Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantation OK Regio 15 mit Knochenaufbau/Zahnfleischspalt

Klaus Schmidt
Klaus Schmidt

Vor 2 Wochen wurde im OK der Zahn 15 gezogen, ein Knochenaufbau mit externem Sinuslift vorgenommen und ein Implantat gesetzt. Für einige Tage habe ich ein Antibiotikum genommen. Eine Woche später wurden die Fäden gezogen. Der Zahnarzt war mit dem bisherigen Ergebnis zufrieden. Ich soll nach ca. 4 Monaten zur Röntgenkontrolle kommen. Ich habe zu keiner Zeit nach dem Eingriff Schmerzen gehabt. Auf dem Zahnfleischkamm ist jetzt ein mehrere mm tiefer "Riss" zu sehen, am Boden des Riss ein weißlicher "Belag". Das Zahnfleisch ist also an dieser Stelle nicht zusammengewachsen. So hätte ich dies - als Laie - erwartet. Ist damit die Implantation/der Knochenaufbau fehlgeschlagen? Muss ich zur Kontrolle zum Zahnarzt?



docwolff
docwolff

Guten Tag,
es ist nicht selten, dass sich das vernähte Zahnfleisch über dem Implantat öffnet. Das hat mit einem Misserfolg nichts zu tun. Es wird aber empfohlen, die Deckschraube gegen einen Zahnfleischformer auszutauschen.
mfg
Wolff



  • 1