Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

komplette Avulosion 11 , 12, 21

K. Alpaslan
K. Alpaslan

Hallo Maren

Machs so wie Dr. Jacobs es geschrieben hat. Wichtig ist bitte nur zwei impls und Brücke alles andere könnte ästhetisch Probleme bereiten.
Alles wird gut.

K.Alpaslan
Fachzahnarzt oralchirurgie& Zahnarzt



Dr. Igor Borrmann
Dr. Igor Borrmann

Ich kann meinem geschätzten Kollegen Konrad Jakobs nur beipflichten.
Ich würde auch 2 Implantate setzen lassen und diese mit einer Brücke versorgen.
Mit dem Brückenglied kann man das Weichgewebe besser ausformen,
die Wahrscheinlichkeit Papillen zu bekommen ist größer als bei drei Implantaten.
Gruss Borrmann



Blueberry
Mitglied seit 25. 06. 2011
28 Beiträge

Hallo Maren,

Bist du noch aktiv im Forum hier?

Wie geht ist dir was wurde jetzt gemacht bzw ist geplant?

Ich habe durch einen Unfall de gleichen Zähne verloren plus Regio 22

Gruß Blueberry



maren
maren

Hallo hier mal meine Rückmeldung
Also nachdem die Wunden des Unfalles verheilt waren wurde im im Oktober 2011 operiert
da mittlerweile 4 Monate Zahnlosigkeit vergangen waren war kein Knochen mehr vorhanden also musste Knochen her. ich bekam ein Beckenkammtransplantat, das bedeutet es wurde Knochen aus dem Becken in meinen OK implantiert,
3 Wochen lang ging es mir mächtig schlecht, konnte mit meinem rechten bein nicht mehr laufen 2 wochen nur krücken , gesicht war doll angeschwollen, zu allem übel kein schmerzmittel geholfen und dann auch noch eine allergische reaktion auf irgendein medikament (nur gut das ich antibiotika, Antithrombosespritze, 2 schmerzmittel (kombi), Magenberuhigungsmittel und gegen erkältung medikamente eingenommen habe in dem moment).tja stellte sich die frage welches der medikamente die fast alle als nebenwirkung gesichtsödeme hatten war es?
die schwellung in meinem gesicht sollte ja eigentlich nach 3 - 4 tagen weniger werden doch durch die allergische reaktion wurde es immer dicker ich hatte angst mir würde alles aufreißen,
nun ja es stellte sich raus es war das antibiotika( gott sei dank musste ich es seit dem 4. tag nicht mehr nehmen ).
naja eigentliche einheilungsdauer 5-6 monate
nach 2 monaten diagnose knochen weg.
super, neuer op termin im februar 2012.
nun knochentransplantation vom kinn + gleichzeitiger impantation der (wenn möglich) 3 Implantate
Nach der OP wurde mir mitgeteilt es war zu wenig Knochen vorhanden >nur ein Implantat.
na da hab ich mich gefreut.
schmerzen waren wesentlich erträglicher, die schwellung war allerdings wieder heftig.
nun bekomme ich schon in 1 monat die restlichen Implantate und dann nach spätestens 3 monaten hoffentlich meine zähne .
der arzt meinte wir müssen das alles rapide verkürzen weil mein körper meinen knochen so schnell abbaut.
so bis jetzt hoffe ich noch das alles gut wird, aber so vernarbt wie mein oberkiefer ist hab ich es irgendwie abgeschrieben das dass je wieder gut aussehen wird...
ich wünsch dir mehr glück blueberry



Blueberry
Mitglied seit 25. 06. 2011
28 Beiträge

hallo Maren,

ach du Schreck. Ich hatte letzte Woche eine Beckenaugmentation und bin auch doll angeschwollen. Schmerzen sind auch noch beträchtlich. Muss 10 Tage Anbiotioka nehmen.

Also dir fehlen ja die drei Zähne, sollen trotzdem 3 Implantate gesetzt werden? Wird hier der Abstand von 3 mm eingehalten zwischen den Implantaten? Was war der mit dem Rat von Dr. Jacobs und Dr. Borrmann mit nur zwei Implantaten?

Wo bist du denn in Behandlung wenn ich Fragen darf? Werden Titanimplantate oder kEramikimplantate gesetzt?

Verstehe ich richtig, dass der Knochen vom Becken nicht eingeheilt ist und wieder "weg" war?

Trägst du immer noch die Prothese die du im Foto eingestellt hast?

Freue mich wenn du dich nochmal meldest

BLueberry



maren
maren

hallo blueberry
also ich soll 3 Implantate bekommen,,,ich habe meinen arzt drauf angesprochen wegen 2 mit brücke und er meinte das ist nicht besonderst toll
weil der knochen ohne belastung ist .

nach dem prinzip wenn du dir den arm gebrochen hast und der eingegipst wird. nach 4 monaten des gipstragens hat sich ziemlich viel an muskeln zurückgebildet
genauso ist es mit dem knochen was nicht belastet wird im körper wird zurückgebildet
der fall ist bei mir im Oberkiefer eingetreten der Knochen stand ja völlig ohne belastung ist auch sehr gut eingeheilt nur mein körper war der meinung den knochen viel zu schnell abzubauen
mein arzt meinte der knochen bildet sich immer etwas zurück war aber selbst erschrocken als ich mich nach ein paar monaten wieder vorstellte und kaum noch was da war

und wenn du nur 2 implantate machst ist ja ein stück knochen nicht belastet so kann sich dort der knochen plus zahnfleisch zurückbilden und es schrumpft alles und es entsteht eine lücke
also mein arzt meint es sei die beste lösung da ich ja so jung bin
und er denkt mein körper verkraftet es ganz gut

das mit dem abstand kann ich dir leider nicht sagen das weiß ich nicht und was für implantate kann ich dir leider auch nicht sagen im Implantatpass steht es leider nicht und ich glaub da hab ich grad nicht aufgepasst als mir das erzählt wurde
ist mir eigendlich auch egal,denke mal das der arzt sein bestes gibt um mir mein lächeln wieder zu geben ^^
ich bin in halle/saale in der zahnklinik in behandlung
durch die 2. op trage ich jetzt so eine ähnliche prothese nur etwas mehr weggeschliffen wegen der masse an knochen die ich bekommen habe
also sie ist im endeffekt hässlicher als die andere^^
liebe grüße maren



maren
maren

wie kann ich denn hier bilder einfügen ?kann mir jemand helfen ? weiß nicht mehr wie es geht dann stell ich mal ein paar bilder rein

Anhänge ( 1 )


admin
Mitglied seit 24. 10. 2008
235 Beiträge

geht nur nach login/anmeldung. dann den anweisungen einfach folgen



Blueberry
Blueberry

Hallo Maren,

Kannst du mal ein Foto einstellen?
Wie schaut es aus bei dir?
War die Op erfolgreich?

Gruß Blueberry



Tonja
Tonja

Hallo maren, Hallo blueberry;-))
Nur für Euch beide zur Info: Das unbelasteter Knochen sich zurückbildet, das hat mir auch mein Kieferch. erklärt so, und deswegen habe ich auch 3 Implantate bekommen mit drei inzwischen einzeln versorgten Kronen, und nicht nur 2 Implantate mit Brücke.
Zwischen Knochenblocktransplantation aus dem Becken und Implantation von 3 Titanimplantaten lagen bei mir genau 3 Monate , nicht mehr, eben wegen der Gefahr des zugroßen Knochenabbaus. Es wurde von meinem Körper wohl etwas Knochenmaterial abgebaut, aber diese Menge wurde vom Kieferch. vorher überdimensioniert im Kiefer eingebracht, so , dass es nachher von der Menge genau gepasst hat. Das Freilegen der Implantate passierte dann wieder 3 Monate später. Also insgesamt vergingen zwischen Knochenaugmentation und Freilegen-bzw. belasten mit Kronen der Implantate ca 6einhalb Monate. Zu langes "Brachliegen" von Knochen und nachher den Implantaten baut Substanz ab. Das war der Grund für die Zeitinterwalle von jeweils 3 Monaten bei mir.
Mein Ergebnis kann sich sehen lassen! Ich bin super zufrieden...ästhetisch sowie auch funktionell...
Frohe Ostern wünscht Euch Tonja