Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantat mit Knochenaufbau

Bella
Bella

Hallo charleeze,
das ist mir neu.
Ich habe beiderseitig Sinuslifte bekommen, das heißt, fremde Knochenmasse wird in den Kiefer eingefügt und muß härten. Das war vor 8 Monaten. Vor 2 Monaten habe ich die Implantatswurzeln eingepflanzt bekommen. In 6 Monaten erfolgt der prothetische Teil.
Eigentlich kann man doch Knochen nicht wegnehmen oder verschieben, da fehlt er doch woanders. Ist doch alles harte Masse.
Ich würde mich woanders nochmal befragen. Es ist kein "Walzertanz", da muß alles gutgehen.
Liebe Grüße
Bella



charleeze
charleeze

Hallo Bella,
vielleicht hat das damit zu tun wieviel knochenmasse benötigt wird.
was mich bei dir allerdings wundert ist das die knochenmasse erstmal eine halbes jahr drin war bevor die implantate reinkamen. ich kenne es nur so das fremdes knochenmatierial und implantate gleichzeitig reinkommen und dann für mindestens 1/2 jahr einwachsen müssen.
man wird irgendwie immer unsicherer je mehr man liest.
eigentlich habe ich schon das vertrauen zu meinem zahnarzt das er weiss was er macht,
aber ich werde ihn noch mal darauf ansprechen, ob bei mir nicht soviel knochenmasse benötigt wird.

liebe grüsse
charleeze



Renate
Renate

Hallo charleeze,
jetzt mache Dich bitte nicht verrückt. Jeder Mensch ist individuell und jeder Implantologe hat da so seine eigene Methode, womit er evtl. bei weldchem Personenkreis am besten gefahren ist.

Ich hatte hier irgendwo schon mal geschrieben, wie der NACHTRÄGLICHE Knochenaufbau bei meinem Impli ging.
Es wurde an der Seite ein wenig breiter aufgeschnitten, ein wenig Knochen "abgeschabt", dann erfolgte eine Blutentnahme, wobei nur die roten Blutkörperchen verwendet werden, und Bio Oss. Alle drei "Sachen" wurden vermischt und um die künstliche Wurzel herum eingebracht. Nach ca. 10 Tagen wurden die Fäden gezogen und ich bekam mein Implantat wieder drauf. Wieviel angewachsen war, konnte man frühestens nach 6 Monaten in etwa feststellen, wobei es noch 2 - 3 Jahre weiter wachsen soll.

Wie geschrieben, das war nachträglicher Knochenaufbau.

So hat jeder Arzt seine eigene Methode. Sonst kenne ich es auch nur so, dass Knochenmaterial und Impli im gleichen Zuge eingesetzt wird.
Vertraue einfach Deinem ZA und Dir selbst!!!
Hinterher wirst Du glücklich sein und lachen können.
LG Renate



charleeze
charleeze

Hallo liebe Renate,
danke für deine netten und immer aufbauenden worte.
ich denke du hast recht, jeder mensch ist anders, jeder za hat seine eigene methode. und ich vertraue meinem za auch.
werde ihn aber noch mal darauf ansprechen, einfach um für mich auch ein beruhigerendes gefühl zu kriegen.
freue mich schon auf mein schönes lachen, hoffe der endgültige zahnersatz wird so sein wie ich es mir wünsche und vorstelle.
lg
charleeze