Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Freilegung

dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hallo zusammen,
also heute war nun meine Freilegung - ich habe es überstanden - aber es war kein Spaziergang. Eine Dämmerschlafspritze habe ich mir nicht geben lassen, aber während der Behandlung musste er nachspritzen. Es wäre fast alles gut, wenn, ja wenn sich nicht unter einem Implantat eine Entzündung gebildet hätte. Verdammt noch mal, hätte das nicht gut gehen können? Sah doch alles so super aus, nun das. Er hat versucht, die Entzündung wegzuräumen, meinte aber, dass man meine nun folgende Prothese so bauen muss, dass das Implantat notfalls irgendwann entfernt werden könne. Das baut auf.

Nach der Behandlung wurde genäht - Fäden ziehen in einer Woche - es juckt und bizzelt wieder - und die prov. Vollprothese wurde bearbeitet - Löcher reingemacht, wo jetzt die Implantate sind - aber sie passt schleckt, kleppert schwer - muss jetzt kleben - aber erst ab morgen. Also ich war mit Einspritzen und Behandeln rund 2 Stunden in Behandlung - auch nachkühen musste sein - danach kann man übrigens nicht arbeiten gehen, und ich bin wirklich nicht empflindlich. Auch soll ich heute Abend die Prothese draußen lassen, und ohne Zähne gehe ich sowieso nicht arbeiten.

Nach dem Fädenziehen nächste Woche wird dann entschieden, wie und was der Zahnarzt dann weiter macht, mein Zahnchirurg empfiehlt auf jeden Fall eine herausnehmbare Prothese ohne Gaumenplatte. Die würde immer drin bleiben, auch nachts, nur zum Zähneputzen darf sie raus.

FRAGE:
Hat damit jemand Erfahrung und kann darüber etwas berichten ?

Ach ja und eine elektrische Zahnbürste von Philipps hat er mir empfohlen, damit die Implies gründlich gereinigt werden können und sich keine weiteren Entzündungen bilden.

Das war der Bericht von

dodo

und bei der Gelegenheit
drücke ich Dir liebe Gerda für morgen alle Daumen, ich weiß, dass Du morgen dran bist. Alles alles Gute - alles wird gut!



peddti
peddti

Hallo dodo,
danke für den Bericht. Ja bei manchen liest sich die Freilegung tatsächlich wie ein Klacks - aber ist es wohl nicht immer. Ich wünsche Dir, dass die Entzündung problemlos verschwindet. Und weitere Berichte würde ich gern von Dir lesen. Wieviel Implantate wurden bei Dir gesetzt? Bestimmt mehr als vier ...
Auch an Gerda sende ich Grüße und alle guten Wünsche zum Gelingen - es wird!
peddti



Susanne
Susanne

Hallo,
mich würde interessieren, ob Du die Entzündung bemerkt hast? Ich habe auch ziemlich Angst vor einer Entezündung. Spüle immer noch regelmässig mit Chlorhexamed. Schaden kanns jedenfalls nichts.



SteLu
Mitglied seit 05. 11. 2008
110 Beiträge

Hallo Dodo,
erst mal schön, dass Du es überstanden hast. Das hätte ich nicht gedacht, dass Du jetzt diese Probleme hast. Du warst doch immer so optimistisch. Es ist eben tatsächlich bei jedem anders.
Bei mir war die Freilegung wirklich kein Problem. Aber so weit ich mich erinnere hast Du auch einige Implis mehr als ich. Bei mir sind es drei. Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, dass trotzdem noch alles gut wird und die Entzündung ausheilt. Lass den Kopf nicht hängen!!

@ Hallo Susanne, mein Zahnarzt hat mir Curasept empfohlen. Soll gerade bei Implantaten sehr gut sein und macht keine Verfärbungen.
Viele Grüße und alles Gute wünscht Steffi



Antonie
Antonie

Hallo Dodo,
ich wüßte gerne , um wieviele Implantate es sich bei Ihnen handelt. Bei mir steht die Freilegung von 5 Implantaten kurz bevor, und dann muß ich wissen, wie es weitergeht.
Ich hätte natürlich am liebsten eine Prothese nicht nur ohne Gaumenplatte sonder überhaupt ohne jeden noch so schmale Gaumensteg. Ich weiß leider nicht, ob das geht.
LG. Antonie.



SteLu
Mitglied seit 05. 11. 2008
110 Beiträge

Hallo Dodo, noch eine Antwort hinsichtlich der herausnehmbaren Prothese. Erfahrungen habe ich selbst damit noch nicht. Ich erhalte Teleskopkronen und darauf auch etwas Herausnehmbares. Für mich ist das die beste Lösung. Ich habe einen guten Bekannten, der hat das auch, allerdings nicht auf Implantaten sondern auf seinen eigenen Zähnen(er hatte noch ein paar mehr :-)) Er ist sehr zufrieden damit, kann alles essen und hat keine Probleme. Ist allerdings etwas teurer, aber das ist mir mein Wohlbefinden wert. Alles Gute und Tschüss



dodo
Mitglied seit 13. 11. 2008
170 Beiträge

Hallo,
also erst mal Danke für das große Interesse. Auf einige Fragen folgende Antworten:

Mein OP-Verlauf war so:
Mai 2007 - 5 (restliche Wackelpeter-)Zähne im OK wurden gezogen.
Juli 2007 - Knochenaufbau im OK - mit Knochenmaterial aus dem UK und Sinuslift
Okt. 2007 - Setzen von 6 Implantaten im OK
13.02.08 - Freilegung von 6 Implies.

Verlauf ziemlich problemlos - nach dem Knochenaufbau hatte ich eine Entzündung im UK - ging aber gut aus.

Gestern nun dieses Problem bei der Freilegung. Nein, ich habe von der Entzündung nichts gespürt, vielleicht bin ich schon so hart im Nehmen geworden (haha), dass ich den Schmerz nicht mehr spüre?

Kann aber auch nicht sein, denn heute morgen spürte ich wieder einen Schmerz. Es zwickte und zwackte alles noch und es blutete auch so stark. Da habe ich angerufen - ich soll gleich kommen. War aber nicht weiter schlimm, wurde nochmals etwas getupft und Salbe rein und prov. Prothese noch ein bissle geschliffen, nun gehts ganz gut.

Heute hat er gesagt, er meint, die Entzündung kriegen wir schon in den Griff. Es war halt leicht eitrig, und der Eiter hat schon den Knochen angegriffen.

Nicht zuletzt deshalb hat er mir dringend eine herausnahmbare Versorgung empfohlen, was für mich ja so enttäuschend ist. Ich habe mir Implantate setzen lassen, damit ich die Zähne nicht mehr herausnehmen muss. Er meinte aber es sei einfach das Beste so.

Wie dieses herausnehmbare Teil nun genau aussieht, das erzählt mir dann nächste Woche der Zahnarzt, der ist Brücken- und Prothesenbauer. Ich bekomme auch Gelegenheit mit dem Techniker vom Labor zu sprechen, naja, wir werden sehen.

Liebe Steffi, eine Teleskopprothese kenne ich, hatte ich vor den Implantaten. Das hat bei mir 5 Jahre gehalten, dann entzündeten sich die letzten verbliebenen Zähne im OK - das Ding hielt nicht mehr - und wie es dann ausging - siehe oben.

Ansonsten möchte ich wirklich niemand verrückt machen wegen der Freilegung. Das liegt mir ganz fern, im Gegenteil, ich möchte Mut machen, nicht umgekehrt. Es ist zwar wieder ein Eingriff, es ist ein Schnitt notwendig, es blutet halt ein bissle, der ZA muss da ganz schön schaffen, bis die Dinger freigelegt sind, dann kommen halt die Kapseln drauf und so ein weißer Streifen - wie heißt der? Gingaformer? das sieht man bei mir auch. Aber ich habe es überlebt, habe heute Nacht auch geschlafen und jetzt gehts mir wieder richtig gut.
Es ist also 1 Tag - und dann ist alles wieder gut.

Nächste Woche werden die Fäden gezogen und einen Tag später bin ich beim ZA zum Brückenbauen.

Also danke nochmals
Euch auch weiterhin viel Erfolg

und ich berichte mal, wie es weiter geht und für welche Konstruktion ich mich entschieden habe.



Susan
Susan

Das geht auf jeden Fall. Ich habe so eine Prothese. Fühlt sich an, wie ganz "echte" Zähne. Es ist auch nichts störendes im Mund.



Ute
Ute

Hallo Susan, beschreibe einmal bitte deine Prothese. Ist sie im OK und wie sieht das aus?
Gruß Ute



gerda260756
Mitglied seit 24. 10. 2008
399 Beiträge

moin zusammen

tja wie geht es mir ??preisboxer ist ein witz gegen mich,,,,hab trotz kühlung backen bis zu den ohren....und leider nur 4 implis....ob ich die jemals bezahnen lassen werde steht wohl noch in den sternen...essen geht garnichts da ich nicht mal den mund öffnen kann um kleine löffel zu nehmen......naja würd mal sagen ne null diät....kommt mir vor als wäre jemand im gesicht gestanden alles stocksteif....kiefergelenke lassen sich kaum bewegen...na mal sehen was der dok am dienstag sagt....tschau bis dahin

grüßt euch gerda

dodo ich drück dir die daumen das dein impli erhalten kannst