Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantat zerstört Lachlinie / Veneer Zahnstumpf sichtbar / Überbiss vergrößert

rebecca.alt@web.de
Mitglied seit 08. 01. 2023
5 Beiträge

Hallo zusammen
bei mir wurde eine ästhetische Zahnrekonstruktion von Eckzahn zu Eckzahn vorgenommen aufgrund eines Unfalls vor 24 Jahren. Damals wurde die Zahnlücken 21 mit einer Marylandbrücke versorgt und die Zahnlücke 12 durch verschieben des Eckzahns 13 auf Position 12 gelöst.
Nach Beratung hat mir mein ZA (spezialisiert auf ästhetische Zahnrekonstruktion in Frontzahnbereich) empfohlen die Lücke 22 mit einem Implantat zu versorgen, mit dem Versprechen, dass eine saubere Lachlinie möglich sei (überigens habe ich mir im Vorfeld mehrere Meinunge eingeholt und alle, bis auf einer, wollten implantieren und versprachen eine saubere Lachlinie...). Nachdem ich nun zwei Kornen (22) wg. ästhetischer Mängel abgelehnt habe, hat mein ZA die Behandlung abgebrochen, obwohl er mir mit dem Mockup etwas anderes versprochen hat. Am Ausgangspunkt der Behandlung war auch klar, dass die Papillen nicht sonderlich ausgeprägt sind.

Des weiteren sieht man unter dem Veneer (12) den Zahnstumpf durchschimmern und mein Überbiss wurde ca. 1-2mm vergrößert, so dass die Frontzähne in die Unterlippe drücken.
Welche Maßnahmen / Möglichkeiten bleiben mir?

a) Bingegewebstransplantation: Was sind Risiken und Erfolgschancen? Heilungschancen? Kosten? Mach das Sinn in meine Fall.
b) Kann ich das Veneer bemängeln und ein neues anfordern? Lohnt sich das oder stresst das den Zahn unnötig?
c) Kann das Implantat schlafend gelegt werden, um eine Brücke setzen zu lassen (unter Zusatzkosten) oder sollte ich lieber die Bindegewebstransplantation in Erwägung ziehen um das Papillenproblem zu lösen?
d) sollte ich das Implantat komplett entfernen lassen und dann eine Brücke setzen? Wobei die Nachbarzähne gerade mit neuen Kronen versorgt wurden?
e) Kann ein guter Zahntechniker mein Problem lösen, indem es gelingen kann eine gute Krone für das Implantat anfertigen zu lassen. Die hier nachgebesserten Kronen sind absolut nich schön. Zur Zeit trage ich ein Provisorium, was nicht ganz schlecht aussieht und womit ich ggf. einen Kompromiss finden könnte. Wer kann mir in NRW (Bonn/Köln) diesbezüglich einen guten Zahntechniker empfehlen.

Vielen Dank vorba.

Grüße
R.A.

Anhänge ( 2 )


rebecca.alt@web.de
Mitglied seit 08. 01. 2023
5 Beiträge

Beide abgelehnten Kronen

Anhänge ( 2 )


rebecca.alt@web.de
Mitglied seit 08. 01. 2023
5 Beiträge

Kann mir hier jemand helfen?



Docwolff
Docwolff

Guten Tag,
eine hohe Lachlinie ist leider unverzeihlich. Das Problem ist zahntechnisch nicht zu lösen, weil der unterschiedliche Zahnfleischverlauf kein harmonisches Bild ermöglichen wird.
Es ist möglich, dass ein Bindegewebstransplantat die Situation um das Implantat verbessern kann. Ansonsten wird es sehr aufwändig (evtl. Osteotomie und vertikales versetzen des Implantats). Neueanfertigung mit gesamter Verlagerung der Zahnfleischlinie auf die höchste Linie (22) kann evtl. auch möglich sein.
mfg
Wolff



Holunder
Mitglied seit 02. 10. 2021
6 Beiträge

Hallo ich hatte ein ganz schwieriges Problem nach einem frontalen Implantats Verlustes mit sehr viel Bindegewebe Verlust und Knochenverlust..... eine große OP, eine kleinere und sehr viel Geduld.....es wurde gerade das neue Implantat freigelegt und man kann mit einem sehr gutem und erfahrenen Oral Chirurgen viel erreichen. Ich rede aus Erfahrung.



rebecca.alt@web.de
Mitglied seit 08. 01. 2023
5 Beiträge

Zitiert von: Holunder
Hallo ich hatte ein ganz schwieriges Problem nach einem frontalen Implantats Verlustes mit sehr viel Bindegewebe Verlust und Knochenverlust..... eine große OP, eine kleinere und sehr viel Geduld.....es wurde gerade das neue Implantat freigelegt und man kann mit einem sehr gutem und erfahrenen Oral Chirurgen viel erreichen. Ich rede aus Erfahrung.

Vielen Dank für die Rückmeldung. Wie hoch waren bei Ihnen die Kosten für einen Bindegewebstransplantation?
Grüße



rebecca.alt@web.de
Mitglied seit 08. 01. 2023
5 Beiträge

Zitiert von: Docwolff
Guten Tag,
eine hohe Lachlinie ist leider unverzeihlich. Das Problem ist zahntechnisch nicht zu lösen, weil der unterschiedliche Zahnfleischverlauf kein harmonisches Bild ermöglichen wird.
Es ist möglich, dass ein Bindegewebstransplantat die Situation um das Implantat verbessern kann. Ansonsten wird es sehr aufwändig (evtl. Osteotomie und vertikales versetzen des Implantats). Neueanfertigung mit gesamter Verlagerung der Zahnfleischlinie auf die höchste Linie (22) kann evtl. auch möglich sein.
mfg
Wolff

Danke für Ihre Rückmeldung. Eine Verlagerung auf die Höhe 22 ist Wahnsinn - auch finanziell. Ich werden über das Bindegewebstransplantat nachdenken. Wie gestalten sich da die Kosten schätzungsweise?
Grüße und herzlichen Dank für die Beratung



U.Arun
U.Arun

Guten Tag,

a) Eine Bindegewebstransplantation kann bei Ihrem Fall helfen, das Papillenproblem zu lösen und das ästhetische Ergebnis zu verbessern. Die Erfolgschancen hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Größe des Transplantats und der Position im Mund. Das Risiko besteht darin, dass der Körper das Transplantat abstößt oder es zu Infektionen kommt. Eine sorgfältige Planung und Durchführung der Transplantation durch einen erfahrenen Zahnarzt kann jedoch das Risiko minimieren. Die Kosten variieren je nach Aufwand der Behandlung und der Region, in der Sie leben. Es ist ratsam, mit Ihrem Zahnarzt über die Kosten und Erfolgsaussichten zu sprechen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

b) Wenn das Veneer nicht den vereinbarten ästhetischen Standards entspricht, haben Sie das Recht, es zu reklamieren und ein neues anzufordern. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Entfernen des Veneers den Zahn schwächen kann und möglicherweise weitere Behandlungen erforderlich sind. Es ist empfehlenswert, dies mit Ihrem Zahnarzt zu besprechen und gegebenenfalls eine zweite Meinung von einem anderen Zahnarzt einzuholen.

c) Eine temporäre Lösung wäre, das Implantat "schlafend" zu legen, während Sie eine Brücke tragen, um das Papillenproblem zu lösen. Dies ist jedoch mit zusätzlichen Kosten verbunden und die langfristige Stabilität der Brücke ist möglicherweise nicht so gut wie bei einem Implantat. Eine Bindegewebstransplantation kann eine dauerhaftere Lösung sein, aber es ist wichtig, dies mit Ihrem Zahnarzt zu besprechen, um die beste Option für Ihren Fall zu finden.

d) Die Entfernung des Implantats und die Platzierung einer Brücke können eine Option sein, aber es ist wichtig zu beachten, dass dies zusätzliche Kosten verursachen und die Nachbarzähne belasten kann, insbesondere wenn sie gerade mit neuen Kronen versorgt wurden. Es ist ratsam, dies mit Ihrem Zahnarzt zu besprechen und gegebenenfalls eine zweite Meinung von einem anderen Zahnarzt einzuholen.

e) Ein erfahrener Zahntechniker kann Ihnen helfen, eine ästhetisch ansprechende Krone für das Implantat anzufertigen. Es ist wichtig, dass der Zahntechniker eng mit Ihrem Zahnarzt zusammenarbeitet, um sicherzustellen, dass die Krone perfekt auf das Implantat passt und ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis erzielt wird. Es ist ratsam, sich nach einem erfahrenen Zahntechniker und einem Zahnarzt umzusehen, der mit diesem zusammenarbeitet, um sicherzustellen, dass Sie die bestmögliche Lösung für Ihr Problem erhalten.



  • 1