Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Immer noch Schmerzen nach Explantation (Sofortimplantat)

Gänseblümchen123
Mitglied seit 03. 01. 2024
3 Beiträge

Guten Tag,

vor knapp einem Jahr wurde bei mir ein Sofortimplantat mit Knochenersatzmaterial gesetzt. Seit dem Eingriff fingen die Schmerzen an. Das Implantat hat sich nach 2 Wochen gelockert/herausgefallen und alles war entzündet.
Daraufhin mehrere OPs mit Säubern/Abfräsen des entzündeten Knochens, Entfernung einer (übersehenen) Zyste. Alles ergab keine Besserung.
Im Zeitraum bereits 4x Antibiotikum (das letzte für 6 Wochen). Schmerzmittel schlagen nicht an.

Unter Antibiotikum Gefühl der Besserung, aber geht nicht komplett weg. Ansonsten v.a schubweise sehr starke Schmerzen über ein paar Tage mit Pochen, Gefühl das etwas platzt. Ansonsten sind die Schmerzen eher kribbelnd, brennend, ziehend. Man hat das Gefühl, dass etwas darin arbeitet. Man spürt die Stelle die ganze Zeit. In den „akuten Phasen“ u.a. berührungsempfindlich von außen und es breitet sich bis in den hinterne Kiefer aus. Von außen ist alles gut verheilt, man sieht weder eine Schwellung, noch Eiter etc. Der Schmerz kommt allerdings von tief innen (Knochen).
Physiotherapie und Carbamezapin waren ebenfalls erfolglos.

Verschiedene MRTs zeigen ein Knochenmarködem von der Extraktionsstelle bis nach ganz hinten und Kontrastmittelaufnahme an der Extraktionsalveole. Es handelt sich um den Oberkiefer.

Was wären hier weitere Untersuchungsvorschläge? Von einer erneuten OP wurde abgeraten.



Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
517 Beiträge

Am besten immer die Zahnnummer mit angeben.

Du hast doch schon eine Diagnose anhand mehrerer MRTs - sogar mit Kontrastmittel. Die Befunde sind immer gleich. Sie zeigen ein Knochenmarködem. Warum denn weitere Untersuchungsmethoden? Da wird kaum etwas Neues bei rauskommen.

Laut Internetrecherche gestaltet sich die Behandlung eines Knochenmarködem sehr schwierig. Genau so wie bereits versucht und beschrieben. Schmerzmittel betäuben nur, führen aber nicht zur Heilung.

Knochenmarködeme können überall im Körper auftreten nach Verletzungen, vom Fußgelenk über Hüfte bis zur Kiefer.

In einem solchen Bereich ein neues Implantat zu inserieren wäre ein grober Behandlungsfehler. Die Schmerzen wären unerträglich und das Implantat würde ohnehin rausfallen. An DER Stelle geht erst einmal gar nichts. Ausheilung geht vor.



  • 1