Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantate zahnloser Oberkiefer

Caramia
Mitglied seit 18. 01. 2010
14 Beiträge

Hallo Sandy,

ja dieses Teleskop ist herausnehmbar.

Ich hab meine Implantate seit 21.1. und am 6.8 erfolgt die Freilegung, ich kanns kaum erwarten,daß mein Gaumen wieder "frei"wird.

liebe Grüße
Caramia



Sandy
Mitglied seit 20. 02. 2010
15 Beiträge

Oh, da muss ich ja noch laaange warten. Im Juli sind meine Implantate erst geplant. Müsssen diese 6 Monate einheilen?
Bei mir alles etwas komplizierter. Ich nehme an einer Studie teil und bekomme die Implis günstiger, weil der Hersteller sponsort. Der Implantologe arbeitet nicht mit meinem Zahnarzt zusammen. Mein Zahnarzt muss an dieser Studie auch teilnehmen. Ich habe eigentlich Pi mal Daumen Preise bekommen. Wegen dieser Studie kann ich bestimmt nicht den Dok wechseln.
Ach, Mensch, warum muss alles so teuer sein...



Iris
Mitglied seit 24. 05. 2009
104 Beiträge

guten morgen zusammen,

ich finde sandy`s kostenvoranschlag auch sehr hoch,aber wie gesagt,es wird regional riesige unterschiede geben.
ich komme aus rlp,nähe trier.

mein "endprodukt und provi" hatte ich ja reingestellt unter:
http://www.implantate.com/forum/zahnimplantate-diskussionsforum/es-ist-vollbracht/view.html#32752

gruß iris



Suse
Mitglied seit 03. 02. 2010
17 Beiträge

Hallo Iris,

danke für deine Infos.
In deinem Thread *es ist vollbracht* habe ich ja sogar geschrieben, Alzheimer lässt grüßen.
Oder ich war zu faul zu suchen^^

Deine Provis waren ja optisch auch schon recht passabel, war das im OK eine Totalprothese? Während der Einheilung deiner Implis?

Und gleich noch eine Frage, hast du bei deiner jetzigen Telekopprothese künstliches Zahnfleisch? Sieht so toll aus im Frontbereich, ist echt eine klasse Arbeit.
Herausnehmbar oder festsitzend?
Oh, ich bin wieder zu faul zum Suchen, falls das schon irgendwo steht.

Alles aus einer Hand ist bestimmt von großem Vorteil.Momentan ist meine Teleskopprothese von meinem Hauszahnarzt geplant.Hab gerade auch ein Provisorium.

Implantologie samt Kronen aus derselben Praxis, das würde mir auch sehr viel angenehmer sein, als wenn da zwei dran rumwurschteln^^

RLP ist ja ne Ecke von hier weg.

Aber auch hier nochmal--->> sieht toll aus!
Ich wünsche dir, dass du lange Freude dran hast. Und dich die Implies überleben...lach...das hast du dir verdient!

Die Kosten haben sich auf jeden Fall gelohnt, bei dem tollen Ergebnis.

Grüßle an dich/Euch aus dem sonnigen 16 Grad warmen Schwabenländle
Suse



Iris
Mitglied seit 24. 05. 2009
104 Beiträge

guten morgen suse,

ok,fange ich direkt mal an:

im ok war während der einheilphase eine vollprothese mit gaumenplatte (mich schüttelt`s heute noch vor dem ding*lach)
im uk waren auch alle zähne,bis auf die eckzähne weg und das provi hing mit klammern an diesen 2 zähnen fest.die 2 wurden dann am schluß abgeschliffen,kappen drauf und mit den implis in die prothese integriert.
künstliches zahnfleisch habe ich oben wie unten an den wangenzähnen,ca 3-5mm.
ich habe mich bewußt für eine herrausnehmbare prothese entschieden.meine beweggründe waren zb. reinigung der implis,falls probleme mit einem impli auftauchen sollte,oder falls meine 2 echten zähne mich verlassen...
ich denke,dann ist der behandlungaufwand nicht ganz so groß.

gruß iris



Suse
Mitglied seit 03. 02. 2010
17 Beiträge

Hallo Iris,

danke für deine Mühe.
Kein künstliches Zahnfleisch im Frontbereich also. Das sieht richtig gut aus.Dachte es ist künstlich vorne;-)
Ich denke ich werde vorne künstliches Zahnfleisch haben, weil durch 2 extrahierte Frontzähne das Zahnfleisch etwas zurückgegangen ist.
Ist aber weiter nicht schlimm finde ich.

Ja, Etwas herausnehmbares ist mir inzwischen auch lieber. Seither wollte ich ja immer festsitzend. Aber bei der herausnehmbaren Proth kann frau ihre Stumpen/Implies besser reinigen und auch im Auge behalten, falls mal was ist, kann man direkt gucken.

Ich finde, das hast du richtig entschieden.

Danke und einen lieben Gruß schickt dir
Suse



phoebe
phoebe

bin gerade beim durchsuchen ob mir einer helfen kann, du hast ja sicher schon alles überstanden und bist zufrieden ich habe jetzt noch alles vor mir, bin heute am probieren wie ich mit der prothese klarkommen soll, kann es nicht ohne haftcreme halten, und ist da nicht zu viel Druck am frisch operierten OK mit 5 frischen Impl.?



,
,

Hallo,

also ich möche mich kurz fassen , Für den Oberkiefer kommen verschiedene Versorgungsmöglichkeiten in Betracht .
Die Anzahl der Implantate richtet sich nach der Art der Versorgung und basiert auf klinischen Langzeiterfahrungen, Untersuchungen und Studien in Universitäten usw. Diese Empfehlungen werden durch die DGZMK also Deutsche Gesellschaft für Zahn -Mund - und Kieferheilkunde sowie Fachverbände der implantologisch tätigen Zahnärzte z.B. DGOI gestützt. In der Regel halten sich alle Zahnärzte an diese Vorgaben da bei evtl. Misserfolgen ihnen ein Behandlungsfehler nachgesagt werden könnte.

Für eine festsitzende Brücke ( Metallkeramik ) im Oberkiefer sind mindestens 6 Implantate notwendig .
Für eine herausnehmbare Oberkiefer-Teleskopprothese mit Steg mindestens 4 Implantate .
Ob zu dieser Mindestanzahl weitere Impl. gesetzt werden sollen entscheidet der Zahnarzt nach individuellen Gegebenheiten . Grundsätzlich könnte jeder Zahn mit einem Implantat ersetzt werden.
Eine OK Versorgung mit 6 Implantaten sowie Sinuslift bilateral ( beidseits )
und gerigfügiger Augmentation liegt vom operativen Aufwand einschliesslich Implantate ( je nach Hersteller unterschiedlich ) bei ca. 10000,- Euro. Die Brückenkonstruktion ( Zahntechnik) bei ca. 7000,- Euro
Das kann natürlich auch variieren ,je nach Aufwand ,Materialien und Zusatzleistungen bzw. Welches Labor !
Einen genauen Kostenvoranschlag kann man sowieso erst nach Kenntnis der individuellen Situation und genauer Diagnostik erstellen.
Wichtig ist zu wissen, das nach klinischen Langzeitstudien Implantate 30 oder mehr Jahre halten können und natürlich bei einer fast lebenslangen Versorgung auch der finanzielle Aufwand gerechtfertigt ist .

mit freundlichen Grüssen ZAFriedrichs@web.de



Sandy
Sandy

Hallo,
nun ist fast ein Jahr mit meiner Vollprothese vergangen. Gewöhnen konnte ich mich noch nicht so richtig. Ich bin sehr enttäuscht worden vom Zahnarzt, so dass ich erst einmal meine Implantatwünsche zu den "Akten" gelegt habe.
Ich hatte schon einen Termin zur Implatation. Ich sagte dem Arzt im Vorgespräch, dass ich eine Gaumenfreie Lösung bzw. halbbedeckter Gaumen haben möchte. Ich freute mich über den geringen Kostenvoranschlag. Nach Rücksprache mit meiner Zahnärztin meinte diese, es wären nur Implantate für das Druckknopfsystem. Also alles bliebe beim alten, die Prothese sitzt nur fester. Fast hätte ich mich unters Messer begeben und wäre sehr unzufrieden damit. Nach nochmaliger Rücksprache mit dem Arzt meinte er dann, dass der Knochen aufgebaut werden müßte. Ich habe total das Vertrauen in dem Arzt verloren und weiß gar nicht, was ich machen soll.
Bei mir in der Nähe gibt es wenige Ärzte die Implantate anbieten.
Viele Grüße



Caramia
Mitglied seit 18. 01. 2010
14 Beiträge

Hallo Sandy,
auch ich habe viel durchgemacht, gottlob traf ich auf einer Gesundheitsmesse auf eine gute Zahnklinik, hier wurde ich hervorragend ehrlich beraten und es wurde alles möglch gemacht mir zu helfen.
Wenn Du mehr darüber wissen willst schreib mir einfach: caramia-mia@web.de

lG
Caramia