Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Implantat + Knochenaufbau nach mehrfacher WSR, Schmerzen

Dampfblase
Mitglied seit 07. 05. 2021
1 Beiträge

Hallo zusammen, ich entschuldige mich im Voraus, falls der Text länger wird.

Zuerst zu mir, ich bin weiblich, 33 Jahre alt und habe nun seit insgesamt 19 Jahren mit 2 Frontzähnen (11 und 12) zu kämpfen.

Es fing alles damit an, dass ich durch einen Unfall 2002 mir die beiden besagten Zähne beschädigte. Beide brachen ca. zur Hälfte ab. Ein paar Monate nach dem Unfall starb dann bei diesem beiden Zähnen der Nerv ab, beide Zähne wurden wurzelbehandelt. Der 11 hatte sich dabei auch dunkel verfärbt. Ansonsten hatte ich aber erstmal Ruhe.

Dann 2005, ich hatte gerade mein Studium begonnen, bekam ich wieder Schmerzen. Dabei wurde eine Zyste am 11 festgestellt und schließlich wurde dann von meiner Zahnärztin in Leipzig erfolgreich resiziert, sodass ich etliche Jahre Ruhe hatte. Einziger kleiner Wermutstropfen war der schwarze Zahn, aber meine Zahnärztin war froh, dass alles ruhig war und so wollte sie da lieber nicht ran.

Dann nach dem Studium zog ich in eine andere Stadt und ich musste leider den Zahnarzt wechseln. Der dortige Zahnarzt drängte mich dazu beide Unfallzähne zu überkronen. Eine Weile schob ich es hinaus aber letztendlich gab ich nach. Beide Zähne wurden abgeschliffen und ab diesem Zeitpunkt begann der Ärger von neuem. Noch bevor die endgültigen Kronen kamen, wurde wieder resiziert. Das war glaube ich 2012 oder 2013. Seit dem hatte ich dann immer wieder Entzündungen und es hieß jedes Mal, einmal versuchen wir es noch...
Ich glaube insgesamt waren es mindestens 5 WSR...

Im August 2020 machte dann Zahn 12 wieder Probleme. Eine erneute WSR hab ich abgelehnt. Er wurde direkt gezogen. Ich bekam ein Valplast Provisorium und war erstmal halbwegs zufrieden damit.

Nun ist mir vor 10 Tagen an der Stelle des fehlenden 12 ein Implantat mit Knochenaufbau gesetzt worden.

Ich habe nun immer noch Schmerzen bzw. wieder so ein Druckgefühl da wo der Knochenaufbau ist. Ist das normal? Was mich verunsichert ist, dass während der Implantation die behandelnde Ärztin meinte, dass da wo das Implantat hin sollte, kein „schöner Knochen“ gewachsen war, sondern irgendwas anderes was sie erst wegkratzen musste. So waren ihre Worte.

Ich hatte vor der Implantation keine Beschwerden. Nun habe ich wahnsinnige Angst, dass alles für die Katz war. Eigentlich hätten heute die Fäden gezogen werden sollen, aber sie hat mich auf Montag vertröstet. Auch mein Valplast Provisorium wird wohl Probleme machen, weil ja jetzt alles dicker ist. Da hatte ich sie auch im Vorgespräch gefragt und sie meinte das wäre kein Problem.

Ich bin ziemlich fertig mit den Nerven. Habe wahnsinnige Angst, dass sich jetzt alles wieder entzündet. Kann mir jemand helfen? Wie lange sind denn Schmerzen und Druck an so einem Implantat normal?



  • 1