Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Knochenaufbau

Susan
Susan

Hallo,
möchte mir nach einem Sportunfall Implantate im vorderen Unterkiefer setzen lassen. Nach Rücksprache mit meinem Zahnarzt und Chirugen kam folgende Informationen:
der Knochen ist nicht dick genug. Dafür möchten Sie Knochen entnehmen während der Operation, die gleichzeitig mit der Entnahme aller Weiheitszähne erfolgt. Hier soll nun Knochen entnommen werden. Und das Implantat gesetzt werden bzw. diese Stifte im Kiefer.
Meine Frage ist, geht dies sofort oder muß ich nach der OP mit den Weisheitszähnen nochmal zum Implantate setzen. Denn so wie ich es verstehe, muß der Knochen sich erst aufbauen.
Wie ist das anschließend mit Sprechen?
Wie lange muß ich im Krankenhaus bleiben?

Danke für Ihre Antworten



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4035 Beiträge

Hallo Susan,
nach der Beschreibung zu urteilen, werden Ihre Beschwerden nach der Operation weitgehend von der Weisheitszahn-Entfernung bestimmt, die ja allgemein bekannt sind (Schwellung, auch Schmerzen, eingeschränkte Mundöffnung). In der Regel werden Knochenaufbau und Implantation in der gleichen Sitzung gemacht. Beschwerden nach diesen Eingriffe sind in der Regel nicht so gravierend und werden wohl gegenüber den Weisheitszähnen in den Hintergrund treten.
Viel Erfolg
B. Zahedi



  • 1