Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantate im Ausland (Ungarn)

Margot
Margot

Ich möchte in einer Klinik in Mosonmagyarovar in Ungarn Zahnkronen an mehreren Zähnen im Oberkiefer und Unterkiefer, sowie mehrere Implantate machen lassen. In Deutschland würde mich die Operation circa 9000 Euro kosten, während ich im Ausland mit der Hälfte der Kosten rechnen könnte. Hat jemand Erfahrungen mit Dentalchirurgie im Ausland? Ich würde mich über jede Information freuen. Danke



boomerang
boomerang

hallo,

war vor ein paar wochen zur erstuntersunchung auch in Mosonmagyarovar bei mehreren Zahnärzten, und werde mich dort auch höchstwahrschleinlich behandeln lassen. Momentan warte ich noch den bescheid von Krankenkasse. Ich kann dir nur schildern was ich dort gesehen habe... Die Zahnärzte dort sind besser ausgerüstet als die meisten hier(digitalröntgen usw)....



Kerstin
Kerstin

Habe auch vor mir Camlog-Implantate in Ungarn setzen zu lassen im UK Zahn 35 und 37 mit Brückenglied und habe heute gehört, dass es doch erhebliche Risiken geben soll wegen dem Nerv und der Zungenschlagader und dass eine Fachuntersuchung ergeben haben soll, dass 90 % der ungarischen Implantate nicht fachgerecht ausgeführt werden würden und dann auf Garantie auch keine Chance besteht. Wer kann dazu etwas sagen und wer kennt Listen von Zahnärzten mit Empfehlungen?



boomerang
boomerang

Hallo,

möchte mir auch Implantate Camlog in Ungarn setzen lassen. War auch schon dort zur Untersuchung. Bei welchem Zahnarzt willst du das machen ?



caph
caph

leute,

ihr müsst immer bedenken:
ihr kauft keinen toaster! es ist euer leben und eure gesundheit. würdet ihr aus kostengründen aus eurem wagen 2 bremsscheiben abmontieren, weil es günstiger ist?
ungarn steht für absoluten mega-billig-schrott. ich denke jede deutsche helferin hat mehr drauf, als einer der ärzte dort.

und: technik täuscht!

der schmerz sei mit euch!



Kirsten
Kirsten

Die Ansicht, eine deutsche Helferin könne mehr als ein ungarischer Zahnarzt, speist sich wohl mehr aus Überheblichkeit als aus sauberer Recherche.
Zahnersatz aus dem Ausland wäre mir aus einem anderen Grund zu heiß: Sollten sich Komplikationen oder Reklamationen ergeben, hat man einen weiten Weg zu seinem Behandler, läßt man sich am Wohnort behandeln, läßt sich manche bange Frage durch einen kurzen Besuch leicht ausräumen. Ich muss allerdings ehrlicherweise zugeben, dass ich nur ein einziges Implantat brauchte und es mir leisten konnte. Stünde ich vor der Wahl "Zahnlücke in Deutschland oder Implantat in Ungarn", würde ich mich wohl für Ungarn entscheiden.



Dr. Szostak
Dr. Szostak

Implantat-Versorgungen:

Welches Implantat-System wird verwendet?
Ist es ein "Billig-System"(vielleicht nach 1 Jahr vom Markt verschwunden? Dies bedeutet keine Reparaturmöglichkeit!) oder ein namhafter, langjährig bestehender Hersteller?
"Preisunterschiede von 60-250€ pro Implantat sind möglich (Einkaufspreis des Rohmaterials=Implantat +Verschlussschraube, hinzu kommen das Setzen des Implantats und die im Labor anzufertigende Konstruktion wie Krone, Brücke, Teleskop etc. ).
Marktführer sind: Camlog, Branemark, Straumann.
Wird nur 1 Implantat in der Planung weggelassen, kann es zu enormen Preisdifferenzen im Kostenvoranschlag kommen.
Ein ganz entscheidender Punkt: Welche Versorgung kommt auf das Implantat?
Die so genannte Suprakonstruktion: Krone, Brücke oder Teleskoparbeit, Vollprothese (festsitzend oder herausnehmbar?)
Diese ist extrem schwer zu vergleichen: von einem Nichtedelmetall (NEM, am günstigsten) bis zu 100% aus Vollkeramik (am teuersten) ist alles möglich.
Findet zuvor eine notwendige Planung bei sehr großen Arbeiten per Computertomographie statt?
Die wichtigste Frage zum Schluß: Wird es auch noch in 10 Jahren Ersatzteile für das verwendete System
geben? Kleine Firmen sind sehr schnell vom Markt verschwunden. Im Falle eines Problems müßte dann
das gesamte Implantat aus dem Knochen genommen werden.



Dr. szostak
Dr. szostak

hallo kirsten,

vielleicht hatte es der schreiber mit seinem Vergleich nicht ganz so ernst gemeint. Aber: Ich sah den Zahnersatz aus Ungarn. Ich habe noch nie zuvor eine dermaßen katastrophale Fehlplanung gesehen. Vielleicht war es eine Ausnahme...vielleicht.
Wer sich gerne als Versuchsobjekt hergibt, solls ausprobieren.
Bis dann.



boomeran
boomeran

Es werden in Ungarn mehr Implantate gesetzt als in Deutschland, dies bedeutet dass die ungarischen ZA vielleicht teilweise mehr Erfahrung haben als manche hier und in Ungarn werden zum grössten Teil auch Camlog, Friadent oder Oraltronics verwendet.



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4035 Beiträge

dass in Ungarn mehr Implantate gesetzt werden als in Deutschland ist doch totaler Quatsch. Woher beziehen Sie Ihre Informationen?
Gruß
B. Zahedi