Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Heil- und Kostenplan Implantate

Susanna
Susanna

Hallo,
ich hoffe das mir jemand helfen kann:
Ich soll 2 Implantate bekommen und bin zu einen Kieferchirurgen gegangen und dieser hat mir nach 6 Monaten und ewigen Untersuchungen einen Heil-und KOstenplan erstellt. Ich war sehr verwundert, als ich sah, dass 2 Implantate 10.000,00 € kosten sollen. Während dieser 6 Monate wurden einige Untersuchungen gemacht, welche mir in Rechnung gestellt wurden. Dabei wollte ich doch eigentlich nur wissen was das alles Kostet. Bin ich nun verpflichtet die bisher entstandenen Kosten zu zahlen (ca. 3.500-4.000€)?
Vielen Dank für die Hilfe



Susanna
Susanna

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Es wurden Abdrücke gemacht, ein CT erstellt, verschiedene Schienen erstellt und eine Schablone (Bohrschablone) im Ausland angefertigt. Ich habe immer gesagt, dass es ich ungefähr wissen muss was diese ganze Veranstaltung kostet. Nun sind nicht nur die Gesamtkosten zu hoch sondern auch noch die ganzen Umstände sehr unglücklich. Da möchte ich auf keinen Fall operiert werden, dazu fehlt das nötige Vertrauen. Ich habe nun meine Unterlagen zurückgefordert, da ich nun eine Klinik gefunden habe. Jedoch werden mir die Unterlagen verweigert, bis ich alle Rechnungen beglichen habe (3500-4000 €). Aber ein Heil- und Kostenplan ist doch eigentlich da, um herauszufinden, ob man sich die Behandlung bei diesem Arzt leisten kann oder nicht. Hätte mir der Arzt vorher gesagt, dass es ca. 10000 € kostet wäre für mich klar gewesen, dass ich die Behandlung nicht bei diesen Arzt mache. Aber was dieser Arzt abgezogen hat, ist meiner Meinung nach Betrug.



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4035 Beiträge

Hallo,
Herr Jensen hat recht. Wenn Sie als Kassenpatient Privatleistungen in Anspruch nehmen, muss der Behandler Sie über die Kosten aufklären und eine (schriftliche) Einwilligung von Ihnen einholen. Das hat der Gesetzgeber so vorgesehen, damit keine unübersehbaren Kosten für den Kassenpatienten entstehen können.
Gruß
B. Zahedi



Susanna
Susanna

Hallo,
vielen Dank für Ihren Beitrag.
Und was mach ich jetzt am besten? Mein Original-Behandlungsunterlagen bekomme ich ja nicht. Wahrscheinlich geht es nur über einen Anwalt, oder?
Muss ich auch nicht diese Bohrschablone zahlen?
Vielen Dank
Susanna



mariechen
Mitglied seit 10. 11. 2008
272 Beiträge

Hallo Susanna,

mein Gott, was es nicht alles gibt, ich bin echt geschockt.
Ich war als Kassenpatientin in einer Privatklinik und mußte für die 1. Untersuchung und das Beratungsgespräch 350,- Euro (im Voraus) zahlen. Habe hier durch das Forum erfahren, daß es das auch kostenlos gibt.
Mir wurde dann gleich nach der Besprechung gesagt, was das kosten würde und der Heil- und Kostenplan kam ein paar Tage später zu mir ins Haus.
Allerdings muß ich dazu sagen, wenn ich mich in dieser Klinik behandeln lasse (Implantate setzen lasse) und das mache ich auch, bekomme ich die 350,- Euro angerechnet.

Vestehe wirklich nicht, warum Dir der Arzt nicht vorher gesagt hat, daß schon vor der Implantierung, also durch seine Untersuchungen, Abdrücke u. ä. Kosten auf Dich zukommen.

Liebe Grüsse vom mariechen



Jurist
Jurist

Mit dem Anwalt pressiert es nicht. Bespreche die Sache zuerst einmal mit dem Chirurgen selbst. Eine einvernehmliche Lösung ist nämlich die beste Lösung. Wenn eine solche jedoch nicht zu Stande kommt, wende dich mit deinem Fall an den zuständigen Standesverband (Ärztekammer o.ä.). Wenn danach immer noch keine vernünftige Lösung möglich ist, dann - und erst dann - ist die Zeit gekommen, einen Anwalt einzuschalten.

So oder so ist klar: Die Rechnung brauchst du - zumindest in dieser Höhe - nicht zu bezahlen. (Vorausgesetzt natürlich, dass du den Sachverhalt richtig und vollständig geschildert hast.)



Susanna
Susanna

Das Problem liegt darin, dass an den Arzt leider nicht heran zukommen ist. Die Sprechstundenhilfe (gleichzeitig die Mutter) wehrt alles ab. Ich habe keine Chance ein Gespräch zu führen. MIt der zuständigen Kammer habe ich bereits gesprochen. Diese haben mir zugesagt, dass meine Unterlagen nicht wg einer Rechnung zurückgehalten werden dürfen. Ich soll nun Kopien bekommen. Die Sprechstundenhilfe meinte nun, dass ich die Unterlagen "zeitnah" bekomme. Für mich ist jetzt schon wieder klar, dass jetzt noch immer die ganze Angelegenheit blockiert.



gregor
gregor

Hallo!

10.000 Euro für zwei Implantate? Allein dieser Kostenvoranschlag klingt schon abwegig. Und richtig aufgeklärt hat Dich der Arzt wohl auch nicht. Hast Du eine Rechtsschutzversicherung ? Mir ist ein Fall bekannt, bei dem ein Patient die Sache ohne viel Vorgeplänkel einem Anwalt übergeben hat. Und siehe da; alles wurde ziemlich rasch geklärt und der Patient kam schadlos aus der Sache raus.
mfg



Susanna
Susanna

Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung . Ich werde den Arzt nun bei der Zahnärztekammer anzeigen. Nun habe ich wegen dieser Angelegenheit so viel Zeit verloren. Mir fehlen beide 2er. Ich trage derzeit eine Schiene, damit man die Lücken nicht sieht. Aber eine Dauerlösung ist das ja auch nicht. Hätte mir der Arzt gesagt, dass die Behandlung voraussichtlich 10.000,00 € hätte ich das nie gemacht. Nun geh ich in die Uniklinik und dies macht alles einen sehr professionellen Eindruck und es ist um einiges günstiger (ca. 3.000-4.000€)



Karl-Josef Mathes
Karl-Josef Mathes

Hallo,

ich denke, genug ist genug. Teilen Sie der Praxis mit, dass Sie die Unterlagen unverzüglich haben wollen. Setzen Sie eine Frist mit Datum (ganz wichtig!). Weisen Sie die Praxis darauf hin, dass Sie sie für evtl. durch die Verzögerung entstehende Schäden haftbar machen werden (dazu kann auch u. U. die entgangene Lebensqualität gehören) und gehen Sie nach Ablauf der Frist unverzüglich zum Anwalt. Fragen Sie den Anwalt nach den Kosten für Sie, gemessen an der Rechnung wird das denke ich ein eher kleiner Betrag sein. Lassen Sie den Brief durch eine Person Ihres Vertrauens, die den Inhalt kennt, in der Praxis abgeben, damit Sie die Zustellung beweisen können.
Und 10.000 EUR für zwei Implantate, das hab ich noch nie gehört. Würde mich sehr interessieren, was da alles drauf steht.

Viele Grüße

K.-J. Mathes