Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Hybridbrücke

RoxyEn
RoxyEn

Guten Abend,

ich weiß , dass Ärzte ungerne mit eine Hybridbrücke arbeiten, weil  angeblich ein Implantat unbeweglich ist und ein Zahn minimal beweglich. Ein Erfahrener Zahnarzt mit guten Ruf hat mir trotzdem eine Hybridbrücke vorgeschlagen.

Wie sieht es auf dem Praxis aus? Haben Sie Erfahrung mit eine Hybridbrücke? Welche Komplikationen können auftreten? Würden Sie mir trotzdem raten das zu riskieren?

Danke



Agnes
Mitglied seit 25. 10. 2008
437 Beiträge

ich habe zwei Hybridbrücken:
- Implantat links Backenzahn + Pfeiler, UK, seit 22 Jahren -> null Probleme
- Implantat rechts Backenzahn + Pfeiler, UK , seit 8 Jahren -> null Probleme

Der Vorteil bei einer Hybridbrücke ist, dass man Gefühl hat. Ich habe noch ein Einzelimplantat, Frontzahn 11, und das fühlt sich wie "tot" an. Bei der Hybridbrücke wird die Reizantwort beim Zubeißen über den überkronten Pfeiler ans Gehirn weitergeleitet. Die Hybridbrücke fühlt sich daher wie die echten Zähne an.

Der Zahnarzt bzw. der MKG-Chirurg, die meine Implantate gesetzt haben, hatten keine Bedenken wegen der Hybridlösung. Allerdings habe ich keinen Sinuslift gebraucht.



  • 1