Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantate - Kronen . Allergien

Rumpelstilz
Mitglied seit 02. 01. 2011
14 Beiträge

Hallo,

ich bin neu hier und freue mich dieses
Forum gefunden zu haben, denn ich bin ziemlich verzweifelt.
Obwohl ich immer auf meine Zähne ge-
achtet habe, kam irgendwann der Tag, an dem ich eine Teilprothes brauchte. Bei meinem Zahnarzt hatte ich einen
langen Fragebogen bezgl. Allergien ausfüllen müssen. Dennoch bekam ich eine Teilprothes mit Nickel. Ich wechselte den Zahnarzt, daß gleiche Spiel, nur dann war es Kobaltchrom.
Nach einer 3jährigen Odyssee fand ich dann endlich einen Zahnarzt, welcher Keramikimplantate machte, da ich mich aus den o.g.Gründen auf Titan auch nicht einlassen wollte. Es schien alles perfekt! In Vollnar-kose wurden 13 Implantate gesetzt. Ich brauchte nicht einmal ein Schmerztablette danach. Am nächsten Tag bekam ich dann meine Kunststoff-provisorien. Ohne das ich auch nur einen Blick drauf werfen konnte, wurden diese eingesetzt. Und plötzlich gings mir schlecht. Wie sich herausstellte, war der Bügel der über den ganzen Gaumen ging, um das Ganze zu stabilisieren aus Kobaltchrom. Nach 3 Monaten wurde dieser dann abgeflext, da ich es nicht mehr aushielt. Es wurde etwas besser, allerdings war der Bügel ja in den Kunststoff eingegossen, sodaß noch Reste vorhanden waren. 1 1/2 Jahre mußte ich die Kunststoffprovisorien tragen. Durch den Umstand, daß Kunststoff auf Kunststoff draf, hatte ich keinen Geschmack mehr, alles was ich aß, schmeckte wie Sägespäne. So wurden aus meinem Normalgewicht mit 55kg, 42,5kg und ich sah und sehe nun aus wie ein Skelett. Ich fieberte dem Tag entgegen, an dem ich meine Kronen bekommen sollte.
Mitte Dezember bekam ich die oberen und was die Optik angeht, war ich vollkommen zufrieden. Einen Tag vor Weihnachten dann die unteren. Als mein Zahnarzt sie mir der Bemerkung, die gehen jetzt nie wieder raus, endgültig festgemacht hatte, gab er mir einen Spiegel. Ich kann nicht behaupten, daß ich mit der Optik zu frieden war, aber das wäre noch mein kleinsten Problem, wenn gleich das Ganze fast 20.000€ kostet.
Seit ich die Kronen habe,habe ich schon wieder Beschwerden, ähnlich wie bei meinem Prothesen. Man könnte vielleicht denken, daß ich mir das alles einbilde, aber bis zu diesem Zeitpunkt wußte ich noch nicht einmal, daß ein Werkstoff Namens Wegold, verwendet wurde, in welchem u.a. Palladium ist, auch welches ich auch allergisch bin. Außedem schmecken die Kronen irgendwie komisch und alles was ich esse bleibt dran hängen. Ich hatte über 30 Jahre Keramikkronen, aber das kenne ich nicht. Leider ist mein Zahnarzt nicht sehr komunikativ, er macht wie er denkt, so nach dem Motto, na ich werd doch wissen was zu tun ist. Nun meine Frage, kann mir jemand sagen, ob man die Kronen (unten auf jeden Fall ist alles in einem Stück), also eher eine festsitzende Prothese,oben könnte es sein, daß er mehrere Teil sind, weil er einmal von Blöcken gesprochen hat, wenn alle Stricke reißen, jemals wieder runter bekommt, ohne die Implantate zu beschädigen?
Das wäre super, denn wenn ich mir vorstelle, bis an mein Lebensende mit diesen Beschwerden leben zu müssen, ist das Horror pur.
Vielen Dank!!

Gruß
Rumpelstilz

P.S. Hier noch Bilder. Da ganz unten was weiß rausschaut ist ein Implantat. Ich habe große Schwierig-keiten, dort mir der Zahnbürste hin zu kommen.



Razvan
Mitglied seit 10. 01. 2011
23 Beiträge

Hallo,

Sind Sie sich ganz sicher , dass das Photo nicht aus der Einheilzeit der Implantate stammt,als Sie die provisorischen Prothesen haben tragen muessen?? Wenn dem so ist, koennte das "kleine Graue" was unter der Prothese rausschaut eine sogenannte Verheilkappe sein, die zur Gingivaausformung um das Implantat dient. In diesem Fall ist alles ok. Es waere super , wenn Sie Photos neuesten Datums vom jetzigen Zahnersatz hinzufuegen wuerden, denn ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen , dies sei die endgueltige festsitzende prothetische Versorgung.

MfG,

Razvan



Rumpelstilz
Rumpelstilz

Hallo Razvan,

danke für das schnelle Feedback.
Ich bin mir ganz sicher, daß es sich bei
dem Bild um eine Aufnahme der endgültigen
Versorgung handelt, da vorher keine Auf-nahmen gemacht wurden. Das weiße ist ein Implantat, daß rosafarbige Teil ist ein eingefärbtes Stück Porzellan (Auskunft vom Labor, da ich erst dachte, daß wäre Kunst-stoff), was allerdings in keinster Weise zur Farbe meines Zahnfleisches paßt.
Das Bild wurde am 30.12.10 aufgenommen,
die endgültige Versorgung am 23.12.10 ein-
gesetzt.

Viele Grüße
Rumpelstilz



Razvan
Mitglied seit 10. 01. 2011
23 Beiträge

Hallo,

Irgendwie kann ich mich doch nicht mit dem Gedanken anfreunden, diese Versorgung ist 100% festsitzend. Kann es sein dass sie doch zum Teil herausnehmbar ist? Oder wurden Sie darauf hingewiesen, Sie sollen von Zeit zu Zeit zur Kontrolle in der Praxis vorstellig werden, damit der Zahnarzt die Prothese zum Saubermachen rausschraubt (bedingt herausnehmbare Prothese)?. Sollte keine der beiden Moeghlichkeiten zutreffend sein, wuerde ich Ihnen dringend empfehlen, sich eine zweite Meinung bei einem anderen Zahnarzt einzuholen.

MfG,

Razvan



Razvan
Mitglied seit 10. 01. 2011
23 Beiträge

Hallo,

Irgendwie kann ich mich doch nicht mit dem Gedanken anfreunden, diese Versorgung ist 100% festsitzend. Kann es sein dass sie doch zum Teil herausnehmbar ist? Oder wurden Sie darauf hingewiesen, Sie sollen von Zeit zu Zeit zur Kontrolle in der Praxis vorstellig werden, damit der Zahnarzt die Prothese zum Saubermachen rausschraubt (bedingt herausnehmbare Prothese)?. Sollte keine der beiden Moeghlichkeiten zutreffend sein, wuerde ich Ihnen dringend empfehlen, sich eine zweite Meinung bei einem anderen Zahnarzt einzuholen.

MfG,

Razvan



e.f.rau@gmx.de
e.f.rau@gmx.de

das ist ja wirklich schlimm. nun ich hatte auch Probleme aber bei meiner jetigen Zahnärtztin in San Ya China habe ich erstmal eine schmerzfreie Behandlung und eine genaue Auflistung was ich in den Mund bekomme in meinem Fall lauter Keramik
Erhard Rau
und sehr preiswert



Rumpelstilz
Rumpelstilz

Hallo Erhard,

vielen Dank für die Info.
Ist der Zahnersatz aus China und die
Ärztin hier, oder ist die wirklich in
China.

Hätte mein Zahnarzt es auch so gemacht, daß
er mir gesagt hätte, was alles drin ist,
wäre mir das nicht in den Mund gekommen.
Aber wie gesagt, ich wurde einfach vor voll-
endete Tatsachen gestellt.

Viele Grüße
Rumpelstilz



Rumpelstilz
Rumpelstilz

Hallo Razvan,

vielen Dank für die neue Nachricht.
Hm, anfreunden kann ich mich mit dem
Gedanken, daß das Teil eine 100% fest-
sitzenden Versorgung ist, auch nicht wirklich.
Das wäre ja in meinem Fall auch noch
von Vorteil, denn dann könnte man es
einfach rausnehmen und ein neues machen. Ich weiß zwar, was die meinen.
Eine Prothese, daß Ganze ist dann so, wie mit "Druckknöpfen" um es mal ver-einfacht auszudrücken.
Aber wie gesagt, es wurde rein-geklebt, sitzt auch bombenfest. Essen kann ich damit alles, wenn gleich der Biß noch nicht ganz stimmt, da muß noch das eine oder andere abge-schliffen werden. Ästhetisch ist es unten ja auch nicht wirklich der Bringer, aber noch mehr machen mir eben meine sonstigen Beschwerden sorge. Ich denke, wenn man es über-
haupt raus bringt, ohne die Implantate zu beschädigen, wird das sicherlich sehr aufwändig sein.

Vielen Dank nochmal,

viele Grüße
Rumpelstilz



Razvan
Mitglied seit 10. 01. 2011
23 Beiträge

Wenn die Prothese auf Drueckknoepfen befestigt ist,dann ist sie herausnehmbar, also keine festsitzende Versorgung. Auch wenn die Prothese, mal ganz milde ausgedrueckt, ein Bisschen eigenartig aussieht ist es einigermassen in Ordnung so lange Sie die zum Putzen herausnehmen koennen . Wenn Sie aber meinen, Sie kriegen die Prothese nicht aus dem Mund raus, dann haben Sie ein grosses Problem



Rumpelstilz
Rumpelstilz

Hallo Razvan,

mit den "Drückknöpfen"
wollte ich nur sagen, das ich weiß was Sie wahrscheinlich meinen. Meine Prothese ist aber eben nicht so, sie sitzt wirklich bombenfest und ich kann sie nicht herausnehmen.
Ein Bisschen eigenartig, ist glaub auch noch etwas unter-trieben.
Ich kann nur hoffen, daß es es irgend eine Lösung gibt.
Vielen Dank und viele Grüße

Rumpelstilz