Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantat oder Marylandbrücke?

Katja
Katja

Hallo Agnes,

am Montag wurde freigelegt und etwas draufgeschraubt? Statt 4 mm nahm er 6 mm sagte der Implantaloge. Ich persönlich habe mich sehr aufgehoben gefühlt und er hat immer alles sehr gut erklärt. Ich hoffe, dass das alles gut wird. Auch wie du schreibst mit all den Nebenwirkungen. Ich glaube, wenn ich die Nachbarzähne verliere, geht für mich eine Welt unter. ja es gibt schlimmeres, aber Zähne finde ich sehr wichtig, schon wegen meines Berufes. Ich hatte eine Weile ein komisches Gefühl des Nachbarzahnes, aber die Ärzte sagen, es sieht alles gut aus. Kann auch von dem vielen Narbengewebe sein. Als er das Implantat setzte erklärte er mir auch die Abstände, die mindestens sein müssen, damit alles passt. Hat auch eine Röntgenkontrolle gemacht und ich war danach noch zweimal zur Kontrolle. Ich habe nun im September vier Termine und am 27.09. bekomme ich meine Krone. Das mit der Marylandbrücke kannte ich vorher nicht.

Mein Zahnarzt hat auch nicht gegen das Implantat gesprochen. Aber sie hatte auch kaum eine Chance, da für mich dies an sich feststand.

Ich versuche absichtlich nicht mehr zu googeln, da ich schon schlaflose Nächte wegen meiner Zähne hatte und beim Heilpraktiker Termin hatte, um das in den Griff zu bekommen. Ich werde mich nachher Mal registrieren. Dann kann ich ein Bild schicken. Dir drücke ich alle Daumen, dass diese Odyssee ein Ende hat.

Und nun Hallo Leyla,

Ich habe nur ein Implantat, die Krone fehlt jetzt noch. Bis jetzt hab ich knapp 1.000,00€ beim Implantalogen gelassen. Jetzt folgen die Kosten der Krone noch. Ich habe aber eine Zahnzusatzversicherung, die diese Kosten größtenteils auch übernehmen. Darüber bin ich auch sehr froh. Ich gehe aber auch in Vorkasse und rechne alles zusammen später ab.

Du wirst die richtige Entscheidung treffen, da bin ich mir sicher. Durchdenke es gut. Drücke dir die Daumen. Und notfalls lass dir Zeit, für deine Entscheidung. Ein Provisorium hast du ja. Ich trage mein Provisorium immer nachts, da sich meine Lücke hat auch schließen wollen. Durch Corona bin ich gut ohne Zahn durch die Welt gekommen durch das maskentragen. Plötzlich passte aber mein Provisorium nicht mehr richtig. Seitdem trage ich es immer mindestens nachts. Und auch tagsüber, wenn ich ohne Maske draußen bin. Ich folge dir hier und schaue wie du dich entschieden hast. Lg



Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
336 Beiträge

hallo Katja,

was „draufgeschraubt“ wurde ist der Gingivaformer. Wenn er 6 mm genommen hat, dann um sicher zu gehen, dass sich das Zahnfleisch frei um die Krone legen kann ohne sich darunter zu verklemmen. Da die Krone unter dem Zahnfleisch geschoben wird, kann es in der Heilungsphase (nach dem 27.09) noch an die Krone heranwachsen damit es - vom ästhetischen Gesichtspunkt - möglichst natürlich aussieht.

Mit der Rö-Aufnahme hat er den Mindestabstand zu den Nachbarzahnwurzeln überprüft. Die Heransgehensweise hört sich professionell und gewissenhaft an. Von daher kannst du beruhigt die nächsten Schritte abwarten. Das wird schon!

Alles Gute!