Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantatfreilegung und es stellte sich raus, dass......

Cindy
Mitglied seit 26. 01. 2022
22 Beiträge

Hallo

....die Implantate wie Kraut und Rüben stehen.
Ich habe 6 Implantate im zahnlosen OK.
Links sind 2 Implantate so nahe beisammen und so weit hinten, dass sie nur mit Mühe zu sehen sind, eines ist auf halber Höhe des Kiefers, ziemlich weit vorne.
Rechts wäre die Verteilung soweit okay, nur stehen alle 3 total schief, unterschiedlich lange, also von regelmäßig, oder Ebene keine Spur.

Geplant wäre eine Locatorprothese gewesen. Heute hat der ZA gesagt, dass eine Stegprothese den Unterschied leichter überbrücken würde, denn die Locatoren könnten spießen.

Mittlerweile bin ich schon richtig sauer, denn immer wieder sprach ich ihn darauf an, dass da was nicht passt, er sagte immer nur: Alles okay, das richten wir schon.

Wer von euch hat so ähnliche Probleme? Gab es eine zufrieden stellende Lösung?

Oder könnte mir einer Der Ärzte einen Rat geben?

Danke



Docwolff
Docwolff

Guten Tag,
bei der Versorgung der Implantate ist die Winkelstellung zueinander von Bedeutung. Kleinere Unterschiede lassen sich wohl ausgleichen, auch mittels gewinkelter Locatoren-Aufsätze. Ob das bei Ihnen hinhaut ist natürlich von hier aus nicht zu beurteilen.
Es bleibt jedoch die Frage, warum 6 Implantate? Die Anzahl ist ja für ein festsitzendes Konzept. Für eine herausnehmbare Lösung wären ja 4 völlig ausreichend.
mfg
Wolff



Cindy
Mitglied seit 26. 01. 2022
22 Beiträge

Hallo
Danke für die Antwort
Nun es wären 4 Implantate geplant gewesen, er hat dann stolz verkündet, er hätte 6 "untergebracht".
Übermorgen soll der Abdruck gemacht werden. Was ist, wenn sich dann rausstellt, dass Lokatoren nicht funktionieren, "schluckt" eine Stegprothese mehr Unebenheiten?
Was passiert, wenn auch das nicht klappt?
Welche Möglichkeiten bieten sich mir dann?

Ich bin schon echt verzweifelt, weil sich das Ganze schon über 1 Jahr hinzieht.
LG



Rudolph
Rudolph

Cindy, ganz ehrlich?
(User Meinung, aber langjährige Eigenerfahrung mit 8 Implantaten)

Wenn mir ein Zahnarzt 2 Implantate mehr verkauft als er "unterbringt", sprich es ausgemacht war und im Heil- und Kostenplan vermerkt ist....

UND

dann auch -anscheinend- kein Backward Planning macht (https://www.implantate.com/lexikon/backward-planning.html)

Ich wäre WEG und würde mir einen neuen Arzt suchen!



Cindy
Mitglied seit 26. 01. 2022
22 Beiträge

Danke Rudolf
ABER wenn das Wechseln so einfach wäre. Kein ZA mag nacharbeiten.
Zumindest die nicht, die ich angerufen habe.

Was mich auch interessieren würde, ob man ein Implantat einfach "stillegen" kann.

Anhänge ( 1 )


Cindy
Mitglied seit 26. 01. 2022
22 Beiträge

Wie man am Röntgenbild sieht, sind die Spitzen ja sehr ungleich. Besonders das eine, welches auf "halber Höhe" steht.
LG



  • 1