Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Krone aus dem Ausland?

Tom D.
Tom D.

Wer hat gute bzw. schlechte Erfahrungen mit Kronen aus dem Ausland z.B. vom Imex-Dental, MDH-AG, etc.

Ich bin über folgenden Artkel aufmerksam geworden.
http://www.zm-online.de/zm/6_06/pages2/titel1.htm

Mir geht es nicht nur um den Preis. Interessant finde ich vorallem die 4-5 jährige Garantie.

Gruß

Tom D.

---------------------
(dj-dj (a) gmx.de)
---------------------



bernd
bernd

also ich persönlich bin kein grosser Freund von solchen Billigschnäppchen solange es nur um den Zahnersatz an sich und nicht die ganze Behandlung geht.
Wenn man sich komplett im Ausland behandeln lässt hat man einen höhreren Preisvorteil und kann isch trotzdem eine Klinik aussuchen wo das Zahnlabor angeschlossen und damit die Wege kurz sind.
Gruss
Bernd



Tom D
Tom D

Ich verstehe nur nicht, warum das Labor im Keller meines Zahnarztes nur 2 Jahre Gewährleistung geben will, während die Hersteller aus China beim "halben Preis" bis zu 5 Jahre Garantie auf ihr Produkt geben.

Wie gesagt, mir geht es weniger um den Preis als um die Garantie.



Tom
Tom

naja, hier sollte man wissen, dass sich die Garantie im allgemeinen nur auf Materialfehler bezieht, Und Materialfehler sind eigentlich seehr gering. Anderweitige Ausfälle ( fehlbelastung usw.) fallen sowieso nie unter Garantieleistung sondern sind , wenn überhaupt nur Kulanzleistung. Zudem liegt es an jedem selbst eine über die Garantie von 2 Jahren hinausgehendde Leistung mit seinem Zahnarzt auszuhandeln.
Gruss
Tom



Urs
Urs

Also das finde ich OK, wenn ein Zahnarzt die Dentalarbeiten im Ausland machen läßt, da spart man als Patient schon viel Geld, weil der Anteil der Laborarbeiten an der Gesamtrechnung sehr hoch ist. Man muß nicht ins Ausland fahren und der Zahnarzt behält seine Patienten. Bei Auslandsangeboten bin ich sehr skeptisch, vor allem wenn man Vorauszahlungen machen muß.



bernd
bernd

Leider sind die Arbeiten aus dem Ausland sehr oft mangelhaft und aufgrund der grossen Entfernung müssen Nachkorrekturen dann von anderen Zahntechnikern als den herstellenden gemacht werden. Hierzu gab es vor nicht so langer Zeit einen Bericht bei Frontal 21.
Ausserdem tummeln sich ind em Geschäft auch eine Menge Scheinheiliger, die zum Beispiel unter anderem EU-Führerscheine, Schönheits-OPs, Kredite ohen Schufa usw. anbieten.
Man sollte da eher auf sein Bauchgefühl vertrauen.
Es ist nichts besser als alles aus einer Hand zu haben.
Viele Köche verderben den Brei.
Ein Zahnarzt der fest mit einem ausländischen Zahnalabor zusammenarbeitet ist natürlich auch ein Vorteil Eine sporadische Zusammenarbeit nur um des Preises willen finde ich allerdings höchst zweifelhaft.
Gruss
Bernd



Bella
Bella

kann ich bestätigen.
Mein Zahnarzt hatte sich meinen Zahnersatz aus Kostengründen in Tschechien anfertigen lassen.
Endergebnis war alles andere als schön und nun geht seit über erinem Jahr der Streit hin und her wer die Verantwortung trägt. Da schiebts der eine auf den anderen.
Und der tschechische Vermittler ist da noch besonders dreist. Er hats sogar geschaft auf seiner Webseite einen gefälschten positiven Erfahrungsbericht von mir zu veröffentlichen, diesen jedoch, nach Protest meinerseits, zwischenzeitlich wieder raushgenommen.
Also für mich gilt in Zukunft.
Nur noch alles aus einer Hand, egal ob in Deutschland oder im Ausland.
Bella



Urs
Urs

Der Bericht von Frontal21 war
aber über DEUTSCHE Dental-Labore ;-)



Rolf
Rolf

Grosslabor klingt leider nach Massenware.
Und gerade in Tschechien soll damit eine Menge Schindluder getrieben werden.
Wie in deinem ersten Bericht zu lesen ist ja in ungarn und Tschechien die Qualität des Zahnersatz eher mangelhaft. Und wieso sollte sich das nur auf Zahnärzte beziehen?
Und China ist für mich nicht wirklich eine Alternative. Da ist mir ein ansprechpartner lieber, damit ich eben nicht hin- und hergeschickt werde wenn was nicht passt.



bernd
bernd

Hallo,
all die Kommentare sprechen ja im Grunde nur dafür alles aus einer Hand zu erwerben.
Eine Zahnklinik mit angeschlossenem Dentallabor bedeutet eben einen Ansprechpartner im Reklamationsfall.
Bei einer geteilte Arbeit, nur um des Preises willen bleibt in einem solchen Fall der Patient eben auf der Strecke.
Gruss
Bernd