Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Hilfe - Nächste Woche OP

Eva
Eva

Liebe Dodo,

danke für Deine ausführliche Antwort auf meine Mail. Du hast sicher in vielen Dingen recht, nur habe ich leider keine Vertrauensperson -wie Du -Ich habe keinen Mann- bin geschieden - ein neuer Partner ist nicht vorhanden und wenn würde ich ihm das keinesfalls sagen, das ist halt noch ein Tabuthema- auch meine Tochter die weiß zwar dass ich meine OK-Zähne alle verloren habe- aber es wird halt im Alltag nicht gesprochen darüber- es ist verdrängt . Sie kennt meine Problematik nicht ganz und ich will sie nicht mehr belasten damit. Hilfe geben ja das kann ich aber Hilfe annehmen - nein -das fällt mir sehr sehr schwer - ich weiß es - bisher brauchte ich keine Hilfe dieser Art.
Die Entscheidung ob Implantate oder nicht- habe ich doch eigentlich nicht- wenn ich das ganz und gar ablehne dann bleibt mir nur noch die Prothese- die vielleicht etwas besser hält als das Provi jetzt aber mein damalgier ZA hat mir gesagt, ich werde immer Haftcrem brauchen- warum weiß ich leider nicht- hat er auch nicht gesagt aber das Ergebnis ist so , ohne Haftcrem hält mein Provi nicht- und mit auch nicht besonders gut. Ich habe schon mehrmls hier berichtet auf was ich im Leben verzichte seit ich meine ZAe verloren habe.Ich lebe damit- bin natürlich nicht glücklich damit- aber die Angst und die Bedenken sind noch größer- das ist das Dilema- naja ich wil nicht länger jammern- davon wird der Mut auch nicht größer -eher kleiner -
Liebe Grüße
Eva



Eva
Eva

Liebe Sabine,

ich habe Deinen einfühlsamen Beitrag für Charly aufmerksam gelesen. Jetzt weiß ich ganz genau wie das mit Narkose abläuft. Ich weiß aber nicht warum Du Dich mir gegenüber so aufspielen mußt !! Jeder hat das Recht im Forum solange zu schreiben und auf Rückmeldungen zu hoffen, so lange er/sie es für wichtig hält und wielange das ist muß alleine die Person entscheiden. Du kannst wählen zwischen ich lese es und ich schreibe darauf oder es interessiert mich nicht, was Eva schreibt- aber was machst Du?? Du willst belehren - das kommt nicht gut - auch wenn Du es in ein "Schafwollmäntelchen" verpackst - wie z.B. "nix für ungut" -
und dann noch liebe Grüße
Eva



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hi charly,
ich möchte mich nochmals melden und Dir sagen, dass ich Dir alle Daumen drücke. Ich kann Dir gut nachfühlen, ich war zwar ein paar Jährchen älter, aber jahrelange Probleme sind mir auch nicht fremd, hatte als junge Frau riesengroße Zahnprobpleme, Zysten usw. usf. Und damit diese Zahnprobleme bei Dir beendet werden, wirst Du nun operiert.
Und das die Ärzte mittags um 15.00 Uhr keine Lust mehr haben, ist wirklich übles Geschwätz. Das stimmt einfach nicht. Die haben einen jungen Menschen vor sich - und wollen diesem jungen Menschen auch helfen - da sei Dir ganz gewiss.
Du bist ja noch so jung, und Deine körperliche Verfassung wird dann auch noch so gut sein, dass Du die Narkose total leicht wegsteckst.
Genauso wie es Sabine geschrieben hat!
Also lass Dich nicht verrückt machen - alles wird gut!
Dazu alles Gute.

Dann tut es mir leid, dass auch ich hier zu lange und zu ausführlich gepostet habe, was gar nichts damit zu tun hat. Auch hier hat Sabine vollkommen recht - ich kann dies nur unterstützen - und werde Kommentare künftig zu diesem Angstthema - wenn es nicht gesondert erscheint - belassen.

In diesem Sinne nochmals alles Gute
- es klappt bestimmt super, halte Dich an alle positiven Berichte! -

Grüße von dodo



christina
christina

Hallo Eva,
Sabine hat wirklich recht. Wie oft haben wir schon versucht Dir Mut zuzusprechen?
Was Du brauchst ist in erster Linie mal ein paar Tage Urlaub, denn so lange wird es dauern
bis Du wieder arbeiten kannst, und dann einen Tritt in den Allerwertesten um den " letzten Kick " zu bekommen um die leidige Sache anzugehen. Oder einfach das Provisorium gegen eine endgültige Prothese eintauschen und dann weiterhin Haftcreme verwenden.
Eva, es ist nicht böse gemeint, aber Du verlierst kostbare Zeit und verzichtest auf viel Lebensqualität. Ich weiß von was ich spreche, glaube mir das.
G e h s e n d l i c h an!!!!
Christina



Eva
Eva

Hallo Christina,

danke für Deine Mail. Natürlich weiß ich dass Ihr alle mir versucht habt Mut zuzusprechen. Nur ich finde nicht das Sabine sich so gegen mich stellen darf, und mich regelrecht aus dem Forum zu drücken und sich für andere "stark" machen. Wenn ich jemanden persönlich belästigt habe, kann er sich doch selber melden meinst Du nicht?
Trotzdem nochmal vielen Dank für Deine Meldung.. wenn Du weißt wovon Du sprichst, dann weißt Du ja auch wie lange es dauert bis der Mut bei einem selber vorherrscht. Das mit dem Urlaub möchte ich nicht weiter erläutern, sonst bekomme ich wieder Belehrungen hier von wegen Unersetzlichkeit usw...
Liebe Grüße
Eva



Charly
Charly

hallo!

EVA: MACH DEIN EIGENES THEMA AUF! HIER GEHT ES UM M E I N E ÄNGSTE!!!

Ich möchte nicht noch verrückter gemacht werden als ich sowieso schon bin!

Allen anderen danke ich für die lieben Worte! Vor allem sabine!

Ich bekomme also eine Maske mit Lachgas? Darüber weiß ich nur, dass das stinken soll und dass einem davon hinterher sehr schlecht ist... Stimmt das?

Ich habe mir heute bei meinem Hausarzt das Blutbild ausdrucken lassen. Es wäre soweit alles i. O. nur meine Lekozyten (schreibt man das so??!!) sind zu hoch. Das wäre aber für die OP unwichtig. Das ist aber nur 1 Zettel! Mehr muss der ZA nicht haben?!

Ich habe richtig Schiss auf gut Deutsch gesagt! Und eine Nadel in der Vene kann ich mal gar nicht gut leiden! Ist der Anästhesist denn die ganze Zeit bei mir? Wird dem das nicht langweilig?!

Und wie ist das, wenn ih hinterher wach werde? Ist das, als ob ich total lange geschlafen hätte oder wie darf ich mir das vorstellen?

Und dann muss ich auch noch einen Tag ohne Zähne rumlaufen... Mein Provi bekomme ich am nächsten Tag. Da binde ich mir nen Tuch über den Mund. Möchte nicht, dass meine Mama das sieht. Wir bleiben ja über Nacht in einem Hotel in der Nähe...

Ich kann an nichts anderes denken als an diesen Eingriff!! Vorher wird auch noch mit dem Zahntechniker besprochen, wie die Zähne aussehen sollen... Weiß ich doh selber nicht, ich kenne mich nicht mit schönen Zähnen! Aber der wird mich wohl beraten können oder?! Aber bloß nicht so künstlich schneeweiß! Das mag ich nicht...

Ich hoffe, meine Angst lässt bald nach! Vor allem die Angst vor der Narkose... Immerhin muss ich noch fast 2 Stunden vorher Auto fahren! Das lenkt wenigstens ab!

Liebe Grüße und und ein ganz großes DANKE an euch!

Charly



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4038 Beiträge

Hallo,
lachgasnarkosen sind heutzutage selten geworden. In der Regel wird die Einleitung der Narkose über die Vene vorgenommen (z.B. Propofol), danach meist über eine Beatmungsnarkose (z.B. Isofluran) weitergeführt, da dies sehr gut steuerbar ist. Auch eine reine Propofolnarkose funktioniert sehr gut, hinterläßt meist gar keine Nachwirkungen, direkt wach und fit, ist aber teurer.
Gruß
B. Zahedi



Eva
Eva

Hallo Charly,

das finde ich jetzt aber sehr unfär von Dir ! Lese doch bitte mal den 2. (oder 3.) Beitrag auf Deiner Liste- habe ich Dir da keine guten Wünsche übermittelt? Wenn Du das nicht so richtig wahrgenommen haben solltest, dann wiederhole ich es halt noch einmal: Ich bewundere Dich , dass Du trotz Deinen Ängsten den Weg gehst und ich wünsche Dir alles alles Gute dazu.
Liebe Grüße
Eva



Charly
Charly

Hallo!

@ Dr. Dr. B. Zahedi

In meinem Fall ist es zum Glück egal, was die Narkose kostet. Ich habe ein attest vom Neurologen, dass ich Angspatientin bin, so übernimmt meine Krankenkasse diese Kosten.

@ Eva

Dein Verhalten ist mindestens genauso unfair! Man soll den Leuten hier Mut machen und ihnen keine Angst einjagen! Vor allem nicht, wenn man sich noch nichtmal selber traut, auch nur den ersten Schritt zu wagen! Sorry sber das ist meine Meinung!

@ Gerda

DEM Charly ist übrigens eine Frau! :-)

Ich würde nur gerne wissen, wie man sich nach der Narkose fühlt? Ist man müde oder direkt hellwach? Was glaubt man, wie viel Zeit vergangen ist? Ich habe mal gehört, es ist als wenn man nur ein paar Minuten weg gewesen wäre und dass man sich an nichts erinnern kann...

Heute in einer Woche geht es los!

Und ich freue mich schon auf den 08.11., wo ich endlich wieder (auch mit Schmerzen) lachen kann!

Lg
Charly



Eva
Eva

Charly,

Du hast wahrscheinlich gar nicht verstanden was ich meinte- das soll es auch geben- lassen wir es gut sein-Nochmal viel Glück bei Deiner OP und alles Gute
Eva