Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Krank durch Titanzahnimplantat

Niny
Mitglied seit 06. 06. 2022
6 Beiträge

Hallo zusammen,
Ich habe am 30.03.22, drei Implantate im UK gesetzt bekommen. Eine Woche später verspürte ich leichte Knieschmerzen, wobei man das ja nicht mit den Implantaten in Verbindung gebracht hat. Eine Woche später schwoll mein Knie an und ich bekam starke Schmerzen im Nacken, Schulter und den Armen. Nun sind mehr als 2 Monate vergangen und ich habe immer stärker werdenden Schmerzen in allen Körpergliedern, so dass ich mich vor Schmerzen kaum bewegen kann. Nach zahlreichen Arztbesuchen und keinerlei Lösung wo die Schmerzen herkommen,kam ich auf die Idee das es einen Zusammenhang mit den Implantaten geben muss. Nach Recherchen im Internet habe ich ähnliche Fälle gefunden bei denen die implantate Entzündungen im ganzen Körper auslösten. Nun habe ich eine Titanstimulationstest durchführen lassen und warte noch auf die Testergebnisse. Ich habe seit 2 Monate kein normales Leben mehr, bin Körperlich und psychisch so am Ende, die höllischen Schmerzen sind kaum noch auszuhalten. Wenn der Titanstimulationstest positiv ausfällt, werde ich mir die Implantate sofort entfernen lassen.
Kennt jemand einen guten Kieferchirugen im Raum Dortmund, der eine schonende Implantatentfernung anbietet?
Und mit was für Kosten muss man ungefähr rechnen?



Niny
Mitglied seit 06. 06. 2022
6 Beiträge

So nun ist das Ergebnis des Titanstimulationstestes angekommen und bei mir liegt tatsächlich eine Titanunverträglichkeit vor.Nun werde ich mir nächste Woche die Implantate entfernen lassen. Ich hoffe das sich danach mein Körper wieder beruhigt und ich somit mein vorheriges "normales" und gesundes Leben wieder bekomme.Nach der Entfernung werde ich eine Entgiftung bei einem Heilpraktiker vornehmen.Ich rate jedem der nach einer Implantierung plötzlich erkrankt, den Titanstimulationstest durchführen zu lassen.
Da ich nun beweisen kann, dass bei mir eine Titanunverträglichkeit vorliegt, übernimmt die Krankenkasse einen Großteil der Kosten für die Entfernung der Implantate.



Lori
Mitglied seit 13. 11. 2019
13 Beiträge

Hallo Niny,

Schön, dass du die Ursache deiner Beschwerden gefunden hast.
Ich wollte nur sagen, dass die Ursache der Beschwerden auch (oder zusätzlich) das Knochenersatzmaterial sein könnte (z. B. Bio OSS), falls es bei deiner Implantation eingesetzt wurde.
Denn darauf kann der Körper auch mit Entzündungen reagieren. Wahrscheinlich würde ich es mir an deiner Stelle ebenfalls entfernen lassen in derselben OP.



Niny
Mitglied seit 06. 06. 2022
6 Beiträge

So nun habe ich die Zahnimplantate seit Mittwoch raus. Es war natürlich keine schöne Angelegenheit, denn die Implantate waren leider schon nach so kurzer Zeit bombenfest eingewachsen. Mit einfach mal rausschrauben war es leider nicht getan. Es musste rausgefrässt werden. Jetzt hoffe ich das es mir bald wieder körperlich besser geht. Bin zur Zeit am entgiften.



Elo
Elo
Mitglied seit 15. 08. 2022
15 Beiträge

Hallöchen!
Da es mir ähnlich wie Dir geht, möchte ich gern wissen, ob Du nur den Titansimulationstest hast machen lassen? Warst Du dafür persönlich im IMD Berlin? Wie lange mußtest Du auf das Ergebnis warten? Und wieviel Geld mußtest Du für das Entfernen der Implantate bezahlen? Weiterhin alles Gute für Dich!



Niny
Mitglied seit 06. 06. 2022
6 Beiträge

Hallo Ella,

ich habe nur den Titanstimulationstest bei IMD in Berlin durchführen lassen. Das positive Testergebnis und die ganzen Anzeichen meines Körpers haben mir gereicht um mir die Implantate unverzüglich entfernen zu lassen. Ich habe mir in meinem Heimatort, von einem Heilpraktiker Blut abnehmen lassen und habe nach telefonischer Rücksprache mit IMD einen Kurier bestellt der das Blut bei mir Zuhause abgeholt hat. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 55 Euro incl. Kurierdienst. Die Kosten für die Implantatentfernung hat voll und ganz mein Zahnarzt übernommen, da das ganze Leid was ich die ganzen Monate ertragen musste ihm außerordentlich leid tat und er in seinem über 30 jährigen Berufsleben noch nie so einen Fall hatte. Aber meine Krankenkasse hätte sich auch an den Entfernungskosten beteiligt, da ich die Titanunverträglichkeit mit dem Titanstimulationstest und meinen körperlichen Folgen beweisen konnte.
Abschließend möchte ich dir noch mitteilen das ich nun 2 Monate nach der Implantatentfernung, mein normales Leben und meinen gesundheitlichen Zustand wieder zurück erlangt habe. Aber dieses kann ich auch meinem guten Heilpraktiker verdanken,der mir sehr geholfen hat.



Elo
Elo

Schön, von Deinem Erfolg zu hören!
Ich war gestern in Berlin und habe mir im IMD das Blut für den Test entnehmen lassen. Hat Dir der Zahnarzt, der Dir die Implantate setzte, auch die Implantate wieder entfernt? Als ich meinen Implanteur von meinen Problemen informierte, negierte er sofort einen Zusammenhang meiner Symptome und dem Titanimplantat. Ich entferne Ihnen das Implantat nicht, war seine Antwort. Nun muß ich leider wohl 10 Tage warten, bis das Testergebnis kommt. Wie lange dauerte es bei Dir?



Niny
Mitglied seit 06. 06. 2022
6 Beiträge

Ich musste ca. 1 Woche auf das Testergebnis warten, es kam per Post.
Ja mein Implanteur hat mir die Implantate unverzüglich und für mich kostenfrei entfernt. Meine Krankenkasse ist die Barmer und nach telefonischer Rücksprache mit einem dortigen Sachbearbeiter, hätte sich die Barmer größtenteils an den Kosten der Implantatentfernung beteiligt. Aber wie schon erwähnt hat mein Implanteur die vollen Kosten der Entfernung übernommen.
Ich habe nach der Implantatentfernung und den daraus entstandenen Lücken im Kiefer keinerlei Beschwerden. Ich bin einfach nur Froh das ich sie hab entfernen lassen.



Elo
Elo
Mitglied seit 15. 08. 2022
15 Beiträge

Danke für Deine schnelle Antwort!
Noch eine Frage: Wie sehen nun durch die Entfernung der Implantate die entstandenen Zahnlücken aus? So wie vor der Implantation? Sieht man, daß an diesen Stellen Kieferknochen fehlt? Wurde das Zahnfleich darüber zusammengenäht?



Elo
Elo
Mitglied seit 15. 08. 2022
15 Beiträge

Hallöchen, Niny,
solltest Du noch mal in dieses Forum schauen, dann beantworte mir doch noch mal bitte folgende Frage. Welchen Wert hatte Dein Titansimulationstest?



  • 1