Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Keramikimplantat muss nach einem Jahr vermutlich raus- Knochenersatzmaterial in Kieferhöhle

Katha_51
Mitglied seit 16. 02. 2023
3 Beiträge

Hallo liebes Forum,

ich habe letztes Jahr ein Implantat im OK bekommen, da ich einen Milchzahn hatte, wo kein Zahn nachkam. Ich hatte ein Jahr lang immer wieder Schmerzen, eine warme Wange und Druck. Ebenso eine Kieferhöhlenentzündung. Nun habe ich wieder eine, die nicht ausheilt.
Gestern wurde ein DVT gemacht und über dem Implantat eine Ansammlung ( wie ein Knubbel) von Knochenersatzmaterial gesehen. Ebenso Kieferhöhlen mit Flüssigkeitsspiegel.

Ich hatte seit der Op eigentlich nur Ärger. Kosten von der privaten Kasse wurden nicht übernommen usw.

Ich würde eigentlich am liebsten jetzt den Behandeln wechseln.

Meine Frage: Wie schnell muss das Implantat raus ( ist wohl auch eine Periimplantits)? Geht sowas unter Sedierung ( Propofol?)
Und MUSS das mein Behandler machen oder darf ich ihm sagen, dass ich zu einem anderen Arzt wechseln will?

Wer trägt die Kosten der Explantation?

Ich bin sehr müde davon und möchte nun endlich einen Haken an die Sache haben.

Vielen Dank für eure Einschätzungen.



docwolff
docwolff

Guten Tag,
so richtig klar scheint die Diagnose wohl nicht zu sein. Rühren die Probleme von der Kieferhöhle her, oder ist eine Entzündung des Implantats die Ursache?
Hier sollte erst einmal eine klare Diagnose gestellt werden. Was spricht dagegen, sich eine 2. Meinung einzuholen?
mfg
Wolff



Paule14
Mitglied seit 03. 12. 2023
3 Beiträge

Guten Abend,

welches Knochenersatzmaterial hattest Du denn? Hoffentlich nicht BIO-OSS.
Wer ist der Behandler ZA oder MKG?
Ich empfehle Dir gehe bitte an eine Uniklinik mit MKG und lase das begutachten.
Sollte Knochenersatzmaterial in der Kieferhöhle sein muss das umgehend raus, was nur eine MKG eigentlich kann und dann auch nur mit ergeblichen Aufwand.
Deine Probleme werden sonst leider immer größer.



moni m.
Mitglied seit 30. 04. 2021
12 Beiträge

Hallo Katha,
falls der Verdacht besteht die Kieferhöhlenentzündung könnte mit dem Implantat und dem damit verbundenen Kochenaufbaumaterial in Verbindung stehen, kläre das unbedingt ab. Ggf. auch mit einer zweit und drittmeinung.

Bei mir war es der Fall hatte (und habe) eine einseitige Sinusitis aufgrund von BioOss in der Kieferhöhle.

Für weitere Rückfragen melde dich gern.

Viele Grüße
Mona



Faustina
Mitglied seit 19. 02. 2024
11 Beiträge

Hallo Katha, wie geht es Dir inzwischen?



Faustina
Mitglied seit 19. 02. 2024
11 Beiträge

Hallo Moni, ist bei Dir nach wie vor alles ok ? Kannst Du von weiterer Besserung berichten? Liebe Grüße und schönen Abend ????



  • 1