Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Expertenrat

hanna
hanna

hallo miteinander,
mir gefällt überhaupt nicht, wie alle auf Eva "reinschlagen", wenn sie schlechte Erfahrungen gemacht hat, kann ich nachvollziehen , daß sie nicht mehr soviel Vertrauen hat - Vertrauen entwickeln Menschen , wenn sie gute oder überwiegend gute Erfarungen machen konnten ,aus meiner Sicht ist es gemein, ihr das vorzuwerfen und gar selbst anzulasten . Ich habe den Eindruck, daß sie ja gerade auf dem Weg dazu ist, einen vertrauenswürdigen ZA zu suchen, deshalb hat sie ja an den Expertenrat ganz gezielte Fragen gestellt- schade daß dazu keine einzige Antwort bis jetzt gekommen ist- ich fände eine Antwort darauf auch wichtig.
Grüße hanna



Hallo Hanna,

ich nehme an Du hast die letzten Jahre nicht die Anfragen von Eva verfolgt, dann würdest Du wissen das fast alle die sich hier in diesem Beitrag äußern auch mehrmals versucht haben Eva mit positiven Ratschlägen und Mutmachern zu helfen. Doch für jedes positive Argument scheint sie leider ein negatives zu finden, für jeden Vorschlag einen Gegenvorschlag.

In regelmäßigen Abständen kommen neue Horrorvisionen als Frage, es schein mir auch teilweise so als ob sie krampfhaft nach Argumenten gegen die Implantation sucht und dabei aber immer wieder betont wie schlecht es ihr doch mit der Ist-Situation geht.

Ich denke das was alle jahrelang hier versucht haben war ihr diese Angst zu nehmen, aber nichts hat gefruchtet. Am Ende würde ich auch denken: entweder ist der Zustand jetzt so das sie etwas ändern will, dann steht man ihr wieder mit Rat und Tat zur Seite, oder sie lässt es völlig. In diesem Schwebezustand macht sie sich nur selbst kirre. Entscheidungen sind da um getroffen zu werden und eine 100 % Garantie wird ihr keiner geben.

Dinge wie die Aussage sie könnte keinen Urlaub nehmen und hätte Verantwortung klingen für mich als ob das andere Menschen nicht hätten. Auch mit Vertrauen meine Kunden, aber es ist und bleibt eben Arbeit und wenn ich gesundheitlich für mich etwas ändern will und muss dann tue ich das, weil meine Gesundheit und mein Wohlbefinden für mich über der Arbeit stehen und dann finde ich einen Weg!

Sicherlich sind in diesem Beitrag nicht alle Beiträge oberhalb der Gürtellinie, was ich absolut nicht verstehen kann. Aber ich denke Eva wird wissen was gemeint ist, nämlich: packs an, du machst dich mit deinem bisherigen Vorgehen nur kaputt und das wünscht ihr sicherlich keiner.

LG Snowflake



Eva
Eva

Danke Hanna, als ich Deinen Beitrag gelesen habe, hätte ich Dich umarmen wollen.

Nochmal herzlich Dank für Deine Unterstützung.

Liebe Grüße
Eva



Eva
Eva

Hallo Snowflake,

Danke für Deinen Beitrag ! Es drängt mich Dir zu sagen, dass Deine Ansicht eben Deine ist, und mit mir und meiner Empfindung nichts zu tun hat. Danke noch einmal dass Du mich anfangs doch schon sehr unterstützt hast. Jetzt verstehe ich Dich leider nicht mehr.

Liebe Grüße
Eva



Eva
Eva

Hallo Sepp,

ich gehe davon aus dass Du ein Spassvogel bist und nehme Dir Deinen Vergleichsversuch nicht übel.

Liebe Grüße
Eva



Sepp
Sepp

Hallo Eva,
ich sehe, WIR Bayern verstehen auch
ein bisschen Spass...



hanna
hanna

Hallo,
freut mich Eva, wenn mein Beitrag dir gutgetan hat. Und lieber Snowflake Du hast recht,ich habe die früheren Anfragen von Eva nicht gelesen---aber manche Menschen brauchen halt länger, bis sie ihre Angst, die aus negativen Vorerfahrungen herrührt, überwinden können , es gibt Pat. die von Ärzten traumatisiert worden sind und noch werden. Einem Menschen der den Tsunami beispielsweise- etwas übertrieben ich weiß, - erlebt hat, wirft man ja auch nicht vor,daß er anschließend Angst vor dem Meer hat, und sich erst tausendmal rückversichert bis er sich wieder hintraut...
Gruß hanna



Karieskönig
Karieskönig

Hallo Eva,
ich möchte auch mal was zu diesem Thema sagen.
Meiner unmaßgeblichen Meinung nach, kann es in der Medizin-leider - keine 100 % Sicherheit geben, denn niemand ist unfehlbar
u. dass ganze Thema i. zu komplex.
Sicher ist es ärgerlich, wenn es einen selbst betrifft, gerade auch wg. der Kosten.
Ich selbst habe mich nach 1 Jahr Überlegung f. einen Dr. in unserer Stadt entschieden, an dem mich mein Zahnarzt überwiesen hat.
Ich denke es wird schon alles klappen, wissen tue ich erst Ende des Jahres.

Ich wünsche Ihnen viel Glück !
Karieskönig



Eva
Eva

Hallo Karieskönig,

danke für Ihre vorurteilsfreie Mitteilung. Ich wünsche Ihnen viel Glück und Erfolg bis zum Ende Ihrer Behandlung.

Liebe Grüße
Eva



siggi
siggi

Hallo Eva
Mein Beitrag sollte dich aufrütteln sonst nichts.
Zu allgemein meinst Du, ich habe das Programm hinter mir! Implatate (4) im Uk ab Sepemper 06 und im OK (4) ab Februar 07 und bin in 3 Wochen mit der Behandlung fertig und feue mich wieder auf ein saftiges Steak.
Könntest Du auch haben, wenn Du endlich anfangen würdest. Aber statt dessen startest Du hier einen neuen Rundrumschlag, wahrscheinlich wirst Du über die Zeit, die Du hier zum nachdenken brauchst und immer wieder neue Probleme ausgräbst nicht jünger !!Schade um jeden Tag, den Du weiter überlegen mußt? In der Zeit, die Du hier im Forum Fragen stellst, könntest Du auch schon die Behandlung abgeschlossen haben, aber manche können sich eben nie entscheiden was eigentlich wollen. Vielleicht lesen wir Dich ja in ein paar Jahren immernoch hier mit den selben Problemen.

Viele Grüße
Siggi