Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Kunststoff-Implantate aus Peek

Speziell
Mitglied seit 06. 11. 2015
5 Beiträge

Hallo Forum, wer hat Erfahrungen mit Peek-Implantaten! Ich bin als Grad 4 Titanunverträglich ein-
gestuft und kann leider auch keine Zirkondioxidimplantate setzen lassen. Hergestellt werden die
Peek-Implantate, wo sind die Patienten und die Ärzte, die sie implantieren? Würde mich sehr
gerne informieren, ob es eine Option für mich ist!
Bitte melden!



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4035 Beiträge

hallo,
peek dürfte vom werkstoff her für sie sicherlich eine alternative sein. leider ist der erfahrungshorizont nicht besonders weit in der zahnärztlichen implantologie, so dass man zurzeit ein bisschen beta-tester ist.
gruß
b. zahedi



Speziell
Speziell

Vielen Dank, für die Antwort! Beta- Tester, trifft es genau! Ich hoffe dennoch Antworten auch von Patienten zu erhalten, die bereits Peek-Implantate haben. Habe zwar eine Ärzte-Liste aus Deutschland, bei einer Firma gefunden, beim Abtelefonieren mit den Praxen selbst jedoch arbeiten
dann die Ärzte ausschließlich mit Titanimplantaten. Irgendwie verstehe ich das nicht wirklich. Grüße von Speziell.



Speziell
Mitglied seit 06. 11. 2015
5 Beiträge

Vielen Dank, für die Antwort. Beta-Tester trifft es wohl recht gut!
Ich hoffe,das sich auch noch Patienten finden, die Peek-Implantate haben und mir Ihre,
Erfahrungen schildern können. Eine Ärzte-Liste, gefunden bei einer Firma, die Peek-Implantate
vertreibt, gibt es. Anhand dieser Liste versuche ich nun einen Arzt zu finden, der mit den Peek-
Implantaten auch schon gearbeitet hat. Gruß von Speziell.



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4035 Beiträge

auch die zahnärzte nehmen lieber das produkt, was sie sicher einschätzen können. peek wird erst einmal eine ausnahmeindikation bleiben.



dr.kaizwanzig
Mitglied seit 26. 04. 2008
429 Beiträge

Guten Tag,
warum nehmen Sie dann nicht ein Implantat mit Titangrad 5 oder ein Zirkonimplantat? Von Peek würde ich momentan auch abraten, da keine gesicherten Langzeitergebnisse vorliegen.
Alles Gute
Dr. Kai Zwanzig
Fachzahnarzt für Oralchirurgie



Speziell
Mitglied seit 06. 11. 2015
5 Beiträge

Sehr geehrter Herr Dr. Zwanzig, danke für Ihre Antwort! Zwei Implantologen, deren Erfahrungen,
ich vertraue, haben davon abgeraten. Einer setzte noch hinzu, dass wäre zum Scheitern
verurteilt, er verdient gerne Geld, aber nicht auf Kosten des Patienten.

Was ich nicht verstehe, wie kommen Sie auf Titangrad 5? Höhere Festigkeit des Implantates hat
Sinn bei Mini-Implantaten, konnte allerdings nirgends einen Hinweis finden, dass das meine
Unverträglichkeit gegen Titan wett macht. Wenn Sie da andere Infos haben, bitte melden!
Gruß von Speziell.



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4035 Beiträge

titan grad 5 ist biologisch sogar problematischer.
was spricht eigentlich gegen keramikimplantate bei ihnen?



Speziell
Mitglied seit 06. 11. 2015
5 Beiträge

Hallo Dr. Zahedi!
Könnte wirklich sein, dass ich ein Beta-Tester werde. Da der Knochen im UK li
bereits aufgebaut wurde(bevor Unverträglichkeitstestergebniss fest stand), nähere ich mich dieser
Richtung.
Kieferkamm zu schmal und auch sonst, habe ich so einiges dieses Jahr mit meinen Zähnen durch. Vor einer Woche wurden die letzten Zähne im OK re gezogen, ich trage jetzt eine
Übergangsprothese, das Entfernen der Zähne war ein absolutes Muss, was ich trotz allem nicht
bereue, es geht mir körperlich bereits besser. Das waren alles wurzelbehandelte Zähne.

Aufgrund einer Behinderung ist eine Prothese für mich eine nicht so schöne Option!
Daher bin ich so hartnäckig mit dem Peek.
Noch warte ich auf Patienten in diesem Forum, die ein Peek-Implantat haben.
Meldet Euch!

Grüsse von Speziell.



Speziell
Mitglied seit 06. 11. 2015
5 Beiträge

Hallo Dr. Zahedi!

Ich bin kein Arzt, daher werde ich mir, bei meinem nächsten Besuch beim Chirurgen, erklären lassen, was alles im Einzelnen dagegen spricht und Ihnen weitergeben.

Das es zugelassene Keramikimplantate, im Seitenzahnbereich gibt ist mir bekannt!
Die Verlustquote, so sagte mir ein erfahrener Zahntechniker, liege hinter vorgehaltener Hand, bei
locker 25 Prozent.
Auch die beiden Chirurgen, deuteten an, das Verluste nicht heruntergespielt werden können.
Ich bin Laie, es ist schon hochinteressant, was auf diesem Implantatmarkt und darüber hinaus,
alles so erzählt wird.

Gruß von Speziell