Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

gezüchtete Knochen

gerda260756
Mitglied seit 24. 10. 2008
399 Beiträge



gerda260756
Mitglied seit 24. 10. 2008
399 Beiträge



gerda260756
Mitglied seit 24. 10. 2008
399 Beiträge



Petra
Petra

Hallo,
bin durch eine Anzeige auf eine Privaklinik in Ratingen gestoßen, die verspricht: im Labor werden innerh.6 W.Knochenzellen gezüchtet,die i.d.Kiefer
verpflanzt werden. Ist das eine Alternative zur Beckenkammentnahme und wie hoch sind da die
Kosten im Vergleich zu einem Kkhs.aufenthalt.
Ist der Aufbau von langer Sicht ?
M.f.G.



Dr. Dr. B. Zahedi
Mitglied seit 06. 12. 2000
4035 Beiträge

Hallo,
das Züchten ist tatsächlich möglich, über die Wertigkeit/Qualität dieses Knochens gibt es aber widersprüchliche Aussagen. Auch ist die Menge eher gering, so dass es nicht als Alternative bei der Notwendigkeit eines Beckenkammtransplantats in Frage kommt.
Gruß
B. Zahedi



Petra
Petra

Zuerst einmal: danke an beide Antworten.
Ich hätte noch eine weitere Frage: Inwiefern wird der Gesichtsnerv (unten links) beeinflusst, wenn keine Augmentation erfolgt und ob es überhaupt möglich (sinnvoll) ist, auf eine Prothese umzusteigen. Mein Kieferabbau ist nämlich sehr extrem, daher wurde mir zu einem Aufbau geraten.

Gruß
Petra



Petra
Petra

Hallo Gerda,

ich würde gerne um eine Beckenkammoperation herum kommen, da ich gut auf die Schmerzen und Kosten verzichten kann. Aus deiner Erfahrung: wie teuer ist so eine OP im Normalfall?

Danke für deine Antwort.

Gruß
Petra



Sabine
Sabine

Hallo Petra,

ich habe eine Beckenkamm OP ambulant machen lassen für beide Unterkieferseiten. Das ganze hat mich 800 € gekostet. Der Narkosearzt hat noch 500€ bekommen. Denke der Preis war okay.



Petra
Petra

Hallo Sabine,
erstaunlich ! Mir wird ein Kkhs.-aufenhalt von ca.3
Tagen empfohlen. Die Entnahme und der Aufbau
wird dann in einem gemacht. Kosten ca.10.000,--
Euro !!! - Das war bei dir ja ein Schnäppchen. Wurde denn auch direkt der Aufbau gemacht ?
Wo hast du das machen lassen ?

Gruß Petra



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hallo Petra,
ergänzend zu Deiner Frage wäre noch interessant zu wissen:
Wieviel Implantate sollst Du bekommen?
Wo sollen diese gesetzt werden - im OK oder UK oder beides ?

Also bei mir war es so, dass zunächst auch von einem Knochenaufbau mit Knochenentnahme aus dem Becken gesprochen wurde. Ich habe mich aber geweigert, eigentlich wollte ich Implantate - keine Prothese - aber keine Implantate mit Knochenentnahme aus dem Becken. Daraufhin prüfte der Zahnchirurg das Ganze nochmals und siehe da - es ging auch anders. Ich bekam jedoch 6 Implies in den OK - die Knochenentnahme wurde aus dem UK genommen in Verbindung mit Sinuslift. Es hat alles wunderbar geklappt und ich stehe derzeit mitten im "Aufbau".

Ich würde daher empfehlen, vor der Beckenkamm-OP unbedingt eine zweite Meinung einzuholen. Vielleicht gehts ja auch anders?

Aber trotzdem - auch eine Beckenkamm-OP hat seinen Schrecken etwas verloren, auch das kann gut gehen, wie man ja hier im Forum schon lesen konnte. Man muss nur Mut und Vertrauen in richtige Ärzte haben.

Viel Glück weiterhin und
viele Grüße von
dodo