Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Mir wurde ein Backenzahn gezogen. Und jetzt?

Felix
Felix

Hallo Leute,

ich bin immer noch ziemlich fertig.

Vorgesten wurde mir der hinterste Backenzahn oben links gezogen (vor dem Weissheitszahn, der schon heraus guckt).

Vorweg:
Ich bin 23 Jahre alt und war ganze 6 Jahre nicht mehr beim Zahnarzt gewesen. Damals hatte ich super Zahne und ich kann mich noch erinnern wie der Zahnarzt mich immer mit "Wow, du hast ja noch keine Blomben, toller Anblick" lobte.

Aber wie gesagt. Das ist 6 Jahre her und irgendwie im Glauben dass meine Zähne top sind und ich ja sonst keine Beschwerden hatte, hielte ich es nicht für notwendig zum Zahnarzt zu gehen.

Und dann kam der Super-Gau. Vor ca. 4 Wochen bemerkte ich schmerzen am Backenzahn. Zuerst dachte ich es handelt sich nur um eine Zahnfleischentzündung oder so. Die Scherzen haben auch nach 2-3 Tagen auch aufgehört. Aber dann zwei Wochen später viel mir ca. ein viertel meines Zahnes raus!!! Das war für mich schon ein Schock!

Also war ich dann vorgestern beim Zahnarzt und er meinte, Zitat, "den Zahn kann man knicken. Da er jetzt eh schon betäubt ist, holen wir den raus".

30 Minuten später war er dann auch raus. So eine scheisse! Jetzt habe ich mich erstmal im Internet schlau gemacht und gelesen, dass evtl. die Möglichkeit besteht, dass mein Weissheitszahn (nach Jaaaahren) nachrücken könnte?

Auf der anderen Seite habe ich auch gelesen, dass für meinen Backenzahn unten nun kein Gegenpart mehr vorhanden ist und so mein Kiefer "zerfallen" könnte.

Das macht Panik!

Da mein ZA ziemlich in Eile war hat er nicht wirklich mit mir geredet. Daher frage ich mal euch:

Soll ich mir ein Implantat machen lassen? Wenn es 1000,00 EUR kosten würde wäre das ok. Brücke zwischen Backenzahn und halb-rausguckendem Weissheitszahn ist wohl nicht so gut oder? Ich will einfach nur meine Zähne wieder in Ordnung haben. .... Ach mensch! Ich bereue es so nicht regelmäßig beim Zahnarzt gewesen zu sein und habe jetzt schon ein paar Freunde von mir sehr sehr nahe gelegt dies mal wieder zu machen.

Also. Implantat oder nicht?
Oder soll ich mit der Lücke leben?

Über jede Meinung wäre ich super dankbar.

Felix



Robin
Robin

Hallo Felix,
frage mich gerade, ob es wirklich sein musste, dass dir der ZA den Zahn zieht.
Wenn die Zahnwurzel in Ordnung war, hätte er den erhalten können und eine Krone drüber gemacht!! Ein Zahn, der einfach gezogen wird ist Körperverletzung. Also ich hätte vor dem Ziehen erst mal klipp und klar nachgefragt warum!!!!!!!!!
Dein Kiefer zerfällt auch nicht über Nacht, also erstmal keine Panik.
Für eine Brücke muss auch ein gesunder Backenzahn abgeschliffen werden, das würde ich mir überlegen, zumal Weisheitszähne nicht sehr haltbar sind.
Als erstes würde ich SOFORT einen anderen Zahnarzt aufsuchen, der dich aufklärt. Und deinen jetzigen würde ich fragen, warum er den zahn gezogen hat.
Für ein Implantat mit krone werden dir 1000 Euro nicht reichen. Da kannst du hier mal bei "Kosten" gucken.
6 Jahre nicht zum ZA ist schon leichtsinnig. Aber wie gesagt, wenn nur was vom sichtbaren Zahn weggebrochen war und die Zahnwurzel in Ordnung war, dann war das Körperverletzung! hat er vorher ein Röntgenbild gemacht?? Hast du das gesehen?

Gruß Robin



Robin
Robin

Nachtrag

Geh mal zu einem Kieferorthopäden und schilder ihm die Situation.
Viell. kann er ja den Weisheitszahn in die Lücke rücken.

Was mich auch noch stutzig macht: Vor 6 Jahren warts du 17. Und da ist dein zahnarzt begeistert, dass du noch keine Füllungen hast??? Ist doch eher normal finde ich.. Meine Söhne sind 17 und älter.
Also wenn die vom ZA heimkommen würden ohne backenzahn...einfach so....ohne Notwendigkeit, da gäbs aber Aufstand.
Den würd ich glatt verklagen. Also frag nach, warum er meinte dass der gezogen werden musste (??)



Felix
Felix

Ein Rötgenbild hat er gemacht und vom Zahn war wirklich schon 1/4 abgebrochen. So gesehen glaube ich schon, dass er richtig gehandelt hat.

Aber ich werde ggf. sowieso bald zu einem Implantologen gehen bezüglich eines Implantats.

Aber danke für deinen Tipp mit dem Kieferortophäden! Da werde ich mich mal schlauer machen!



Felix
Felix

Aber sonst hast du Recht.

Viel hat der ZA nicht mit mir gesprochen. Keine Begründung nix. Da war ich schon etwas enttäuscht.

Nächste Woche bin ich nochmal bei einem anderen ZA (der Assstenzarzt der Praxis) und werde mal versuchen ein paar Infos zu bekommen.

Ich hoffe der hat es nicht so eilig wie der Herr Dr. Dr. der mich behandelt hat.



Micha
Micha

Immer mit der Ruhe. In aller Gemütlichkeit sich erkundigen was der eine oder andere Zahnarzt meint. Ich gehe davon aus, daß der Weißheitszahn auch mal raus muß? Auf alle Fälle lasse Dich mit keiner Brücke oder sowas ein. Implantat ist nicht schlecht, aber in Deinem Alter weiß ich nicht wie Du die Finanzen hast. Im Notfall einfach mit Lücke weiter leben, ist kein Problem, ich habe über 10 Jahre fast an der gleichen Stelle mit Lücke gelebt. Nun aber seit 2 Jahren ein Knochenaufbau mit Implantat drin + Krone. Ist super gelaufen.
Wünsche Dir alles Gute und schöne Weihnachten für alle!



siggi
siggi

Hallo Felix
Nachdem Du nun ja festgestellt hast, daß es ein Fehler war so lange nicht zum Zahnarzt zu gehen, möchte ich zwei Tipps an Dich weitergeben, da Du noch jung bist, jede Menge Geld sparen kannst, denn die Probleme fangen jetzt erst im Laufe der nächsten Jahre an.
1. gehe jährlich zum Zahnarzt und pflege dazu Dein Bonusheft
2. schließe eine Versicherung ab, die bei Brücken etc. was dazu bezahlt, bedenke aber Du hast eine gewisse Wartezeit, bis was dazu bezahlt wird und bei Implantate ist die sowieso länger.
Spreche aus Erfahrung und war froh dies gemacht zu haben.
Alles Gute
siggi



Felix
Felix

Danke für eure Beiträge! Ich werde ab jetzt jedes halbes Jahr zum Zahnarzt gehen.

Vielleicht bin ich im moment wirklich etwas zu hektisch und sollte erstmal 6 Monate warten. Ich habe jetzt in der Zwischenzeit von einem sehr ähnlichen Fall gelesen, wo der Weisheitszahn ganz in die Lücke gewandert ist. Und das schon nach ca. 6 Monaten.

Aber wenn sogar nach 10 Jahren noch alles möglich ist, ist das natürlich super.

Was hat dich jetzt doch zu einem Implantat bewegt?

Felix



Felix
Felix

Ach ja. Da ich im Ausland studiere bin, habe ich eine private Krankenversicherung, welche keine Vorsorgeuntersuchungen in Deutschland zahlt. (Ich bezahle bei der DKV dafür auch nur 21,00 EUR im Monat)

Weiß jemand wie teuer eine normale Vorsorgeuntersuchung ist?



Felix
Felix

http://www.bmg.bund.de/cln_040/nn_600110/SharedDocs/Gesetzestexte/Gesundheitsberufe/13-Gebuehrenordnung-fuer-Zahnaer-,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/13-Gebuehrenordnung-fuer-Zahnaer-.pdf
Habs grad selber gefunden

Ich multipliziere die Beträge mit 3.5 und dann sollte es für Privatpatienten passen oder?