Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantat - u. Locatorbruch zugleich!

pepe
Mitglied seit 11. 12. 2018
3 Beiträge

Behandlungs- oder zufälliger Materialfehler im Doppelpack?
Nach einigen vergeblichen Versuchen (mit etwas Schmerz verbunden) den neuen Locator in das Implantat einzudrehen, brach dieser schließlich ab und das Implantat
wurde durch ein Längsriß beschädigt. Das Implantat muß jetzt wegen akuter Infektionsgefahr operativ entfernt werden.
Auf die Meinung der Experten bin ich sehr gespannt!



docwolff
docwolff

Guten Tag,
Locator- noch Implantathersteller werden sich hier die Schuld nicht in die Schuhe schieben lassen. Wahrscheinlich werden die argumentieren, dass es zu einer Verkantung gekommen sein muss. Bleibt als Verantwortlicher der Zahnarzt.
mfg
Wolff



pepe
Mitglied seit 11. 12. 2018
3 Beiträge

Hallo Herr Wolff,
danke für die Einschätzung!
Die Konsequenz für mich als Patient ist leider fatal und ich habe eine "Riesen-Angst" vor der Implantat-Entfernungs-OP!!!
Nach meiner Recherche bzw. Vorstellung bei einem Oral-Chirurgen muß das seit ca. 15 Jahren fest im Knochen verwachsene Implantat mittels Hohlbohrer entfernt werden.
Dabei habe ich im Vorfeld schlimme Vorstellungen vor einem eventuellen Duchbruch in die Mundhöhle. Ein großer Knochenverlust und eine Ausheilungszeit von min. 1/2 Jahr wurde mir schon vorausgesagt.
Zur Zeit versuche ich mit Iboprofen 800 die Weihnachtszeit bis ins neue Jahr zu überbrücken! Im Januar hoffe ich dann auf ein "goldenes Händchen", welches mir
ohne Komplikationen das beschädigte Implantat entfernt!
Grüsse von pepe



  • 1