Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Lockerung des Implantats aufgrund zu großer Krone

bendehco
Mitglied seit 24. 07. 2022
2 Beiträge

Hallo ich habe folgendes Problem, ich habe 4 Implantate bekommen 2 im OK und 2 im Uk alles sind super bis auf das,dass den backenzahnim Uk rechts ersetzt.
Beim einsetzen des zahnersatzes hatte ich solche schmerzen das der Zahnarzt betäuben musste um mir dann mit dem druck beider daumen den offensichtlich viel zu großen Zahnersatz in den Kiefer presste und dann fest schraubte. Ich hatte extreme schmerzen auch Tage später habe den Arzt kontaktiert worauf er meinte das sei völlig normal. Der Schmerz hielt solange an bis sich das implantat irgendwann gelockert hat.
Wer trägt in so einem fall die kosten für das setzen eines neuen implantates?
Vielen Dank für eure Antworten



Docwolff
Docwolff

Guten Tag,
ein osseointegriertes Implantat lockert sich nicht aufgrund einer fraglich passenden Krone. Vielmehr stellt sich hier die Frage, ob das Implantat genügend auf Einheilung kontrolliert wurde, bevor es für das Tragen von Zahnersatz "freigegeben" wurde.
mfg
Wolff



bendehco
Mitglied seit 24. 07. 2022
2 Beiträge

Laut zahnarzt ist das implantat im knochen fest verwachsen, dass konnte er vom andren behandlungszimmer aus feststellen ohne sichtkontakt (ein bewundernswerter Mann), deswegen war ein röntgen auch nach dem einsetzen der implantate absolut überflüssig.
Das schöne ist die fachliche Betreuung bei der Reklamation, da hier ja kein geld mehr zu verdienen ist und die rechnung längst bezahlt. Ist jedes mal ein anderer helfer der sich mit sein pfusch auseinander setzen muss und absolut null kenntnisse hat bzgl des vorherigen verlaufs.
Ich bin am verzweifeln und weis nicht was ich noch machen soll die neue krone wurde zementiert und hat gerade mal 3 stunden gehalten weil der aufbau nicht richtig fest geschraubt wurde, dann hat wieder eine andere Assistentin 45 mintuen die krone aufgebohrt um den stab im kiefer fest zu schrauben, leider zu fest den dabei ist mir der eckzahn in der mitte horizontal angebrochen durch den druck des davorliegenden implantats



Docwolff
Docwolff

Da dürfte es am meisten Sinn machen, sich eine 2. Meinung einzuholen.



  • 1