zeichen" hören? Auf Eure Angst?

Vielen Dank,

Kati



Kati
Kati

Was ich dem noch hinzufügen wollte: Ich bin mit einer doppelseitigen Oberlippen-Gaumen-Spaltung geboren, daher habe ich noch mehr Angst, dass die Nerven eventuell anders verlaufen bei mir... Ich weiß auch nicht! Male mir das Schlimmste aus!!!



lina
lina

hallo kati

das ist eine schwere entscheidung... wenn ich sie treffen sollte..ich würde auf mein bauchgefühl hören..
obwohl...keine zeitung der welt schreibt die wahrheit.. nur wenn vertrauen fehlt.. sollte man sich das wirklich noch mal überlegen und
mit den ärzten reden...

gruss lina



mariechen
mariechen

Hallo Kati,

an der Uhrzeit, zu der Du gepostet hast, kann man sehen, daß Du nicht schlafen konntest.

Also mir wäre bei der ganzen Angelegenheit auch nicht wohl (abgesehen davon, daß gleich zwei mal hintereinander in einer Praxis etwas "passieren" kann, sehr unwahrscheinlich ist, denn die werden dort bestimmt alles tun, damit es zu keinen Vorfällen mehr kommt).
Wenn Du ein ungutes Gefühl hast und Dir das Vertrauen fehlt, dann sage den Termin ab und such Dir einen neuen Behandler, zu dem Du VOLLES Vertrauen hast.

Liebe Grüsse vom mariechen



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hi Kati,
also das ist wirklich eine schwere Entscheidung und das mit dem Bauchgefühl bei uns Frauen ist auch so eine Sache. Normalerweise bin ich dagegen, eine Entscheidung, die man wohl nach reiflicher Überlegung gefasst hat, umzuwerfen, außer natürlich so Sachen wie Arbeitsgericht usw.

Was mir an der Sache aber nicht gefällt ist der OP-Termin an einem Freitag. In meiner zahnchir. Praxis werden solche großen OPs nicht an einem Freitag gemacht, sondern Anfang der Woche. Die ersten beiden Tage nach der OP muss man dann zur Nachkontrolle. Es sei denn, Deine OP wird stationär durchgeführt oder die Praxis ist zumindest am Samstag besetzt.

Auf jeden Fall wünsche ich gutes Gelingen und viel Erfolg, egal wie Du Dich entscheidest.

Viele Grüße dodo



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hallo Mariechen,
entschuldige - dass ich diese Gelegenheit nutze, um einen besonderen Gruß an mariechen zu schicken.
Gerade mariechen habe ich es zu verdanken, dass ich mich an meine OP getraut hat, Du warst es, die mir mir seinerzeit mit Deiner Geschichte Mut gemacht hat.

Deshalb "missbrauche" ich ausnahmsweise katis Beitrag dazu. Ich meine halt auch, mariechen kann man vertrauen oder glauben.

Ich hoffe, es geht Dir gut, liebe mariechen, alle Implantate sitzen noch und Du bist nun glücklich und zufrieden. Und ich finde es auch schön, dass man ab und an immer wieder von Dir hört und Du anderen hier Tipps gibst oder auch Mut machst.

Danke und viele Grüße nochmals von
dodo



mariechen
mariechen

Hallo dodo,

danke für die "Blumen" ;-).
Naja, mir ging es nicht so toll. Hatte Anfang September bemerkt, daß unter dem Zahnfleisch bei den Implantaten Eiter rauskommt. Ab zum Doc, der hat aufgeschnitten, das Zahnfleisch hochgeklappt (OK), nichts gefunden und wieder zugenäht (hat mich mal gleich schlappe 235,- Euro gekostet). Drei Tage nichts, dann fing es wieder an zu eitern. Ich sollte wieder kommen (muß immer 140 km einfach fahren), er wollte ein Antibiotikum unter das Zahnfleisch legen. Da ich noch starke Schmerzen und die Schnute voller Fäden hatte, wollte ich nicht wieder an der Stelle "werkeln" lassen und ließ mir ein orales Antibiotikum verschreiben, daß ich 10 Tage lang einnahm. Richtig gewirkt hat es nicht. Aber seit ca. 10 Tagen ist Ruhe.
Dafür hab ich mir dann letzte Woche im Unterkiefer einen überkronten Backenzahn "abgebissen", er ist unter dem Zahnfleisch abgebrochen (ich bin "Knirscherin). Okay, ist auch wieder reparariert (wurde aufgebaut und neue Krone drauf).
Nun hoff ich, daß mal Ruhe einkehrt.

Ganz liebe Grüsse an Dich!
mariechen



Kati
Kati

Vielen Dank für Eure lieben Worte!!!

Na ja, es ist das "Dream Team" welches operiert! Vielleicht ist es ja jemandem ein Begriff!? Die kommen also alle nach Buxtehude und mein Zahnarzt stellt nur seine Räume zur Verfügung... Daher Vertrauen habe ich schon zu ihm! Die anderen kenne ich nicht wirklich!

Ich war heute bei meinem Hausarzt und er sagte auf meine Bedenken, dass, wenn man so eine Angst hat bestimmt wieder etwas passiert! Na danke! Jetzt bin ich völlig verwirrt!

Ohne Vollnarkose ist bestimmt Wahnsinn oder?

Manchmal denke ich, dass ich mit 31 Jahren etwas anderes möchte, als jeden Tag 2 x Haftcreme zu verwenden! Das ist das FÜR!

Ist es das wert?



lina
lina

hallo kathi..

also..ich glaube auch..das angst nicht gut ist...ein dreamteam..ich weiss nicht..was man damit bezeichnet..wenn man die ärzte nicht kennt..die einen operieren... aber ist ja ziemlich knapp bei dir für eine entscheidung...da heisst es jetzt nur noch vertrauen...jeden gedanken an irgendwas was schiefgehen könnte abblocken.. und durch.

ich drück dir die daumen..

gruss lina



Kati
Kati

Ja, das ist es, es ist zu knapp um diesen Termin zu canceln! Ich bin normal nicht so ein Angstmensch! Aber das ist zuviel! Sie nennen sich selbst "Dream-Team"...;-(