Diskussions-Forum Zahnimplantate und Zahnersatz

Expertenrat

Angie
Angie

Hallo Eva,

ich kann Dich gut verstehen, ich bin so eine Patientin, die seit Jahren zu den Zahnärzten löuft, weil ich durch einen Unfall meinen Oberkiefer verloren habe. Ich habe mir unzählige Ärzte angehört und jeder hat mir eine Meinung gegeben. Mir wurde die Vorderfront komplett gezogen, bin dann zu vielen Ärzten, weil ich fertig mit den Nerven war. Dann habe ich mich endlich für einen Arzt entschieden, der mir versprochen hat, das wieder heil hinzubekommen. Klar, das ich kein Hollywood-Lächeln mehr bekomme ist klar, aber es sollte wieder besser werden und schöner. Ich war voller Hoffnung, habe in den letzten vier Jahren mein komplettes Geld dafür ausgegeben, bin jetzt ohne Kronen auch schon wieder 9000 Euro ärmer, was ich monatlich abstottere. Mein Ziel war, wieder eine Form zu bekommen vorne und das Gefühl, einen Knochen wieder zu haben und das das Zahnfleisch wieder weiter unten ist. Während der Behandlung hat er sich einen anderen Plan einfallen lassen und jetzt ist mein Zahnfleisch einfach nur angepasst worden, also noch weniger, und die Implantate gezogen und neue gesetzt. Ich bin unzufrieden und empfinde es noch häslicher wie vorher. Jetzt ist er genervt, wenn ich was sage und alle Anderen sagen, mich kann man ja doch nicht zufrieden stimmen und das stimmt nicht.
Ich hatte Vertrauen und bin enttäuscht! Und weiss manchmal einfach nicht mehr weiter!
Ich versuche nochmal mit ihm zu reden.
Ich habe mich deshalb für Ihn entschieden, weil ich dachte, ich könnte 100 % Vertrauen, obwohl mein Vertrauen vorher schon kaputt war. Jetzt frage ich mich, wärst Du doch nur woanders hin. Ich weiss, die Ärzte sagen, manche Dinge sind eben nicht mehr machbar...aber warum sagt man das nicht vorher???
Trotzallem weiss ich, das viele es geschafft haben, und es bei vielen garnicht zu sehen ist, das sie Implantate tragen. Ich glaube immer noch dran, das es eine wunderbare Sache ist die Implantologie...aber vielleicht bin ich einfach ein Unglück und das mit 31 Jahren!
Manchmal weiss ich einfach nicht weiter!



Marie
Marie

Liebe Eva,
ich verfolge, als ebenfalls Betroffene, seit 15 Monaten, Ihre Beiträge, Fragen und Feststellungen im Forum. Auch ich habe Ihnen bereits vor Monaten geantwortet und meine possitiven Erfahrungen schriftlich mitgeteilt. Irgendwann habe ich es dann aufgeben, denn ich merkte, dass Sie eigentlich nur die Negativmeldungen hören möchten, warum auch immer. Mich wundert eigentlich, dass diese Diskusion erst heute stattfindet.
Vor 14 Monaten habe ich meine schwierige Behandlung begonnen und vor wenigen Tagen beendet und kann nun wieder so " richtig zubeissen". Dies wünsche ich auch Ihnen.
Liebe Grüße
Marie



Bine
Bine

hallo eva..

ich kann der marie nur zustimmen
ich verfolge dieses forum auch seit fast 2 jahren,lese unter den ganzen problemen aber auch sehr viele positive berichte,das bedeutet für mich,das es viele ärzte gibt ,die ihren job sehr gut machen
hab dann im februar letzten jahres durch viele positive berichte auch den mut gefasst,einem arzt vertraut und eine komplettsanierung machen lassen ,mit implantaten.
heute liege ich in der endrunde.nach einigen kleineren problemen ist die untere versorgung fertig,oben wird ende april weitergemacht.
ich habe in dieser ganzen zeit meinem arzt nicht einmal misstraut,auch wenn es die kleinen probleme gab,habe ich weiter vertraut
und nach dieser zeit gebe ich mir selber recht
es war richtig so,es sieht super aus,fühlt sich super an.
und eines ist auch klar,wenn man mit misstrauen lebt,wird man immer die gleichen schlechten dinge erleben.
manchmal bringt einen schon das ändern der eigenen inneren einstellung 1000 schritte weiter nach vorn als es expertenmeinungen je tun könnten.

so..nun viel glück bei der entscheidungsfindung und schöne ostern bine



Heike
Heike

Hallo Eva, schade, daß Du so gefrustet bist, so wie ich das nun lese, sollte Du besser alles belassen wie es ist...auf ein Lachen nach einer Sarnierung der Beißerchen muß Du dann aber auch verzichten.

Viel Glück, Heike



Eva
Eva

Hallo Siggi,
(männlich oder weiblich?)

danke für Deine Mitteilung. Wenn Du aber nichts anderes zu berichten hast, dann solltest Du es lieber lassen, Deine Auffassung kann ich leider nicht teilen, das ist mir zu allgemein und auch verletzend.

Eva



Eva
Eva

Liebe Angie,

danke für Deine Mail und dass Du mich verstehen kannst. Scheinbar ist der Mensch so konzipiert, dass er den anderen nur verstehen kann, wenn er selbst die Erfahrung gemacht hat. Da sprechen einige Teilnehmer hier, von Vertrauen und haben doch selbst keines sonst würden Sie nicht an meiner Darstellung zweifeln. Die reden von Vertrauen und brauchten selbst welches für ihr Leben !.
Aber nun zu Dir: Wie geht es Dir jetzt? Hast Du weitere Behandungen oder wie sieht es bei Dir aus? Ich kann nicht ganz nachvollziehen, was bei Dir jetzt gemacht wurde und was nicht. Vielleicht könntest Du mir mehr darüber berichten? Bis dahin liebe Grüße
Eva



Eva
Eva

Hallo Marie,

was Sie tun und lassen ist alleine Ihre Angelegenheit, Sie können mir schreiben müssen aber nicht ! Wenn Sie glauben keine posistive Resonanz von mir erfahren zu haben, dann sollten Sie nicht gleich ins Gegenteil umkipppen und behaupten bzw. mir unterstellen, ich wolle nur Negatives hören!!! Ist schon ein großer Hammer,den Sie hier draufschlagen!
Schön, dass Sie es geschafft haben, viel Glück wieterhin.
Mit freundlichen Grüßen
EVa



Marie
Marie

Hallo Eva,
diese ganzen Endlosdiskussionen helfen Ihnen sicher nicht. Hören Sie doch einfach in sich rein, fragen Sie sich was Sie wirklich möchten.
Und... tun das dann auch. Oder befolgen Sie Heikes Rat. Dieser kommt, meines Erachtens,
Ihrer Einstellung am meisten entgegen. So wie es ausschaut, stehe ich mit meiner Meinung nicht alleine da. Viel Glück
Marie



Eva
Eva

Hallo Marie,

warum antworten Sie auf meine Mails wenn Sie doch nur negativ über mich denken?
Lassen Sie Ihre Meinung besser bei sich ! Auf solche abfälligen Bemerkungen kann ich gerne verzichten.
Eva



Sepp
Sepp

Bei uns in Bayern würde man sagen,
Eva ist ein Problem-Bär ;-)